Zu Besuch beim Tierparadies Schabenreith, Steinbach am Ziehberg
Tierparadies Schabenreith - eine Oase der Liebe

Derzeit beherbergt Schabenreith rund 500 Tiere. Ihre Existenz  hängt  von den Spenden ab. Man kann dort Tierpate werden und auf die Weise den Gnadenhof unterstützen. Sollten sie weiterhin den bedürftigen, misshandelten und verlassenen Tieren helfen, müssen wir ihnen helfen... So lange es Böses im Herzen der Menschen gibt, werden wir solche Oasen der Liebe brauchen.

Die Schabenreither, Doris und Harald und ihr Team sind echt ein Wunder, eine Oase der Liebe in der Welt voll von unglücklichen Menschen, die aus eigenem Unglück und Mangel an Liebe, den Tieren, aber auch Menschen, weh tun. Unglaublich, was für Arbeit dort geleistet wird, 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche!! Sie fahren auch Tierrettung ❤

Derzeit beherbergt Schabenreith rund 500 Tiere. Katzen, Hunde, Pferde die auf dem Weg ins Schlachthaus waren, in letzter Sekunde gerettet. Der Schwein Konstantin (auf dem Bild), aus dem Container mit Tierkadaver gerettet. Der Hund Superschlumpfi, der mit Benzin übergossen und beim lebendigen Leib angezündet wurde. Lauter Horror Geschichten, die unsere traurige Realität sind...  Ihre Existenz hängt von unseren Spenden ab. Man kann dort Tierpate werden und auf die Weise den Gnadenhof unterstützen. Sollten sie weiterhin den bedürftigen, misshandelten und verlassenen Tieren helfen, müssen wir ihnen helfen... So lange es Böses im Herzen der Menschen gibt, werden wir solche Oasen der Liebe brauchen 😔

Unglaublich, wie diese Tiere dort glücklich sind. Ich kenne wenige Menschen die so glücklich  und unbeschwert sind. Die meisten denken dass man dafür eine Menge Voraussetzungen erfüllen muss, sozusagen, "geeignet sein" muss. Tiere haben das Problem nicht. Sie SIND einfach. Freuen sich an ihrem Dasein auf diesem Planeten und sind glücklich, so wie sie sind.
Oder habt ihr etwa eine Kuh, die unbedingt ein Hund sein wollte, kennengelernt? Bei Menschen finden wir aber jede Menge solcher Beispiele. Unzufriedenheit und Frustration , weil man sich selbst nicht annehmen kann, so wie man ist...🙈  Von den Tieren können wir so viel lernen... Sie tun uns so gut ❤

Es wäre an der Zeit dass wir Menschen aufhören zu glauben, Herr auf dem Planeten zu sein. Die Erde braucht keine Herrschaft, sie hat ihre eigene Gesetze durch Schöpfung bekommen, und bessere Gesetze kann es überhaupt nicht geben. Wir  müssen endlich mal  lernen MIT Natur zu leben, mit ihr und der ganzen Schöpfung respektvoll umzugehen. Aufhören zu töten, zu quälen, uns uber das fremde Leid lustig machen, weil dieses Leid kommt auf uns zurück und wird uns irgendwann (bald) nicht mehr "fremd" sein.

Schabenreither sind ein tolles Beispiel. Frau Doris Hofner und Ing. Harald Hofner leben beide vegan. Ein Lebensstil, das viele positive Veränderungen mit sich bringt. Frei vom Leid anderer Wesen sein. Ich kann es, aus eigener Erfahrung, nur empfehlen.

https://www.facebook.com/schabenreith/



6 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen