Biathlon
Durchwachsene Ergebnisse in Nove Mesto

15. Rang im Sprint für Felix Leitner.
3Bilder
  • 15. Rang im Sprint für Felix Leitner.
  • Foto: Nordic Focus
  • hochgeladen von Klaus Kogler

NOVE MESTO, PILLERSEETAL, REITH (jos). Beim Biathlon Weltcup in Nove Mesto (CZE) vom 5. bis 8. März standen bei der siebten von neun Weltcup-Stationen zwei Sprintentscheidungen, zwei Massenstarts und die letzten traditionellen Staffelrennen der Saison auf dem Programm.
Für den ÖSV gingen bei den Herren Julian und Tobias Eberhard, Simon Eder, David Komatz, Dominik Landertinger sowie Felixe Leitner an den Start. Bei den Damen kämpften Lisa Hauser, Katharina Innerhofer, Christina Rieder, Julia Schwaiger und Dunja Zdouc um die Siege.

Sprint: Rang 15 für Felix Leitner

Für die ÖSV-Damen gab es beim Auftakt im Sprint zwei Platzierungen in den Top 20. Beste Österreicherin war einmal mehr Lisa Hauser aus Reith (K. S. C.), die mit einem Fehler und 1:40,2 Minuten Rückstand auf Rang 15 landete.
Die ÖSV-Herren schafften es im 10 km Rennen nicht in die Top-Ten. Felix Leitner zeigte zwar eine gute Laufleistung, mustte jedoch zwei Strafrunden in Kauf nehmen und landete mit 2:05,9 Minuten Rückstand als bester Österreicher auf Rang 19. Dominik Landertinger ging hingegen leer aus.

Staffel: Rang zehn für Herren, elf für Damen

Ein durchwachsenes Ergebnis lieferten die heimischen Damen beim Staffellauf. Julia Schweiger, Lisa Hauser, Christina Rieder und Katharina Innerhofer kamen beim letzten Staffelbewerb der Saison mit fünf Strafrunden und viereinhalb Minuten Rückstand nicht über Rang 11 hinaus.
Auf Rang zehn schafften es jedoch die Herren in der Besetzung David Komatz, Simon Eder, Domink Landertinger und Felix Leitner.

Herren-Massenstart blieb erfolglos

Die ÖSV-Damen haben zum Abschluss der Weltcupbewerbe beim Massenstart die Top 15 knapp verpasst. Hauser beendete die Weltcupsaison in Tschechien nach zwei Strafrunden und mit 1:44,8 Minuten Rückstand auf Rang 16.
Der Herren-Massenstart verlief für die beiden ÖSV-Athleten Simon Eder und Felix Leitner wenig erfolgreich. Bereits nach dem ersten Liegendschießen fanden sie sich mit zwei bzw. drei Strafrunden im geschlagenen Feld wieder. Sie beendeten das Rennen auf den Rängen 22 bzw. 23.

Autor:

Johanna Schweinester aus Kitzbühel

Johanna Schweinester auf Facebook
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen