04.02.2018, 18:16 Uhr

Brauchtumsrennen in Kössen

Ochsenrennen war der Hit beim Pferdenachmittag

KÖSSEN (jom). Pferdeschlittenrennen auf Schnee haben einen besonderen Reiz. Beim  Brauchtumsrennen am vergangenen Sonntag in Kössen ging es diesmal nicht um Geschwindigkeit sondern um Nostalgie und Brauchtum. Der Trabrennverein Kössen unter Obmann Adam Aigner hat dazu ein besonderes Programm zusammengestellt.
Den zahlreichen Zuschauern wurden bei strahlendem Wetter tolle Rennen geboten. Von rassigen Galopprennen, Minipferden, Ponyskijöring, Einspänner und Zweispännerfahren trugen alle zu einem gelungen Rennnachmittag bei. Insgesmat wurden 10 Rennen ausgetragen. Großen Anklang bei den Zuschauern fand das Ochsenrennen und die Norikerdeckhengstparade.
Der eigentliche Höhepunkt war der Umzug mit den Brauchtumsgespannen. Hier zeigten die stolzen Besitzer, was man mit den Pferden noch arbeiten kann. Vom großen Holzschlitten mit Nachgeher, vom Arbeitsschlitten mit Heu oder eine Ausfahrt mit dem Böndlschlitten war alles dabei.
Die Ergebnisse:
Einspännerfahren: „Flora“ mit Stefan Brennsteiner
Ponygaloppreiten: „Bajan“ mit Reiterin Sophia
Einspännerfahren: „Romy“ mit Sndreas Steiner
Ochsenrennen: „Schwiazl“ mit Anton Reindl
Ponyskijöring: „Lotte“ mit Ludwig Pöller
Kaltblutgaloppreiten: „Moritz“ mit Waltraud Steiger
Haflingerfahren: „Gretl“ mit Karl Weber
Ochsenrennen: „Rocky“ mit Georg Reindl
Ponnyschlittengaloppfahren: „Julian“ mit Marina Zwickl
Zweispännerfahren: „Gretl und Orca“ mit Karl Weber
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.