08.11.2017, 10:09 Uhr

Eurogast Österreich stellt sich neu auf

Das neue Führungsteam der Eurogast-Gruppe mit den Mitgliedern des Beirates. (Foto: Kolarik Andreas)

Neue Managementstruktur ebnet Weg für künftige Innovationen.

KIRCHDORF (red.). Der Gastronomiegroßhändler Eurogast, ein Zusammenschluss von elf privaten Gastronomiegroßhändlern (darunter auch Eurogast Sinnesberger) mit Sitz in Kirchdorf stellt die Geschäftsführung neu auf. Ein Managementboard mit der Sprecherin und Geschäftsführerin Susanna Berner sowie Peter Krug und Marcello Posch wird per 1. Jänner die Gesamtverantwortung für Österreichs größten privaten Gastrogroßhändler übernehmen. Die bisherige Geschäftsführung der drei Eigentümer Armin Riedhart, Thomas Walser und Alexander Kiennast, wechselt in den Beirat.

Moderne Managementstruktur

Susanna Berner, Peter Krug und Marcello Posch agieren künftig in einem dynamischen Managementboard und sorgen für die strategische Weiterentwicklung der Eurogast Gruppe.
Die 45-Jährige gebürtige Oberösterreicherin Susanna Berner verfügt über langjähriges Handels-Know-how, Branchenkenntnisse und Führungserfahrung. Die vergangenen 5 Jahre war sie in der Funktion als Prokuristin für die gesamte operative Geschäftsführung der Eurogast Gruppe verantwortlich. Ihr zur Seite steht Peter Krug. Der 44-Jährige ist ein Einkaufs-Vollprofi und bereits seit 2002 bei Eurogast in führenden Positionen tätig. Der 45-jährige Marcello Posch komplettiert als IT-Fachmann die neue Managementstruktur der Eurogast Gruppe. Der gebürtige Tiroler verantwortet bereits seit Sommer 2017 als Leiter IT der Eurogast Gruppe dieses Segment und hat hier schon die Weichen für die Zukunft gestellt. Vor allem hinsichtlich Weiterentwicklung der bestehenden IT-Lösungen und Planung neuer IT-Maßnahmen ist der passionierte Freizeittischler ein Vollprofi und kann auf jahrelange Berufserfahrung in der Metallindustrie und in der Finanzdienstleitungsbranche zurückgreifen.

Fortsetzung des Erfolgskurses

Eurogast Österreich freut sich seit mehreren Jahren über eine Erfolgs- und Innovationswelle. Die Umsätze konnten kontinuierlich gesteigert werden, die C+C Märkte wurden laufend modernisiert und erneuert, die Eigenmarken wurden mit großem Erfolg am Markt eingeführt und stetig erweitert: „Die beständige Arbeit der letzten Jahre zeigt nun Erfolge. Unsere Werte wie Handschlagqualität, Vertrauen und regionale Verankerung gepaart mit unserer nationalen Organisationsstruktur und der internationalen Expertise überzeugen unsere Kunden und genau das muss auch künftig forciert werden“, gibt  Berner einen ersten Ausblick. „Bedanken möchten wir uns bei der scheidenden Geschäftsführung, die uns das Vertrauen geschenkt hat und uns künftig in ihrer Funktion als Beirat unterstützen wird", so Berner abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.