Väterkarenz wird beliebter

Christian Oberwald  mit seinen Kindern Katharina und Johannes (v.li.), war vier Monate lang in Väterkarenz und genoss die Zeit
2Bilder
  • Christian Oberwald mit seinen Kindern Katharina und Johannes (v.li.), war vier Monate lang in Väterkarenz und genoss die Zeit
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Lisa Marie Werner

KLAGENFURT (lmw). Sonntag stehen die Väter wieder im Mittelpunkt – beim Vatertag. Auch Christian Oberwald ist Vater von zwei Kindern und war sogar vier Monate in Väterkarenz. Diese Zeit hat er sehr genossen. "Es war sehr schön und ich hatte viel Zeit, mit den Kindern etwas zu unternehmen", erzählt Oberwald.

Viel Zeit für Ausflüge

Da seine Väterkarenz begünstigt in Frühling bis Sommer fiel, ging er mit den Kinder viel zum See baden und konnte weitere Unternehmungen machen. Er ging auch jede Woche zu einer Eltern-Kind-Gruppe und mit einigen Kindern haben sie bis heute noch Kontakt. Christian Oberwald kaufte sich auch einen Fahrradanhänger, in den beide Kinder reinpassten und konnte somit problemlos Besorgungen machen oder stressfrei ins Strandbad fahren. "Ich spielte mit den Kindern auch sehr oft im Garten und ging mit ihnen auch einkaufen, zum Beispiel zum Wochenmarkt, um Lebensmittel für das Mittagessen zu kaufen", sagt der Vater.

Gemeinsames Essen

Christian Oberwald kochte auch immer für die Kinder und dann haben die drei auch immer zusammen gegessen. Die Karenzzeit war für den Vater keine große Umstellung, denn er nahm sich immer schon viel Zeit für seine Kinder und brachte sie auch schon seit sie auf der Welt waren am Abend ins Bett. "Das habe ich immer gerne gemacht und es war sehr schön, weil ich ihnen auch immer noch etwas vorgelesen habe", erzählt Oberwald.

Herausforderungen im Alltag

Herausforderung sei es gewesen, ständig aufzupasssen, dass den Kindern nichts passiert. "Da muss man immer dahinter sein und es ist eine gewisse Herausforderung, ständig zu beobachten", sagt Oberwald. Das Schöne an der Väterkarenz sei der entspannte Tagesablauf. "Man hat trotzdem viel zu tun, aber es sind Tätigkeiten, die man gerne macht", sagt Oberwald. Er sei sehr erfüllend, weil man etwas Gutes geleistet hat. "Es hat immer mit den Kindern harmoniert und es ist schön, wenn man so ein positivs Feedback von ihnen bekommt", sagt Oberwald. Er könne es allen Vätern empfehlen, in Väterkarenz zu gehen, denn es war für Christian Oberwald eine schöne Zeit, die er nicht missen will.

Christian Oberwald  mit seinen Kindern Katharina und Johannes (v.li.), war vier Monate lang in Väterkarenz und genoss die Zeit
Katharina und Johannes Thurner-Seebacher (v.li.)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen