16.10.2014, 08:37 Uhr

AVL Women 1. Runde am Samstag; UVC-Damen eröffnen Saison in neuer Halle

Klagenfurt am Wörthersee: BG Lerchenfeld | In der AVL Women geht am Samstag die erste Runde des Grunddurchgangs in Szene. Den Auftakt macht um 17:30 Uhr das Duell des UVC Holding Graz mit der PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg. Die Murstädterinnen weihen mit dieser Partie ihre neue Heimhalle ein. Die Mozartstädterinnen starteten hingegen bereits am vergangenen Wochenende in die Meisterschaft. Im vorgezogenen Heimspiel gegen den VC Tirol mussten sie sich allerdings 1:3 geschlagen geben.

Bis auf Kapitänin Dumphart, die aufgrund einer Bänderverletzung noch einige Wochen pausieren muss, kann UVC-Coach Dusan Jesenko auf den kompletten Kader zurückgreifen. "Die Mädels haben super trainiert und wir fiebern alle dem Beginn der Meisterschaft entgegen. Wir wollen in der neuen Halle gleich mit einem Sieg starten, aber dürfen die Salzburgerinnen auf keinen Fall unterschätzen."

Die VC Tirol-Damen empfangen den TSV Sparkasse Hartberg. Bei den Oststeirerrinnen fehlen gegenüber der Vorsaison Vulin und Beinsen, dafür hat man sich mit Genslak, Tellian und Peischl verstärkt. Tirol-Kapitänin Thompson: "Wir freuen uns, dass es auch bei uns in Innsbruck wieder losgeht, der Auftakterfolg in Salzburg hat uns zusätzlich motiviert!" Ein spannendes Spiel auf Augenhöhe darf erwartet werden.

Vizemeister ASKÖ Linz-Steg verzichtet in dieser Saison auf einen Antritt in der Middle European League und gastiert zum AVL-Auftakt bei der SG UVF EWS Melk. Im Rahmen einer PK am Mittwoch wurde mit der 24-jährigen US-Amerikanerin Bates ein weiterer Neuzugang präsentiert. Mit Ausnahme von Berger, Erdem, Zauner und Krepper stehen im Kader von Linz-Steg überhaupt neue Gesichter. "Die Trennung von den Teufls und Lisi Klopf ist kurzfristig sicher nicht leicht zu verkraften. Gleichzeitig ist es aber auch eine Chance, eine neue Philosophie zu etablieren und andere Spielerinnen in verantwortungsvolle Positionen hineinwachsen zu lassen", erklärt Linz-Steg-Trainer Jirka Siller.

Aufsteiger VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt eröffnet die Saison mit einem Heimspiel gegen die TS Innsbruck. Die Kärntnerinnen schauen zuversichtlich Richtung Meisterschaftsbeginn, denn mit Lucy Vinecka konnte noch eine erfahrene Erstligaspielerin aus Tschechien als Verstärkung verpflichtet werden. Saisonziel ist der Klassenerhalt. Bei der TI hat man sich mehr vorgenommen. Kapitänin Traxler: "Wir wollen unter die Top3 und ins Cup-Finale!"

MEL-Start mit Wildcats -SVS Post

Am kommenden Samstag startet suvh die Middle European League mit der Begegnung

ATSC Sparkasse Klagenfurt gegen SVS Post Schwechat

in den Grunddurchgang. Die Partie ist gleichzeitig auch ein Setzspiel für die AVL-Playoffs. Neben den beiden österreichischen Teams nehmen in dieser Saison auch Nova KBM Branik Maribor und Calcit Kamnik an der Mitteleuropaliga teil. Im Grunddurchgang wird eine Hin-und Rückrunde absolviert. Bis 17. Jänner stehen zwölf Partien auf dem Programm.

AVL Women, 1. Runde
18.10., 17:30: UVC Holding Graz - PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg
18.10., 18:00: VC Tirol - TSV Sparkasse Hartberg
18.10., 18:30: SG UVF EWS Melk - ASKÖ Linz-Steg
18.10., 19:00: VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt - TS Innsbruck

MEL Women,1. Runde
18.10., 18:30: ATSC Sparkasse KLAGENFURT (AUT) - SVS Post SCHWECHAT (AUT) -

ÖVV/HAC/PM/RED
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.