Neue Erkenntnisse
Entführungsopfer (20) wurde gefesselt und geschlagen

In dieses weiße Fahrzeug wurde der 20-Jährige gezerrt und dann in Eichelwang gefesselt und geschlagen.
  • In dieses weiße Fahrzeug wurde der 20-Jährige gezerrt und dann in Eichelwang gefesselt und geschlagen.
  • hochgeladen von Sebastian Noggler

Zum Motiv des gestrigen Vorfalls in Kufstein rund um die mutmaßliche Entführung – die BEZIRKSBLÄTTER berichteten – liegen der Polizei noch keine gesicherten Erkenntnisse vor. "Es ist aber nicht auszuschließen, dass in misslungenen Drogengeschäften das Motiv begründet sein könnte", meint die Exekutive in einer Aussendung. Das gesamte Tatgeschehen habe bisher nicht genau rekonstruiert werden können, das LKA werde noch zahlreiche weitere Ermittlungen führen.

KUFSTEIN (red). Den bisherigen Ermittlungsergebnissen der Polizei zufolge wurde ein 20-jähriger Österreicher in einem, von einer 18-jährigen Österreicherin gelenkten Fahrzeug, in dem sich auch ein 24-jähriger und ein weiterer bisher flüchtiger Österreicher befanden, festgehalten und zur Autobahnunterführung nach Ebbs-Eichelwang gebracht, wo der 20-Jährige vom 24-Jährigen mit Kabelbindern an einen Maschendrahtzaun gebunden, mehrfach geschlagen und anschließend wieder in das Auto gezerrt worden sein soll.
Das 20-jährige Opfer erlitt durch diese Misshandlungen einen Knöchelbruch und mehrere Prellungen. Es wurde im BKH Kufstein ambulant behandelt. Unmittelbar danach stieg ein weiterer 21-jähriger Österreicher ebenfalls ins Fahrzeug.

Ein Verdächtiger weiter flüchtig

Im Zuge der polizeilichen Fahndung konnte das von der 18-Jährigen gelenkte Fahrzeug angehalten werden, der derzeit Flüchtige verließ zuvor das Fahrzeug und konnte bisher nicht aufgegriffen werden, so die Polizei.
Bei dieser Anhaltung und den darauf folgenden Festnahmen sprach der 24-Jährige von einer Bombe, was letztlich zu umfangreichen Absperr- und Sicherungsmaßnahmen führte, die Durchsuchung des Fahrzeuges verlief negativ.
Zum Zeitpunkt der Anhaltung befanden sich also vier Personen im Fahrzeug, die alle festgenommen wurden. Nach Klärung der ersten näheren Tatumstände wurden zwei der vier Festgenommen, darunter das Opfer der Misshandlungen, wieder auf freien Fuß gesetzt.

Bei Einvernahme rabiat geworden

Im Zuge der Amtshandlung ging der 24-Jährige in der Polizeiinspektion Kufstein tätlich gegen mehrere Beamte vor, er wurde auf Grund seines renitenten Verhaltens unter Begleitung von Cobra-Kräften in das Polizeianhaltezentrum Innsbruck überstellt. Eine polizeiliche Einvernahme war auf Grund seines Verhaltens bisher nicht möglich.
Die 18-jährige Lenkerin des Fahrzeuges befindet sich derzeit im Bezirkskrankenhaus Kufstein und wird bewacht.

Den Beitrag zum Vorfall gestern in Ebbs und Kufstein finden Sie hier.
Weitere aktuelle Meldungen der Tiroler Polizei im Bezirk Kufstein finden Sie hier.

Autor:

Sebastian Noggler aus Kufstein

Sebastian Noggler auf Facebook
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.