Bombendrohung

Beiträge zum Thema Bombendrohung

27-Jähriger gestand
Amstettner Bombendroher verurteilt

„In einer Stunde werden alle sterben“, so eine der Drohungen per Telefon gegen die Amstettner Polizei. STADT AMSTETTEN. (ip) Erst am dritten Verhandlungstag gab ein 27-Jähriger auf und gestand, jener Mann zu sein, der am 20. Oktober vergangenen Jahres drohte, eine Bombe in der Polizeiinspektion Amstetten explodieren zu lassen. (Mehr dazu hier.) Am Landesgericht St. Pölten fasste er nun dafür eine Bewährungsstrafe von sechs Monaten aus (nicht rechtskräftig). „In einer Stunde werden alle...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger

Bundeskriminalamt eingeschaltet
Bombendrohung gegen die Best GmbH in Voitsberg

Best-Geschäftsführerin Sabine Wittmann fand in ihrem Mail-Account eine Bombendrohung. VOITSBERG. Am Montag machte Sabine Wittmann, Geschäftsführerin der Best GmbH mit Sitz im Voitsberger "Haus des Lebens" große Augen, als sie in ihrem Mail-Account eine Bombendrohung fand. Der Wortlauf unter dem Betreff: Hör mir besser zu!!! "Meine rekrutierte Person hat eine Bombe (Tetryl) in dem Gebäude versteckt, in dem Ihr Geschäft betrieben wird. es wurde nach meinen Anweisungen zusammengebaut. Es ist...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Im Eisenstädter Rathaus gab es eine Bombendrohung.

Polizei gibt Entwarnung
Bombendrohung im Rathaus Eisenstadt

Wegen einer Bombendrohung wurde heute das Eisenstädter Rathaus evakuiert. Mittlerweile kann Entwarnung gegeben werden. Die Polizei ermittelt. Im Eisenstädter Rathaus gab es heute zur Mittagszeit eine Bombendrohung. Schnellstmöglich wurde die Polizei verständigt und aus Sicherheitsgründen das Rathaus evakuiert. "Es war ähnlich wie einer Übung für den Feueralarm. Alles ist sehr geordnet und gesittet abgelaufen und es gab keinerlei Probleme bei der Evakuierung", wird von Seiten der Stadt...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Angelika Illedits
Aktuell landen wieder vermehrt Spam-Mails in den E-Mailpostfächern, darin drohen Betrüger mit einer Bombe, falls man nicht rund 20.000 Dollar in Bitcoins bezahlt. Die Mails gehen vor allem an Firmen-Mail-Adressen
2

Sicher im Internet
Bombendrohung per E-Mail

TIROL. Aktuell landen wieder vermehrt Spam-Mails in den E-Mailpostfächern, darin drohen Betrüger mit einer Bombe, falls man nicht rund 20.000 Dollar in Bitcoins bezahlt. Die Mails gehen vor allem an Firmen-Mail-Adressen Bombe im Firmengebäude Erpresserische E-Mails sind nichts Neues. Mit dem Versand von Erpressungsmails versuchen Betrüger an Geld – auch in Form von Bitcoins – zu kommen. Die aktuelle Spamwelle richtet sich jedoch vor allem an Firmen. In den Mails wird gedroht, dass im Gebäude,...

  • Tirol
  • Sabine Knienieder

Bombendrohung gegen Amstettner Polizei
27-jähriger Tatverdächtiger bestreitet Vorwürfe

Tathandy wurde beim Verdächtigen gefunden. Dieser bestreitet die Vorwürfe. Nun soll eine Stimmanalyse soll Klarheit bringen. AMSTETTEN (ip). Drei Mal rief am 20. Oktober vergangenen Jahres ein Mann bei der Notrufnummer 112 an und kündigte in jeweils minutenlangen Gesprächen an, eine Bombe in der Polizeiinspektion Amstetten explodieren zu lassen. „In einer Stunde werden alle sterben“, so eine der Drohungen, in einem weiteren Anruf die Nachfrage: „Hallöchen, habt ihr die Bombe schon...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger

Beschäftigungsloser geriet in Rage
Mann drohte, AMS in die Luft zu sprengen

Der 41-Jährige sprach in einem Telefonat mehrmals Drohungen aus. Eine Sachbearbeiterin des AMS verständigte daraufhin die Polizei. BRAUNAU. Ein 41-jähriger Beschäftigungsloser aus dem Bezirk Braunau versuchte am 13. Mai 2020 um 11 Uhr telefonisch das Arbeitsmarktservice (AMS) Braunau zu erreichen. Er wollte, laut Meldung der Polizei, seiner Meinung nach offene Geldleistungen vonseiten des AMS einfordern. 
Aufgrund der überlasteten Telefonleitung wurde er aber automatisch zum AMS Linz...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
1 8

Hofburg kommt nicht zur Ruhe
Am Mittwochnachmittag kam es abermals zu einem Polizeigroßeinsatz in der Hofburg

Eine anonyme Bombendrohung löste wieder Großeinsatz in der Präsidentschaftskanzlei aus Schon am Dienstag rückte die Polizei zum Ballhausplatz aus, da sich ein Mann mit einer Machete dort rumtrieb! Dieser konnte von WEGA Beamten schnell dingfest gemacht werden und wird wohl auf Grund seines Geisteszustandes in eine Psychiatrische Klinik gebracht worden sein. Am Mittwoch dann gegen 15 Uhr rückten Polizei und Betriebsfeuerwehr aus in die Präsidentschaftskanzlei, da eine Bombendrohung per...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Erich Weber
Der Hauptbahnhof St. Pölten war gestern nach einer Bombendrohung bis 15.30 Uhr großräumig gesperrt.

Bahnhof St. Pölten
"Ich bin der Bombenleger" – Verdächtiger ausgeforscht

Nach einer Bombendrohung gestern Mittag wurde das Areal rund um den Bahnhof St. Pölten großräumig abgesperrt. Das Bahnhofsgebäude und alle Büros wurden geräumt. Der Zugverkehr wurde umgeleitet. ST. PÖLTEN (pw). Nach dem gestrigen Großeinsatz der Exekutive am Hauptbahnhof in St. Pölten wegen einer Bombendrohung konnte ein 35-jähriger St. Pöltner von der Polizei rasch ausgeforscht werden. Aufgrund eines vorhandenen Lichtbildes des Mannes gelang es, die Identität des vermeintlichen...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
Der Hauptbahnhof in St. Pölten ist derzeit großräumig polizeilich abgeriegelt. Die Ermittlungen laufen.

Update 15.40 Uhr
Bombendrohung – Bahnhof St. Pölten großräumig evakuiert

Ein Großaufgebot der Polizei fahndet derzeit rund um den Bahnhof nach einem verdächtigen Mann, der sich als "Bombenleger" bezeichnete. ST. PÖLTEN (pw).  Am Bahnhof in St. Pölten gibt es derzeit kein Halten mehr. "Wir mussten plötzlich raus, sagt eine junge St. Pöltnerin, die gerade nach Wien fahren wollte. "Bombendrohung! Alles gesperrt", so ein Pendler zu den Bezirksblättern. "Es dürfen keine Züge mehr halten", meint eine junge Frau. "Bombenalarm", ruft ein Dritter seinen Kumpels zu. Seit...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
Absperrung am Josefsplatz Baden, 18. Februar zu Mittag

Bombendrohung: Bericht der Stadtpolizei Baden

BADEN (Bericht der Stadtpolizei Baden). Am 18. Februar, gegen 11:35 Uhr, hat ein bis jetzt noch unbekannter Mann bei der Trafik am Josefsplatz angerufen und angegeben, dass sich eine Bombe im Geschäft befindet. Die Mitarbeiterin hat daraufhin sofort die Stadtpolizei Baden verständigt, welche bereits kurze Zeit später in enger Kooperation mit der Bundespolizei den Josefsplatz großräumig absperren konnte, um eine etwaige Gefährdung hintanzuhalten. Aufgrund der gegebenen Sachlage erfolgte auch...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
3

Bombendrohung in Baden war blinder Alarm

BADEN. Der Josefsplatz in Baden war um die Mittagszeit des  18. Februar großräumig gesperrt. Ursache war eine Bombendrohung, die auf der Stadtpolizei Baden einging und sich gegen die Trafik richtete. Alle Einsatzkräfte durchsuchten die Gegend. Auch Suchhunde waren im Einsatz. In kürze bildeten sich umfangreiche Staus an den Stadteinfahrten Richtung Helenental und Vöslau. "Wir nehmen Bombendrohungen stets ernst, auch wenn 99,9 % blinder Alarm sind. Aber man kann halt das eine Zehntel nie...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Großeinsatz nach Bombendrohung im Juli 2019 in der Innsbrucker Altstadt.

Urteile
Zwei Jahre Haft und Einweisung in eine Anstalt

INNSBRUCK. Zwei Gerichtsprozesse nach aufsehen erregende Vorfällen standen in den letzten Tagen im Mittelpunkt. Ein gebürtiger Kärntner wurde nach der Bombendrohung in der Altstadt  im Juli 2019 und dem Schusswechsel in der Wildschönau zu zwei Jahren Haft verurteilt. Ein 69-jähriger, der im Vorjahr auf eine Sekretärin in einem Anwaltsbüro eingestochen hat, soll in eine Anstalt eingewiesen werden. Bombendrohung in der AltstadtDie Bombendrohung ging am 3. Juli um ca. 19.20 Uhr telefonisch bei...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Die Technische Universität Wien ist die größte Bildungseinrichtung Österreichs im naturwissenschaftlich-technischen Bereich.

TU Wien
Universität wegen Bombendrohung geräumt

Die Technische Universität Wien musste heute, Freitag, wegen einer Bombendrohung geräumt werden.  WIEDEN. Wegen einer Bombendrohung, die schriftlich bei der Polizei eingegangen war, wurde die TU Wien Freitagvormittag geräumt. Die Studierenden sowie das Lehrpersonal mussten das Hauptgebäude der Universität verlassen. Es kam zu einem Großaufgebot der Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettung. Derzeit ist unklar, wer die Drohung verfasst hat. Die Ermittlungen laufen noch.

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Viele verschiedene Einsatzsituationen waren zu meistern.
2

Große Katastrophenübung
Stromausfall und Bombendrohung

WELS. Insgesamt 24.000 Haushalte aufgrund eines technischen Gebrechens ohne Strom, dazu eine Bombendrohung in der Zentrale der eww Gruppe: Das war am Donnerstag, 28. November, das Szenario einer großen Einsatzübung in der Stadt Wels, bei der eww-Gruppe, Stadt, Freiwillige Feuerwehr, Rotes Kreuz sowie Polizei und Staatsanwaltschaft mitmachten. Übungsannahme war Sabotage am Umspannwerk Nord und Defekt am Werk Mitte. Der Stromausfall setzte sich bis Thalheim fort. Die Folge: Zu Spitzenzeiten...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Die Polizeiinspektion Amstetten im Oktober Ziel einer Bombendrohung. Nun forschte die Polizei den mutmaßliche Bedroher aus.

Täter soll 26-Jähriger sein
Polizei schnappt Amstettner Bombendroher

Per Anruf mit Umbringen gedroht: Der mutmaßliche Täter soll ein 26-Jähriger Amstettner sein. STADT AMSTETTEN. Er würde "eine Bombe auf der Polizeiinspektion Amstetten zur Explosion zu bringen" und alle Polizisten töten, drohte am 20. Oktober ein Anrufer bei insgesamt vier Anrufen auf der Polizeiinspektion. Daraufhin wurde das Umfeld von der Polizei abgeriegelt, bis schließlich Entwarnung gegeben werden konnte. Polizei forscht Täter aus "Durch umfangreiche und akribisch geführte...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Die Polizei samt Polizeihund durchsuchten die Discothek, weitere Ermittlungen zu dem Vorfall laufen.

Update
Bombendrohung in Linzer Disco - Täter ausgeforscht

UPDATE: Als Täter der heutigen Bombendrohung konnte von Beamten des Kriminalreferates in Zusammenarbeit mit Beamten der Polizeiinspektion Hauptbahnhof ein 45-jähriger Linzer ausgeforscht werden. Der Mann zeigte sich bei der niederschriftlichen Vernehmung zu den Vorwürfen geständig.Der Verdächtige wurde an seiner Wohnadresse angetroffen. Als Motiv für die Bombendrohung gab er an, dass er eine Wut auf die Türsteher hatte, da sie ihn vor einigen Wochen nicht in das Lokal ließen. Der Mann wurde...

  • Linz
  • Julia Mittermayr
Die Gemeinde Arnoldstein atmet auf
2

Fürnitz, Arnoldstein
Anwalt des Verdächtigen gibt Motiv preis!

Verdächtiger im Fall der Bombendrohungen in Arnoldstein gefasst. Seine Vertretung wird der Villacher Anwalt Hans Gradischnig übernehmen. Er verrät das Motiv für die Drohungen. ARNOLDSTEIN, FÜRNITZ (aw, wru). In Summe fünf Bombendrohungen gingen zwischen Juli und September diesen Jahres im Gemeindeamt Arnoldstein ein. Geschrieben wurden die Drohungen dem Vernehmen nach mit einer Schreibmaschine. Nun hat man den mutmaßlichen Täter festgenommen. Villacher Anwalt übernimmt Der Verdächtige...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Nach den Bombendrohungen gegen Arnoldsteins Bürgermeister wurde nun ein Tatverdächtiger festgenommen

Arnoldstein
Tatverdächtiger nach Drohungen gegen Bürgermeister festgenommen

Am 9. Juli 2019 musste das Gemeindeamt in Arnoldstein nach einem Drohbrief gegen Bürgermeister Erich Kessler sowie seine beiden Stellvertreter geräumt werden. Nun nahm die Polizei einen Tatverdächtigen fest. ARNOLDSTEIN. Nach einer Bomben- bzw. Morddrohung gegen Arnoldsteins Bürgermeister Erich Kessler und seine beiden Stellvertreter, konnte die Polizei nun einen Tatverdächtigen ermitteln. Nach zahlreichen Befragungen und Einvernahmen wurde heute gegen 5.30 Uhr ein 57-jähriger Österreicher...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Kathrin Hehn
In dieses weiße Fahrzeug wurde der 20-Jährige gezerrt und dann in Eichelwang gefesselt und geschlagen.

Neue Erkenntnisse
Entführungsopfer (20) wurde gefesselt und geschlagen

Zum Motiv des gestrigen Vorfalls in Kufstein rund um die mutmaßliche Entführung – die BEZIRKSBLÄTTER berichteten – liegen der Polizei noch keine gesicherten Erkenntnisse vor. "Es ist aber nicht auszuschließen, dass in misslungenen Drogengeschäften das Motiv begründet sein könnte", meint die Exekutive in einer Aussendung. Das gesamte Tatgeschehen habe bisher nicht genau rekonstruiert werden können, das LKA werde noch zahlreiche weitere Ermittlungen führen. KUFSTEIN (red). Den bisherigen...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Vier Festnahmen gab es heute Früh nach einer riskanten Verfolgungsjagd von Ebbs nach Kufstein in der Festungsstadt und eine dubiose Bombendrohung.
1 1 5

Update
Festnahmen nach dubioser Entführung und Bombendrohung

Vier Festnahmen nach Entführungs-Meldung und Bombendrohung in Kufstein-Sparchen heute früh. Die Einvernahmen sind im Gange, im Auto wurden verschiedene Drogen in nicht unwesentlichen Mengen gefunden. Die Polizei veröffentlichte am Freitag vormittag den aktuellen Ermittlungsstand zur Sache – den Beitrag dazu finden Sie hier. KUFSTEIN/EBBS (nos). Vier Festnahmen gab es heute Früh nach einer riskanten Verfolgungsjagd von Ebbs nach Kufstein in der Festungsstadt. Zuvor hatte ein Anrufer gegen...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Uhrmachermeister Anton Kleiner ist einer der Anrainer in Arnoldstein
4

Bombendrohungen in Arnoldstein
Die Angst bleibt erstmal da

Fünf Mal gab es Bombendrohungen gegen die Gemeinde Arnoldstein. Wie haben Anrainer das erlebt? ARNOLDSTEIN (nic) "Die Evakuierung des gesamten Areals und der Geschäfte drumherum waren bei den ersten beiden Bombendrohungen nicht angenehm," erinnert sich Uhrmachermeister Anton Kleiner. "Wir wussten ja erstmal nicht so genau, was los ist." Kunden durften nicht reinBei den weiteren Zwischenfällen, fünf waren es ja insgesamt, durften die Anrainer in Ihren Geschäften bleiben, aber die Autos auf...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Nicole Schauerte
Großeinsatz der Polizei nach einer Bombendrohung.

Bombendrohung, we love the 90
Bombendrohung bei "We love the 90s"

Die Polizei stand am späten Freitagabend im Großeinsatz, nachdem es neuerlich eine Bombendrohung gegen ein laufendes Konzert gab. WELS. Ein Unbekannter rief am 02. August bei der Polizei an und kündigte das Zünden einer Bombe im Zuge eines Konzertes am Messegelände in Wels an. Bei der folgenden polizeilichen Durchsuchung des Areals wurde jedoch kein verdächtiger Gegenstand gefunden. Auf das Räumen des Festivalgeländes wurde verzichtet. Straßen im Nahbereich wurden gesperrt, Gäste durften das...

  • Wels & Wels Land
  • Peter Hacker

Bombendrohung
Großeinsatz der Polizei am Messegelände

Am 2. August 2019 rief ein Unbekannter bei der Polizei an und kündigte das Zünden einer Bombe im Zuge einer Veranstaltung am Messegelände in Wels an. WELS (red). Eine Durchsuchung der Örtlichkeit durch die alarmierten Einheiten und einem Diensthund verlief negativ; es wurde kein verdächtiger Gegenstand gefunden. Die polizeilichen Erhebungen laufen.

  • Wels & Wels Land
  • Klaus Niedermair
Verliebter Gockel: Anklage wegen gefährlicher Drohung.
2

Schwechat: Unpünktlich + Verliebt = Bombendrohung

MANNSWÖRTH/KORNEUBURG (mr). Bei manchen Prozessen glaubt man, in einem falschen Film zu sitzen. So auch in diesem Fall, in dem ein Bosnier eine Bombendrohung rechtfertigte wie folgt: "Ich dachte ich komme zu spät und erreiche mein Flugzeug nach Berlin nicht. Ich wollte zu meiner Freundin nach Berlin. Ich bin wahnsinnig verliebt in sie und wollte den Flieger nicht versäumen. Da dachte ich, dass die Flugzeuge wegen einer Bombendrohung nicht abgefertigt werden und ich noch zeitgerecht...

  • Schwechat
  • Markus Leshem
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.