Auszeichnung
Gemeinde Brixlegg holt sich European Energy Award

Die Marktgemeinde Brixlegg freut sich über den European Energy Award in Silber. Im Bild (v.l.): Bruno Oberhuber (Energie Tirol), Bettina Bergauer (BMNT), Bgm. Rudolf Puecher, Lea Ventura, Florian Jeram, GR Anton Gwercher, Alfred Landl und Helmut Strasser (Präsident des EEA).
  • Die Marktgemeinde Brixlegg freut sich über den European Energy Award in Silber. Im Bild (v.l.): Bruno Oberhuber (Energie Tirol), Bettina Bergauer (BMNT), Bgm. Rudolf Puecher, Lea Ventura, Florian Jeram, GR Anton Gwercher, Alfred Landl und Helmut Strasser (Präsident des EEA).
  • Foto: BMNT/APA-Fotoservice/Rastegar
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

Europaweite Klimaschutz-Auszeichnung wurde im niederösterreichischen Baden an 54 Gemeinden und Städte vergeben.

BRIXLEGG/BADEN (red). Die European Energy Awards 2018 wurden am Montag, den 5. November im Casino Baden in Niederösterreich vergeben. Unter den 54 europäische Gemeinden und Städten ist auch die Gemeinde Brixlegg. Teilnehmer aus ganz Europa versammelten sich in der niederösterreichischen Kaiserstadt, um die Auszeichnung für langjähriges und konsequentes Engagement im Klimaschutz entgegenzunehmen. "Als Gastgeber der European Energy Awards 2018 freuen wir uns besonders, dass die heimischen Gemeinden und Städte auch diesmal wieder im europäischen Spitzenfeld dabei sind – von insgesamt 27 Gold Prämierungen gehen 14 an österreichische Gemeinden. Sie sind die Vorreiter der Energiewende und leisten einen wichtigen Beitrag zum Erfolg unserer #mission2030“, gratuliert Umweltministerin Elisabeth Köstinger.
Auch die Gemeinde Brixlegg wurde für ihre beeindruckende Bilanz in Sachen Klimaschutz ausgezeichnet. Ob im Bereich der Entwicklungsplanung mit dem Bürgerbeteiligungsprozess „Zukunft Brixlegg“, unterschiedlichsten Angeboten für eine klimafreundliche Mobilitätszukunft wie einer Begegnungszone im Ortszentrum oder Gemeindegebäuden im Passivhausstandard – Brixlegg hat viel erreicht und noch viel vor.

Zertifizierung für Klimaschutz

Der European Energy Award ist ein internationales Qualitätsmanagement- und Zertifizierungsinstrument für kommunalen Klimaschutz, an dem aktuell 12 Nationen und mehr als 1.400 Städte und Gemeinden mit 40 Millionen Bürger teilnehmen. In Österreich ist der European Energy Award durch e5-Programm weit verbreitet. E5 feiert heuer das 20-jährige Jubiläum, welches auch im Rahmen der Verleihung gemeinsam mit Vertretern der e5-Gründungsgemeinden gefeiert wurde.

14 österreichische Gemeinden sind Energie-Champions

Alle heimischen Kommunen, die am e5- Programm für energieeffiziente Gemeinden teilnehmen, kommen für die Verleihung des European Energy Award in Frage. Eine Auszeichnung wird verliehen, wenn die Gemeinde mehr als fünfzig Prozent aller möglichen Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz, zur Versorgung mit erneuerbaren Energien und zum Klimaschutz umsetzt. Insgesamt wurden heuer 41 österreichische Gemeinden und Städte prämiert.
Setzt eine Gemeinde sogar mehr als 75 Prozent aller möglichen energie- und klimarelevanten Maßnahmen um, wird sie mit dem European Energy Award in Gold ausgezeichnet. Diese Auszeichnung ging an die Gemeinden Arnoldstein, Assling, Dornbirn, Eisenkappel-Vellach, Hittisau, Großschönau, Grödig, Judenburg, Langenegg, Mäder, Virgen, Weißbach bei Lofer, Weißensee und Zwischenwasser.

e5-Programm: erfolgreiche Zusammenarbeit

Das e5-Programm unterstützt seit 20 Jahren Gemeinden und Städte dabei, energie- und klimapolitischen Maßnahmen umzusetzen. In Österreich ist das Programm ein Paradebeispiel für die erfolgreiche Zusammenarbeit von Bund, Ländern und Gemeinden: Der Bund unterstützt das Programm durch seine österreichweite Klimaschutz-Mitmachbewegung klimaaktiv; die Länder stehen als Träger des e5-Programms vor Ort zur Seite und in den Gemeinden werden die Maßnahmen umgesetzt.

Mehr Infos dazu finden Sie auf:
www.klimaaktiv.at
www.e5-gemeinden.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen