13.12.2017, 16:00 Uhr

10.952 Euro Reinerlös bei Wörgler Benefizkonzert

Das Benefizkonzert, das am 1. Dezember im Komma Wörgl stattfand, war einmal mehr ausverkauft. (Foto: Spielbichler)

Nach Konzert am 1. Dezember im VZ Komma kann Wörglerin Elisabeth Cerwenka weiterhin Menschen in Ghana "grenzenlos helfen".

WÖRGL. Die Wörglerin Elisabeth Cerwenka versteht es, mit ihrem Hilfsprojekt „Grenzenlos helfen“ und viel persönlichem Engagement die Menschen zu bewegen. So war das Benefizkonzert am 1. Dezember im Komma Wörgl einmal mehr ausverkauft. Dabei brachte es ein überwältigendes Spendenergebnis: „Der Reinerlös mit Bausteinverkauf und einiger Spenden beim Konzert beträgt gigantische 10.952 Euro. Ein Traumergebnis, kann's kaum glauben und möchte mich bei allen, die dazu beigetragen haben, auf das herzlichste bedanken“, teilt Cerwenka mit und kündigt an, nach Beendigung der großen Projekte wie Schul- und Krankenstationbau künftig vermehrt Augenmerk auf Einezlschicksale in Ntronang zu legen.

Spenden-Euros kommen in Ghana an

Bei der Finanzierung notwendiger medizinischer Behandlungen zu helfen, die sich arme Menschen in Ghana nicht leisten können, zählt ebenso dazu wie bei der Ausbildung junge Menschen zu unterstützen. Elisabeth Cerwenka arbeitet bei der Umsetzung vor Ort mit ihrem Kontaktmann Samuel in Ntronang eng zusammen und garantiert, dass jeder Spenden-Euro in Ghana ankommt. Bei ihrem letzten Besuch in Ghana im Jahr 2017 übergab sie Mobiliar und ein Ultraschallgerät an die Krankenstation in Ntronang sowie dringend benötigte medizinische Ausrüstung und Krankenhausbetten an drei weitere Krankenhäuser. Sie verteilte 210 Kartons mit gespendeter Kleidung, Schuhen, Bettwäsche etc., bezahlte medizinische Behandlungskosten, Schul- und Studiengebühren und ermöglichte einer 18-Jährigen eine Schneiderlehre.


Operation der kleinen Mary

Der größte Erfolg war jedoch die gelungene Operation der kleinen Mary nach einem schrecklichen Feuerunfall. Die OP erfolgte im September in Innsbruck, wobei Samuel und Marys Mutter Abigail mit nach Tirol kamen. Dass das kleine Mädchen wieder quicklebendig ist und ihren neu gewonnenen Bewegungsspielraum genießt, konnten die Konzertbesucher im Komma miterleben. Bis zur Abreise Mitte Dezember leben die drei am Tanzlhof in Wörgl und Mary kann den Kindergarten besuchen.

Bildung ist ein großes Anliegen

Bildung ist Elisabeth Cerwenka neben der Hilfe bei medizinischen Notfällen ein großes Anliegen: „Ohne Bildung keine Entwicklung. In Ghana hängt der Schulbesuch am Geld“, so Cerwenka, wobei ein Jahr Schule für ein Kind 25 Euro kostet. Um dieses Geld aufzubringen, beteiligte sich heuer die Neue Mittelschule 1 Kufstein mit der Anfertigung von Bausteinen. Auch bei der Wörgler Familie Schipflinger bedankte sich Cerwenka beim Konzertabend. „DerBausteine-Erlös betrug  dieses Mal 3.278 Euro, nur um 1.000 Euro weniger als die Einnahmen der Eintrittskarte“, weiß sie das Engagement ihrer Helfer zu schätzen.

 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.