21.10.2014, 16:24 Uhr

Beratungsstelle Evita setzt Aktion gegen Gewalt an Mädchen und Frauen

Wann? 03.11.2014 bis 07.11.2014

Wo? Polylogplatz, 6300 Wörgl AT
Wörgl: Polylogplatz | BEZIRK. Die Zeit zwischen dem 25. November (Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen)  und dem 10. Dezember (Internationaler Tag für Menschenrechte) ist ein weltweiter Aktionszeitraum, in dem Gewalt gegen Frauen und Mädchen in all ihren Ausprägungen thematisiert und in das Bewusstsein der Menschen gerückt werden soll.
Die Frauen- und Mädchenberatungsstelle Evita startet daher im November eine Kampagne, um auf dieses Thema aufmerksam zu machen. Sieben lebensgroße Frauenfiguren mit statistischen Daten aus dem Bezirk Kufstein zum Thema „häusliche Gewalt“ werden in einer Wanderausstellung in den Gemeinden Wörgl, Niederndorf, Wildschönau (Pfarre Niederau), Brixlegg, Söll und Kufstein aufgestellt. Der Start erfolgt am 3. November in Wörgl.

Unter dem Begriff „häusliche Gewalt“ wird nicht nur körperliche Gewalt, sondern auch soziale Isolierung, psychische Grausamkeit, finanzielle Kontrolle sowie sexualisierte Gewalt zusammengefasst. Die Zahlen auf den Frauenfiguren zeigen auf:
116 Frauen im Bezirk, die Gewalt ausgesetzt waren, wurden 2013 von Evita betreut
2.160 Nächtigungen verzeichnet die Frauenwohnung der Beratungsstelle Evita
75 Streitschlichtungen, Anzeige über Gewalt im Familienkreis, Intervention durch Polizei
86 Betretungsverbote
23 Einstweilige Verfügungen
9 Anzeigen wegen beharrlicher Verfolgung
6 Prozessbegleitungen von Evita

Mit dieser Aktion wollen die Beraterinnen von Evita das Bewusstsein der Gesellschaft schärfen, die verschiedenen Gesichter der Gewalt aufzeigen und betroffene Frauen und Mädchen über Hilfsangebote informieren und unterstützen. Die Beratungsstelle bietet kostenlose psychologische, pädagogische und rechtliche Beratung und betreibt zwei Notwohnungen für Frauen und Kinder, die Opfer von häuslicher Gewalt sind.

Kontakt:
Frauen- und Mädchenberatungsstelle Evita, Oberer Stadtplatz 6, 6330 Kufstein, Tel. 05372-63616. evita@kufnet.at.

In Kooperation mit dem Frauennetzwerk Minerva findet im Anschluss an die Ausstellung folgende Veranstaltung statt:

„In roten Schuhen tanzt die Sonne sich zu Tod“ – Briefe einer Soldatenfrau mit Eva Maria Gintsberg – Schauspielerin und Stefan Manges – Akkordeon am 07. November 2014 um 19.30 Uhr in der Galerie am Polylog in Wörgl. Eintritt 15 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.