10.02.2017, 16:00 Uhr

Kleine Künstler ganz groß

Die "Wörgler Streicherstrolche" eröffneten den Abend mit dem Stück "Ear-Igami" bei dem der Streichbogen mit Origami Papier ersetzt wird.

Schüler und Schülerinnen der Landesmusikschule Wörgl beeindruckten beim Semester-Schlusskonzert mit ihrem Können.

BAD HÄRING (bfl). Viele Eltern und musikalisch Interessierte machten sich am Donnerstag den 9. Februar auf nach Bad Häring ins Kurzentrum. Die Landesmusikschule Wörgl lud zum Semester-Schlusskonzert in den Großen Saal des Kurzentrums um 19 Uhr. Nicht nur die Stückauswahl war sehr ansprechend, auch die ausgewählten Schüler und Schülerinnen selbst begeisterten die Zuhörer mit ihrem Können. Unter den Ehrgengästen fand sich auch die Landtagsabgeordnete Bettina Ellinger, die sich bei dem Musikschulleiter Johannes Puchleitner bedankte und seinen Schülern und Schülerinnen gratulierte.
Aufgeteilt in drei Blöcke, präsentierten die Schüler und Schülerinnen ihr musikalisches Talent. Die Vielfalt an Instrumenten und der Einfallsreichtum bei den Darbietungen schien keine Grenzen zu kennen. So demonstrierten die "Wörgler Streicherstrolche" beim ersten Stück des Abends, "Ear-Igami" von Richard Meyer, dass auch gefaltetes Origami Papier als Streichbogen dienen kann.

Drei Blöcke, unzählige Instrumente
In den darauffolgenden Blöcken zeigten sich Musikschüler der unterschiedlichsten Art von ihrer besten Seite. Von der Steirischen Harmonika über die Gitarre bis hin zum Kontrabass, von der Blockflöte über das Horn bis zum Klavier – ein jedes Instrument glänzte in den Händen der jungen Musiker. Ob in Kleingruppen, im Orchester, auf Solopfaden oder mit Gesang, jeder Auftritt konnte die Besucher restlos begeistern. Ein besonderes Highlight im Programm war die Uraufführung des Stückes "Fast4ward" von Martin Ohrwalder, welches vom Ensemble "Fast4ward" vorgetragen wurde. Das vierköpfige Ensemble wird auch beim "Prima La Musica" Landeswettbewerb in Wattens vertreten sein.
Lampenfieber und Herzklopfen vor dem Auftritt? Keine Spur. Wenn es einige der Musikschüler erfuhren, so konnten sie es sehr gut überspielen. Der Abend stand ganz unter dem Zeichen der Leidenschaft für die Musik und dem Applaus mit dem die Schüler und Schülerinnen nach wochenlanger Probenarbeit belohnt wurden. Eines steht fest, die Schüler und Schülerinnen der Landesmusikschule Wörgl spielen bereits auf hohem musikalischem Niveau.
Ganze 950 Schüler besuchten die Landesmusikschule Wörgl heuer, wobei 40 Lehrpersonen beschäftigt waren. Wie Musikschulleiter Puchleitner betonte, wurden 1.200 Fächer von der Landesmusikschule in Wörgl sowie in Niederlassungen in Kirchbichl, Angerberg, Angath, Breitenbach und Kundl angeboten.

Mehr Infos zur Landesmusikschule finden Sie unter http://www.tmsw.at/index.php?id=364.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.