07.07.2017, 09:29 Uhr

SPERRE: Bäume stürzten auf "alte Erlerstraße"

Die alte Erlerstraße ist derzeit komplett gesperrt, zumindest bis die Geologen Entwarnung geben. (Foto: MEV.de)

Die alte Erlerstraße bleibt bis auf weiteres wegen Gefahr im Verzug für den Fahrzeug- und Fußgängerverkehr total gesperrt!

BEZIRK. Am Donnerstag, dem 6. Juli, stürzten gegen 14 Uhr an der Gemeindegrenze zwischen Erl und Niederndorf, Ortsteil Hölzelsau, im Bereich der dortigen Kapelle zwei Laubbäume auf die "alte Erlerstraße".
Die Bäume waren samt Wurzel oberhalb der Straße umgefallen, im steilen Hang bis zur Fahrbahn abgerutscht und blockierten diese zur Gänze, so die Polizei. Da eine Ursache im Boden nicht ausgeschlossen werden konnte, veranlassten die Bürgermeister der beiden Gemeinden die Hinzuziehung eines Geologen.

Die alte Erlerstraße bleibt bis auf weiteres wegen Gefahr im Verzug für den Fahrzeug- und Fußgängerverkehr total gesperrt!


Eine Befundaufnahme durch den Geologen ist für Freitag, den 7. Juli, zu erwarten. Eine Umfahrung des gesperrten Abschnittes ist über die Walchseebundesstraße (B172) und die Erler Landesstraße (L209) für alle Fahrzeug möglich, so die Polizei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.