03.11.2017, 11:00 Uhr

Koller Forsttechnik hielt Eco-Tag im Kufsteiner Wald

Koller Forsttechnik Geschäftsführer Manfred Hofer, Eigentümer Andreas Zaglacher und Verkaufsleiter Martin Fischbacher zeigten stolz den weltweit ersten Elektroseilkrahn. (Foto: Koller)

Schwoicher Firma stellte bei Tag der offenen Tür Forsttechnik im Zeichen der Umwelt in den Mittelpunkt.

SCHWOICH (red). Am Samstag, 21. Oktober lud die "Koller Forsttechnik" Fachpublikum, Kunden und Interessierte zum Tag der offenen Tür am Betriebsgelände und zu Vorführungen im nahe gelegenen Waldstück im Kufsteiner Wald. Im Mittelpunkt standen die innovativen Eco-Produkte mit elektrischem beziehungsweise Elektro-Hybridantrieb.
Das Kufsteiner Unternehmen Koller entwickelte als erste Firma weltweit Forstmaschinen mit Elektro- beziehungsweise Hybridantrieb als Alternative zu Maschinen mit Verbrennungsmotoren. Über 300 interessierte Besucher beobachteten die Vorführungen im nahe gelegenen Testgelände der Firma Koller. Neben den Elektro-Forstgeräten wurden Stihl Motorsägen, E-Bikes und E-Autos präsentiert, um ein großes Spektrum an Elektrotechnologie erlebbar zu machen.
Am Betriebsgelände konnten sich die Besucher bei passender Musik mit Getränken und Würstel stärken. Für kleine und große Kinder sorgten Geschicklichkeitsspiele wie Baumstapeln mit einem Greifkran für Unterhaltung. Mit diesem Eco-Tag hat Koller Forsttechnik bewiesen, dass es eine echte Alternative zu Verbrennungsmotoren gibt – auch in der Forstwirtschaft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.