03.09.2014, 00:00 Uhr

Ich stehe Vollnarkosen eher skeptisch gegenüber. Wer entscheidet, ob eine lokale oder Vollnarkose eingesetzt wird? Kann der Patient mitentscheiden?

Prim. Dr. Herwig Feik Leiter der Abteilung Anästhesiologie und Intensivmedizin Universitätsklinikum Tulln (Foto: LKHNÖ)
Zur Vorbereitung der Anästhesie wird der Patient vom Facharzt zeitgerecht vor dem Eingriff befragt, untersucht und aufgeklärt. Dazu zählt u.a. die Erklärung aller möglichen Arten der Anästhesie, wobei es neben der Vollnarkose örtliche und regionale Schmerzausschaltungen gibt. Die Auswahl hängt z.B. von bestehenden Erkrankungen oder Alter/Gewicht ab. Der Anästhesist erklärt welches Verfahren im jeweiligen Fall als Sicherstes erscheint. Die endgültige Entscheidung trifft der Patient und er gibt mit seiner Unterschrift die Erlaubnis. Es kommt vor, dass der Patient das einzig sichere Verfahren ablehnt. Hier ist dann die Ablehnung durch den Anästhesisten zu  erwarten. Bei guter Aufklärung durch den Facharzt wird dies nicht der Falls sein, da der Patient die Sinnhaftigkeit des empfohlenen Verfahrens erkennen wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.