09.07.2017, 21:06 Uhr

Sommerfest: Wirtschaft auf starkem Kurs – Ausblick auf heißen Herbst

Beim Sommerfest: Sonja Zwazl, Alfred Riedl, Petra Bohuslav, Johanna Mikl-Leitner, Harald Servus und Hans Jörg Schelling

Das Wirtschaftsbund Niederösterreich-Sommerfest auf Schloss Thalheim stand heuer ganz im Zeichen der Erfolge für die Wirtschaft.

NÖ. Mehr als 300 Gäste genossen auf Schloss Thalheim vergangene Woche einen launigen Abend: Beim traditionellen Sommerfest des Wirtschaftsbundes Niederösterreich standen diesmal die Erfolge für die Wirtschaft, aber auch die bevorstehenden Nationalratswahlen im Herbst im Mittelpunkt.

Qualität und Qualifikation

„In den vergangenen Wochen haben uns zwei Themen sehr bewegt: Die Kammerreform und die Reform der Gewerbeordnung“, skizzierte Landesgruppen-Obfrau Sonja Zwazl. „Uns ist es gelungen, Qualität und Qualifikation zu sichern, denn Qualität und Qualifikation sind entscheidende Faktoren, damit wir als Wirtschaft erfolgreich sein können.“

Auf Erfolgskurs

Auch Finanzminister Hans Jörg Schelling sieht Österreich zurück auf Erfolgskurs: „Vor allem durch drei Komponenten: Durch die Steuerreform haben Konsum und Kaufkraft angezogen, wir erleben gerade ein Allzeithoch im Export und die Investitionen der Unternehmerinnen und Unternehmer steigen durch verschiedene Investitionsförderungen des Bundes wieder an.“ Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner belegte das mit Zahlen: „Die Konjunkturprognosen wurden für Niederösterreich auf 2,5 Prozent nach oben korrigiert, das bestätigt unsere Arbeit. Wir werden mit drei Themen weiter die Wirtschaft unterstützen: Entbürokratisierung mit Mut zur Lücke, Dezentralisierung und Digitalisierung.“

Mit Schwung und klarer Linie

Unterstützung für die Wirtschaft erhofft sich der Wirtschaftsbund nach der kommenden Nationalratswahl, Zwazl dazu: „Wir werden unseren Schwung aus der Wirtschaft voll im Nationalratswahlkampf einbringen und unseren neuen Partei-Obmann Sebastian Kurz unterstützen. Nach einem heißen Sommer, erwartet uns ein noch heißerer Herbst.“ Direktor Harald Servus wünschte den 17 Kandidaten des Wirtschaftsbundes Niederösterreich viel Erfolg beim Wahlkampf: „Wir werden von der Wirtschaft geeint zusammenstehen, um euch zu unterstützen.“
Finanzminister Schelling ergänzte: „Die Wirtschaft braucht auch nach der Wahl eine klare Linie mit Rückgrat, solange ich Finanzminister bin, ist diese Linie: Keine neuen Steuern!“

Unter den Gästen

Genossen das Sommerfest auf Schloss Thalheim: Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl, Bundessparten-Obfrau Renate Scheichelbauer-Schuster, WKNÖ-Vizepräsident LAbg. Kurt Hackl, die Abg.z.NR Eva-Maria Himmelbauer und Michaela Steinacker, LAbg. Christoph Kaufmann, Flughafen-Vorstand Günther Ofner, Hypo-Vorstand Peter Harold, Apothekerkammer-Präsident Heinz Haberfeld, NÖ Pressehaus-Geschäftsführer Friedrich Dungl, Oberst Bruno Deutschbauer, die WBNÖ- Präsidiumsmitglieder Reinhart Blumberger und Alfred Babinsky sowie WKNÖ-Direktor Franz Wiedersich u.v.a.m.

1
0
1 Kommentarausblenden
376
Karl Maurer aus Krems | 11.07.2017 | 14:59   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.