27.04.2017, 08:46 Uhr

Verleihung des "Migaward 2017": Die 7. Wiener Integrationswoche startet

Bei der Sozialberatungsstelle kann man in die Rolle eines Flüchtlings schlüpfen und sich beraten lassen. (Foto: Stefanie Stadlober)

Die von der BUM Media organisierte Wiener Integrationswoche steht ganz im Zeichen der Vielfalt. Von 27. April bis 10. Mai gibt es Veranstaltungen quer durch Wien. Der gemeinsame Nenner: Die Diversität in dieser Stadt. Am Mittwochabend wurd der Migaward 2017 an sechs Preisträger verliehen. Die bz ist Medienpartner.

WIEN. Ziel ist es, ein positives Signal im Sinne des friedlichen Zusammenlebens in Wien zu setzen. Von 26. April bis 10. Mai zeigen mehr als 300 Veranstaltungen, dass Vielfalt in Wien gelebt wird.

Am Mittwochabend wurde die Integrationswoche feierlich im WUK eröffnet. Nach einleitenden Worten von Organisator und Bum Media-Chef Dino Šoše, Integrationsstadtrat Jürgen Czernohorszky und Staatsekretärin Muna Duzdar wurde als Highlight des Abends, der "Migaward 2017", verliehen. Durch das Programm führte ORF-Moderatorin Ani Gülgün-Mayr. Der alternative Preis wird von Migranten an Projekte, Organisationen und Einzelpersonen verliehen, die sowohl Migranten, als auch der hiesigen Bevölkerung helfen sollen, sich näher zu kommen.

Die Preisträger nach Kategorien:

• Bildung & Soziales: "Amber Med
• Wirtschaft& Arbeit: lobby.16
• Medien: Radio Orange 94.0
• Gender: Nachbarinnen in Wien
• Projekt des Jahres: MigAktiv
• Persönlichkeit des Jahres: Frau Gertrude
Traditionelle wird unter dem Label "Sackgasse 2017" auch ein Negativpreis verliehen: Dieser ging heuer an die "Burka-Debatte".


Radio 94.0 erhielt den Migaward 2017 – verliehen durch bz-Chef vom Dienst Andreas Edler (li.) und Goran Drinic, Geschäftsleiter Verkauf von "Heute" (3.v.li.).

Als Auftakt des Abends wurde ein sehenswertes Video mit Hauptdarsteller Dino Šoše als Pita-Lieferant – in Anlehnung an Christian Kerns Pizza-Lieferungen – präsentiert.



Ab Donnerstag geht es mit den Veranstaltungen los. Quer durch die Stadt finden Workshops, Kurse, Ausstellungen und vieles mehr statt.

Die Programmhighlights

Bei der breiten Auswahl an Angeboten – von Theateraufführungen und Konzerten über Workshops bis hin zu Infoveranstaltungen – kann man schon mal den Überblick verlieren. Daher hat die bz für jeden Tag ein Highlight herausgesucht.

Donnerstag, 27. April:
Unter dem Titel "So duften die Kulturen" kann im Arthaberpark im 10. Bezirk gemeinsam gegartelt werden. Beginn ist um 14.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Freitag, 28. April:
Das Fotoprojekt "Wien, meine neue Stadt" zeigt Bilder von weiblichen, unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen. Von 9 bis 16 Uhr im Coworking Space "Das Packhaus" (3., Marxerg. 24). Der Eintritt ist frei.

Samstag, 29. April:
Die Sophort Safari ist ein ganztägiger Fotowettbewerb. Treffpunkt: Europasaal (9., Türkenstr. 25). Start: 9 Uhr. Kosten: 50 Euro. Anmeldung: safari@sophort.com

Sonntag, 30. April:
Im WUK (9., Währinger Str. 59/Stiege 5) wird um 20 Uhr das Stück "Der König der steinernen Stadt" aufgeführt. Um eine freie Spende wird gebeten.

Montag, 1. Mai:
In "Refugees Welcome!?!" im Offspace Club International (16., Payerg. 14) werden von 10 bis 2 Uhr Werke von Ibrahim und Rais Barghoud gezeigt. Eintritt frei.

Dienstag, 2. Mai:
Gerichte aus unterschiedlichen Kontinenten gemeinsam zubereiten: Das kann man im Volkskundemuseum (8., Laudong. 15–19). Start: 10 Uhr. Anmeldung: kulturvermittlung@volkskundemuseum.at. Eintritt: freie Spende.

Mittwoch, 3. Mai:
Um 10 Uhr findet die Eröffnung der Fotoausstellung "Ver-Teile keine Vorurteile" in der Pappenheimgasse 10–16 in der Brigittenau statt. Eintritt frei.

Donnerstag, 4. Mai:

Die VHS Hernals (17., Rötzerg. 15) bietet ab 9.30 Uhr einen Frühstückstisch aus aller Welt. Anmeldung unter hernals@vhs.at. Eintritt frei.

Freitag, 5. Mai:
Im Institut für den Donauraum und Mitteleuropa (9., Hahng. 6/1/24) findet ab 16 Uhr ein Workshop unter dem Titel "(Wiener) Vielfalt erkennen und verstehen" statt. Anmeldung: iris.rehklau@ssc-europe.eu. Eintritt frei.

Samstag, 6. Mai:
Um 10 Uhr startet das Integrationsschachturnier im Café Timi (9., Rögerg. 16/1). Die Teilnahme ist gratis und für alle Altersgruppen offen. Anmeldung unter shah.vjene@gmail.com

Sonntag, 7. Mai:
Von Aleph bis Taw heißt es im Jüdischen Museum (1., Dorotheerg. 11). Dort kann man sich von 14 bis 16 Uhr auf die Suche nach den hebräischen Buchstaben machen. Der Eintritt kostet für Erwachsene 12 Euro, Kinder bezahlen 3 Euro. Informationen auf www.jmw.at

Montag, 8. Mai:
Die Vortragsreihe "Afrika lernen – Konflikte und ihre Resolutionen" findet um 18 Uhr im AfriPoint (6., Hofmühlg. 2) statt. Eintritt: 30 Euro. Anmeldung unter office@radioafrika.net

Dienstag, 9. Mai:
Bei der Sozialberatungsstelle (10., Zohmanng. 28) des Flüchtlingsprojektes Ute Bock kann man von 10 bis 13 Uhr in die Rolle eines Flüchtlings schlüpfen und sich beraten lassen.

Mittwoch, 10. Mai:
Im Oberen Belvedere (3., Prinz-Eugen-Str. 27) geht man ab 13 Uhr bei Bildbetrachtungen der Frage nach: Was macht der Blick auf andere Menschen mit uns? Eintritt: 15 Euro.

Alle Veranstaltungen:

Alle Veranstaltungen und weitere Informationen gibt es auf www.integrationswoche.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.