Maria Spötl - Ausstellung

2Bilder
Wann: 23.07.2017 10:00:00 bis 23.07.2017, 17:00:00 Wo: Schloss Landeck , Schloßweg, 6500 Landeck auf Karte anzeigen

Eine fast vergessene Landecker Künstlerin

Die Malerin der Fleißblidchen

geb. 15.9.1898 in Landeck, gest. 29.7.1953 in Schwaz

Ausstellungseröffnung:
Donnerstag, 22. Juni 2017 um 19.00 Uhr

Begrüßung: Bezirksmuseumsverein Landeck
Kurator: Franz Geiger


Ausstellungsdauer:

23. Juni bis 23. Juli 2017
täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr

Der Bezirksmuseumsverein zeigt auf Schloss Landeck eine umfassende Ausstellung über die fast vergessene Landecker Malerin Maria Spötl, die 1898 in der Landecker Malserstraße auf die Welt kam. Sie besuchte die Volksschule Landeck-Angedair bis sie am 1.Oktober 1905 nach Schwaz übersiedelte, wo ihr Vater eine Stelle als Postmeister erhielt. Die Wohnung war im Enzenbergischen Palais, das im Volksmund Grafeneck genannt wird. Dort lebte und arbeitete Maria Spötl bis an ihr Lebensende.

Zu sehen sind in der Ausstellung auf Schloss Landeck nicht nur zahlreiche Fleißbildchen und Karten, die weltweit verbreitet wurden, sondern auch Holzschnitzereien, Göbl-Porzellanfiguren und eine Ausschneidekrippe. Verschidene Dokumente und Bilder aus ihrem Leben, Stationen der Ausbildung oder den Stammbaum ihrer Eltern sowie über ein Dutzend Originale, die von zahlreichen privaten Leihgebern zur Verfügung gestellt wurden. Ohne Unterstützung der Maria Spötl Sammlerin Martha Guggenbichler und dem Rabalderhaus Schwaz wäre die Ausstellung nicht möglich gewesen. Die Ausstellung ist als Wanderausstellung konzipiert, die in konzentrierter Form im Herbst in der Erlebnisburg Altfinsternünz gezeigt wird.

Weiteres finden sie im Internet unter: www.mariaspötl.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen