Feuerwehr Landeck
Drohnen-Einsatz im Pianner- und Quadratscher Tunnel geübt

Die Landecker Feuerwehr übte im Pianner- und Quadratscher Tunnel die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten einer Drohne.
5Bilder
  • Die Landecker Feuerwehr übte im Pianner- und Quadratscher Tunnel die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten einer Drohne.
  • Foto: Feuerwehr Landeck
  • hochgeladen von Othmar Kolp

LANDECK, PIANS, GRINS. Die Landecker Feuerwehr konnte den Pianner- und Quadratscher Tunnel auf der Arlberg Schnellstraße für eine Übung nutzen. Neben dem Fahren mit Wärmebildkameras in einem verrauchten Tunnel wurden auch die Möglichkeiten mit einer Einsatzdrohe geübt.

Fahren in einem verrauchten Tunnel

Ein Zusammentreffen von vielen Menschen ist derzeit aufgrund der aktuellen COVID-19 Lage nicht möglich. Das betrifft natürlich auch die Feuerwehr Landeck: an großangelegte Übungen, eventuell sogar mit mehreren Organisationen, kann derzeit nicht gedacht werden.

Von von den Maschinisten der Landecker Feuerwehr wurde auch das Fahren in verrauchten Tunnels beübt.
  • Von von den Maschinisten der Landecker Feuerwehr wurde auch das Fahren in verrauchten Tunnels beübt.
  • Foto: Feuerwehr Landeck
  • hochgeladen von Othmar Kolp

"Um unser Können und Wissen trotzdem zu verfeinern, werden nun Übungen in Gruppenstärke und zu speziellen Themen durchgeführt. Am Samstag, den 26. September hatte die Feuerwehr Landeck die Möglichkeit, den 1,5 Kilometer langen Pianner- und Quadratscher Tunnel auf der S16 Arlberg Schnellstraße als Übungsobjekt zu nutzen", berichtet Kommandant Christian Mayer.
Einerseits wurde von den Maschinisten das Fahren in verrauchten Tunnels beübt. Die auf den Tunnelfahrzeugen montierten Wärmebildkameras bieten die Möglichkeit, trotz Verrauchung ein eingeschränktes Sichtfeld zu haben. Da diese Bilder natürlich ihre Grenzen haben, benötigt es einiges an Erfahrung, um im Einsatzfall die Bilder der Wärmebildkamera richtig interpretieren zu können, um ein gefahrloses und sicheres Einfahren in einen verrauchten Tunnel garantieren zu können.

Die Landecker Feuerwehr übte im Pianner- und Quadratscher Tunnel die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten einer Drohne.
  • Die Landecker Feuerwehr übte im Pianner- und Quadratscher Tunnel die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten einer Drohne.
  • Foto: Feuerwehr Landeck
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Video-Live-Bilder der Drohnen

In einer weiteren Übungseinheit konnten die Drohnenoperatoren die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten der Einsatzdrohnen in Tunnelanlagen beüben. Nicht nur die Suche nach Personen und Wärmequellen, sondern auch die Erkundung von Einsatzlagen in gefährlichen Situationen wie bei z.B. bei Gefahrstoffeinsätzen in Tunnelanlagen wurden dabei beübt. Gerade bei Gefahrgut Unfällen erlauben Drohnen eine sichere, schnelle und umfassende Lageerkundung. Erfahrungsberichte von Drohneneinsätzen in Tunnelanlagen gibt es jedoch noch relativ wenige.

Die eingesetzten Drohnenoperatoren konnten dabei die Risiken und Schwierigkeiten in einem sicheren Umfeld herausfinden und auch die Möglichkeiten und Grenzen von unbemannten Luftfahrzeugen in Tunnelanlagen trainieren. Im Zusammenspiel mit der Lagedarstellungssoftware Contwise-Lisa 2.0 wurden die Video-Live-Bilder der Drohnen in Echtzeit an die Übungsleitung. (Quelle: Pressedienst Feuerwehr Landeck)

Feuerwehr-Flughelfer trainierten auf der Idalpe in Ischgl

Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Genau im richtigen Moment abgedrückt!
3 Aktion

Titelfoto-Challenge August
Stimme für dein Lieblingsbild zum Thema "Tierisch gute Momente" ab

TIROL. Neues Monat, neues Titelfoto! Wir suchen wieder ein Titelbild für unsere Facebookseite. Dieses mal wird's animalisch! Das Motto lautet "Tierisch gute Momente". Ab sofort suchen wir jedes Monat Fotos zu einem bestimmten Thema. Zwei Wochen lang habt ihr Zeit euer schönstes, außergewöhnlichstes oder lustigstes Bild einzusenden. Anschließend wird unter allen Einsendungen ein Sieger-Bild mittels Voting ausgewählt. Dieses ziert dann einen ganzen Monat unsere Facebook-Seite „Bezirksblätter...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen