Polizeimeldung
Großeinsatz bei Brand in Reihenhaussiedlung in Pians

85 Feuerwehrkräfte konnten einen Brand in einer Reihenhaussiedlung in Pians löschen.
6Bilder
  • 85 Feuerwehrkräfte konnten einen Brand in einer Reihenhaussiedlung in Pians löschen.
  • Foto: ZOOM.TIROL
  • hochgeladen von Carolin Siegele

PIANS. Am frühen Morgen kam es in einer Reihenhaussiedlung in Pians zu einem Brand, welcher bei einem Fahrzeug im ebenerdigen Carport ausgebrochen sein dürfte. 85 Mann der Feuerwehren Pians und Landeck konnten den Brand, der bereits auf ein Wohnhaus übergegriffen hatte, löschen.

Brand in Pians

Am 02.08.2021 gegen 05.10 Uhr kam es zu einem Brand in einer Reihenhaussiedlung in Pians. In einem ebenerdigen Carport, zwischen zwei Wohneinheiten, waren drei Fahrzeuge, ein Pkw, ein Mopedauto sowie ein Mofa abgestellt. Aufgrund durchgeführter Brandursachenermittlung kann eine technische Ursache am Gebäude mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden. Weitere Ermittlungen zum Brandgeschehen sind im Gange.

85 Feuerwehrkräfte konnten einen Brand in einer Reihenhaussiedlung in Pians löschen.
  • 85 Feuerwehrkräfte konnten einen Brand in einer Reihenhaussiedlung in Pians löschen.
  • Foto: ZOOM.TIROL
  • hochgeladen von Carolin Siegele

Schon zu Einsatzbeginn wurde ersichtlich, dass die Flammen bereits auf die Fassade und das Gebäude übergegriffen hatten. Sohin wurde von der Einsatzleitung umgehend die FF Landeck nach alarmiert. Ein Zufahren zum Objekt war für LKWs wie TLF oder Drehleiter, wegen der beengten Platzverhältnisse kaum möglich.

Alle Bewohner konnten ihre Unterkünfte rechtzeitig verlassen. Der Sachschaden lässt sich derzeit noch nicht beziffern.
  • Alle Bewohner konnten ihre Unterkünfte rechtzeitig verlassen. Der Sachschaden lässt sich derzeit noch nicht beziffern.
  • Foto: ZOOM.TIROL
  • hochgeladen von Carolin Siegele

Die Erstmaßnahmen bestanden darin, die Bewohner aus dem brennenden Gebäude in Sicherheit zu bringen und den Brandschutz für die angrenzenden Objekte sicher zu stellen. In weiterer Folge wurde ein Löschangriff sowohl im Außen- als auch im Innenangriff von der Nordseite her durchgeführt. Aufgrund der exponierten Lage war südseitig nur ein Löschangriff mittels Drehleiter möglich. Somit konnte bereits nach kurzer Zeit eine weitere Brandausbreitung verhindert und das Brandgeschehen massiv eingedämmt werden.

Die Nachlöscharbeiten gestalteten sich schwierig, zur Unterstützung, speziell im Dachbereich, wurde ein Kran mit Greifzange zur Entfernung des Daches angefordert. Auch hier zeigte sich die Südseite als kaum zugänglich. Aus diesem Grund wurde von der BF Innsbruck der Telekran zur Unterstützung angefordert wurde. Die Nachlöscharbeiten dauerten noch während des Tages an.

"Die Branderkennung erfolgt über einen Heimrauchmelder der aufgrund eines gekippten Fensters Alarm geschlagen hat. Es kann wieder einmal aufs Neue bestätigt werden, dass Heimrauchmelder Leben retten",

so Bezirksfeuerwehrinspektor Thomas Greuter.

Die Feuerwehren Pians und Landeck waren mit insgesamt 85 Mann im Einsatz und konnten den Brand, der bereits auf ein Wohnhaus übergegriffen hatte, löschen. Im Einsatz standen die FF Pians, FF Landeck, BF Innsbruck, BFI, BFK,  BFK Stv, AFKs Landeck und St. Anton, Rotes Kreuz inkl. EL und Arzt, Polizei, Bürgermeister und private Kranfahrzeuge. Personen kamen nicht zu Schaden. Alle Bewohner konnten ihre Unterkünfte rechtzeitig verlassen. Der Sachschaden lässt sich derzeit noch nicht beziffern. (Quelle: Polizei/Thomas Greuter BFV Landeck)
Es wurde bereits ein Spendenkonto für die Betroffenen eingerichtet: Familie Zangerl-Verburg Pians, AT42 4239 0031 0026 2250.

Pkw nach Kollision bei Schnann in Rosanna abgestürzt

Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen