Nepal Benefizevent – mehr Spenden als erwartet

Nepal Benefizevent in Ladis: "LET US BE ONE" – Alle Gäste standen auf und sangen mit, um Unschuldigen zu helfen.
2Bilder
  • Nepal Benefizevent in Ladis: "LET US BE ONE" – Alle Gäste standen auf und sangen mit, um Unschuldigen zu helfen.
  • Foto: Christine Jarosch/Harry Triendl/Frizzey
  • hochgeladen von Jasmin Olischer

LADIS. Der Frizzey Light Verein hat in Zusammenarbeit mit dem Kulturverein Ladis (Maria und Armin Klien) sowie der Gemeinde Ladis mit dem weltoffenen Bgm. Toni Netzer, ein beeindruckendes Benefizevent für Nepal auf die Beine gestellt.
Dem Initiator Frizzey Greif, unterstützt von Lebensgefährtin Christine Jarosch, ist es gelungen, Menschen u.a. aus Kunst, Kultur & Wirtschaft zusammenzubringen, um unschuldigen Menschen zu helfen.
Gäste aus nah und fern wurden für ihre Menschlichkeit und ihre grenzenlose Spendenfreudigkeit über fünf Stunden vom Feinsten verwöhnt – ein Abend des Miteinanders.
„Habe im Rechelerhaus noch nie so einen kurzweiligen, abwechslungsreichen Abend erlebt mit so viel Hilfsbereitschaft, Harmonie und Schwingungen und durfte durch die überzeugenden Filmvorträge die Welt aus einer anderen Sicht betrachten“, so Bgm. Toni Netzer über dieses Frizzey Light Projekt.

Gemeinsam für Nepal

Zwischen Gebetsfahnen und nepalesischer Musik wurden die Gäste im Rechelerhaus in Ladis empfangen. Alexander Zifreind führte durch den Abend und sang im Duett mit dem Pianisten Andreas Benedikter „piano.art“. Musik gab es auch vom Duo „die Wohngemeinschaft“ zu hören.
Die Dialektband „TyRoll“, unter Marlon Prantl, spendete 50 Prozent vom Verkauf ihrer CD dem Frizzey Light Verein und die international bekannte Judith Keller überzeugte das Publikum mit Chansons von Piaf, Tangoballaden und Liedern von Brecht. Helga Wriesnig und Lakpa Sherpa aus Kathmandu erzählten von ihren Erlebnissen bei den Erdbeben vor Ort in Nepal und Raju und seine Frau, vom Nepalrestaurant Himchuli in Telfs, verzauberten die Gäste mit einmaliger nepalesischer Küche.
Die Versteigerung, wo Künstler wie Reinhard Lentsch, Hans Seifert, Bernhard Witsch, Gertrude Schrott, Christian Heiseler, Jasmin Peer, Josch Pfisterer, Manuela Starjakob und Johanna Patscheider ihre Kunstwerke zur Verfügung stellten, hat durch großzügige Bieter (u.a. Bergbahnen Serfaus-Fiss-Ladis, Gemeinde Ladis) zu einer unerwarteten Hilfe für Nepal beigetragen.
Frizzey selbst präsentierte Filmausschnitte über Nepal vor und nach dem Erdbeben, sowie berührende Filmsequenzen aus über 17 Jahren um die Welt.
An diesem Abend traten viele neue Mitglieder sowie Sponsoren dem Frizzey Light Verein bei – u.a. Hubert & Barbara Pale, Malermeister Georg & Marlene Kneringer, Susanne & Josef Purtscher, Dominik von Gehlen, Theresa Müller, Norbert und Luise Westreicher.
„Diese Liebe, diese Hilfe habt ihr uns und vielen unschuldigen Mitmenschen gegeben. Vielen Dank wir sind begeistert. Bin stolz, mit solchen besonderen Tirolern zusammen leben zu dürfen", bedankte sich Frizzey beim Kulturverein, bei der Gemeinde Ladis sowie bei Sponsoren, Unterstützern, Künstlern, freiwilligen Helfern, Mitgliedern und Mitmenschen.
Mit dem Dialektsong „Uamol werd ma olle obi gian!“ eröffnete Frizzey am Klavier das Finale, griff bei „People“ zu seiner berühmten Zappa “Paula“ Gitarre und bei „Let Us Be One“ standen alle Gäste auf und sangen mit als er seine Weltfriedenshymne performte.
Armin Klien (Obmann Kulturverein Ladis): "Frizzey und Christine haben mir aufgezeigt, wieviel unsagbares Elend es immer noch auf unserer Welt gibt. Im Namen des Kulturverein Ladis ist es mir ein großes Anliegen diese Organisation zu unterstützen."
Unter den Gästen befanden sich auch Dr. Philipp & Anna Plangger, Benny & Conny Pregenzer (GF Bergbahnen Fiss-Ladis), Rudolf & Martha Hammerle (Pionier Schischule Serfaus), Manfred & Gerda Brejla (Obmann RB Serfaus-Fiss), Siegfried Krismer (Bildhauer), Franz & Pia Patscheider, Uschi Peer - Hotel Universo, Prof. Gerhard Prantl, Dietmar Meraner/Wellwasser, Wolfgang & Brigitte Hafele, Nadine Hann/Kosmetikstudio, Helmut Patsch, Luggi & Hannelore Ruetz, Dr. Martin & Carina Franer, Dr. Andreas Wiseman u.v.m.

Hilfe vor Ort

Insgesamt konnten 20.000 Euro (Eintrittsgelder, Versteigerung, Spenden, Sponsoren, T-Shirts, DVD/CD, Fotobücher u.v.m.) gesammelt werden.
Damit werden diesen Oktober Hilfspakete in Kathmandu für die vegessenen Dörfer am Abgrund der Welt gekauft und vor Ort verteilt, um Menschen in ihrer Heimat ein menschenwürdiges Leben, Arbeit und Bildung zu ermöglichen – Flüge und Unterkünfte werden aus Eigenmittel finanziert.
Vielleicht kommen noch einige Spenden bis dorthin dazu:
Spendenkonto – HUMAN PROJECTS, Raiba Oberland, IBAN: AT75 3635 9000 0102 8224, BIC: RZTIAT22359.

Erfahren Sie mehr über den Verein: www.frizzey.com

Nepal Benefizevent in Ladis: "LET US BE ONE" – Alle Gäste standen auf und sangen mit, um Unschuldigen zu helfen.
Frizzey : „Habe mich selten so wohl gefühlt meine 'PAULA' (Gitarre) vor und mit so besonderen Menschen und tollen Freunden zu rocken."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen