Sicherheit auf der Landecker Straße: SPÖ hofft auf Unterstützung der Gemeinden

Die L76 Landecker Straße bleibt aufgrund der Sicherungsmaßnahmen bis auf weiteres gesperrt.
3Bilder
  • Die L76 Landecker Straße bleibt aufgrund der Sicherungsmaßnahmen bis auf weiteres gesperrt.
  • hochgeladen von Othmar Kolp

LANDECK. Immer wieder schlagen auf der Landecker Straße Gesteinsmassen auf die Straße. Dies wird zunehmend zu einem Problem für die zahlreichen Menschen, die aus dem Oberen Gericht auf der L76 Richtung Landeck-Zams fahren. Aus diesem Grund hat Benedikt Lentsch, Spitzenkandidat der neuen SPÖ Tirol im Bezirk Landeck, in der letzten Woche eine Online-Petition gestartet, die vom Land Tirol eine verbindliche Zusage zum Bau einer Straßengalerie entlang der geologisch instabilen Abschnitte auf der Landecker Straße erwirken soll. Bis heute haben über 1.500 Menschen diese Petition gezeichnet.
Auf Initiative der SPÖ wurde darüber hinaus im Landecker Gemeinderat am 08. Februar 2018 einstimmig eine Resolution beschlossen, die sich ebenfalls für eine verbindliche Zusage vom Land Tirol zum Bau einer Straßengalerie ausspricht. Jetzt will Lentsch nochmals nachlegen: „Um ein starkes Zeichen im Bezirk Landeck zu setzen und dem dringenden Handlungsbedarf gerecht zu werden, bitten wir auch alle betroffenen Bürgermeister im Bezirk, eine solche Resolution in ihrer Gemeinde zu verabschieden und anschließend den zuständigen Verantwortlichen der Tiroler Landesregierung zu übermitteln.“ Lentsch hat sich dafür bereits in einem persönlichen Schreiben an die betroffenen Bürgermeister gewandt und hofft auf volle Unterstützung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen