Jahresrückblick
Trotz Corona einsatzreiches Jahr für die Stadtfeuerwehr Landeck

Die Stadtfeuerwehr Landeck hatte auch im "Corona-Jahr" 2020 zahlreiche Einsätze zu bewältigen.
6Bilder
  • Die Stadtfeuerwehr Landeck hatte auch im "Corona-Jahr" 2020 zahlreiche Einsätze zu bewältigen.
  • Foto: Feuerwehr Landeck
  • hochgeladen von Othmar Kolp

LANDECK (otko). Die Stadtfeuerwehr Landeck hatte 2020 insgesamt 180 Einsätze zu verzeichnen. Coronabedingt musste die Jahreshauptversammlung am Dreikönigstag abgesagt werden.

Jahresbericht 2020 vorgelegt

Die Corona-Krise sorgt nach wie vor für zahlreiche Einschränkungen – auch im Vereinsleben. Traditionell treffen sich die Landecker Florianijünger am Dreikönigstag im Stadtsaal. Dieser Termin ist quasi in Stein gemeißelt. Aufgrund der Corona-Maßnahmen musste die Jahreshauptversammlung heuer abgesagt werden. Die Stadtfeuerwehr Landeck hat aber trotzdem einen informativen 48-seitigen Jahresbericht vorgelegt.

Kommandant Christian Mayer und Stv. Thomas Schönherr.
  • Kommandant Christian Mayer und Stv. Thomas Schönherr.
  • Foto: Othmar Kolp
  • hochgeladen von Othmar Kolp

180 Einsätze im Corona-Jahr

Derzeit umfasst die FFW Landeck 201 Mann – davon sind 156 aktive Mitglieder. Die Einsatzstatistik zeigt, dass die Wehr 2020 180 Mal ausrückte – 51 Mal zu einem Brandeinsatz (2019: 59) und zu 129 technischen Einsätzen (2019: 125). Zu erwähnen sind hier unter anderem 31 Fehlausrückungen, 25 Einsätze zur Rettung/Befreiung von Menschen sowie 25 Insekteneinsätze. Rund 80 Prozent der Einsätze fanden im Stadtgebiet statt. Auch bei "Tirol testet" waren die Feuerwehr mit rund 40 Kameraden an drei Tagen im Einsatz und übernahm verschiedenste Tätigkeiten. Bereits im Vorfeld der Massentestungen wurden verschiedenste Aufgaben erledigt.

"Tirol testet": Insgesamt sieben Teststraßen wurden im Einsatzzentrum – als dem größten Testzentrum im Bezirk Lansdeck – eingerichtet.
  • "Tirol testet": Insgesamt sieben Teststraßen wurden im Einsatzzentrum – als dem größten Testzentrum im Bezirk Lansdeck – eingerichtet.
  • Foto: Othmar Kolp
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Insgesamt wurden im Corona-Jahr 2020 3.146 Einsatzstunden geleistet. Das sind im Vergleich zum Vorjahr um 418 Einsatzstunden weniger. Gleich wie im letzten Jahr rückten im Durchschnitt zehn Mann pro Einsatz aus. Insgesamt wurden 3.888 Einsatzkilometer zurückgelegt. Das sind um 2.161 Einsatzkilometer weniger als im Vorjahr. Es wurden hier 348 Fahrzeugausrückungen bei Einsätzen verzeichnet.

In Jauchegrube abgestürzt: Die Bergung der Kuh "Enzain" durch die Feuerwehr Landeck war eine aufwendige Aktion.
  • In Jauchegrube abgestürzt: Die Bergung der Kuh "Enzain" durch die Feuerwehr Landeck war eine aufwendige Aktion.
  • Foto: Feuerwehr Landeck
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Mayer neuer Abschnittskommandant

Bei der Wahl des neuen Abschnittskommandanten des Abschnittes Talboden Landeck wurde Kommandant HBI Christian Mayer zum Nachfolger von Heinz Haim, der altersbedingt ausschied, gewählt. Aufgrund der Corona-Situation fand die Wahl erstmals online mittels Videokonferenz statt.

Die Stadtfeuerwehr Landeck hatte auch im "Corona-Jahr" 2020 zahlreiche Einsätze zu bewältigen.
  • Die Stadtfeuerwehr Landeck hatte auch im "Corona-Jahr" 2020 zahlreiche Einsätze zu bewältigen.
  • Foto: Feuerwehr Landeck
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Neues Tanklöschfahrzeug

Die Stadtfeuerwehr Landeck verfügt über ein ordentliches und außerordentliches Budget in Summe von insgesamt 622.000 Euro. Mit dem außerordentlichen Budget von 219.000 Euro wurde die Ersatzbeschaffung des nunmehr 27 Jahre alten Tanklöschfahrzeuges und der Austausch von sechs Stück ATS-Geräten durchgeführt. Die Lieferung des neuen TLF-A 2000 der Firma Rosenbauer soll im Herbst 2021 erfolgen.
Mit großer finanzieller Unterstützung der Sparkasse Imst konnte auch eine Feuerwehrdrohne angeschafft werden. Im Laufe des Jahres wurde zudem eine zweite Drohne mit Zoom-Kamera angeschafft. Im Jahr 2020 wurden diese bereits zu elf Einsätzen alarmiert und es wurden über 120 Flugstunden absolviert.

Die Landecker Feuerwehr übte im Pianner- und Quadratscher Tunnel die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten einer Drohne.
  • Die Landecker Feuerwehr übte im Pianner- und Quadratscher Tunnel die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten einer Drohne.
  • Foto: Feuerwehr Landeck
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Auch das Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) muss im Jänner 2021 altersbedingt ausgeschieden werden. Eine rasche Beschaffung ist hier unumgänglich und wurde bereits in die Wege geleitet. Die Lieferung soll voraussichtlich soll im März erfolgen. Aufgrund der angespannten Finanzlage der Stadtgemeinde wurde das Fahrzeug abzüglich der Förderung durch das Land Tirol fast zur Gänze aus der Kameradschaftskasse finanziert.

Übungen und Jugendfeuerwehr

Die Pandemie hat für ziemliche Einschränkungen bei den Übungen und Ausbildungen gesorgt. Aufgrund der Covid-19-Sicherheitsmaßnahmen wurden im März alle Übungen und Aktivitäten abgesagt. Nach der "Entspannung" im Sommer, folgten im Herbst wieder strengere Maßnahmen.
Im Jahr 2020 wurden insgesamt 169 Übungen, Schulungen, Übungsfahrten etc. abgehalten (2019: 215). Dabei wurden von rund 583 eingesetzten Florianijüngern (2019: 1.770) rund 1.269 Übungs- und Schulungsstunden absolviert (2019: 3.883). Erwähnenswert sind hier unter anderem eine Tunnelübung im Pianner-/Quadratscher Tunnel (Wärmebildkamera, Drohne) sowie eine Hubschrauberübung auf der Idalpe in Ischgl.

Die Feuerwehr-Flughelfer aus den Bezirken Imst und Landeck trainierten gemeinsam auf der Idalpe in Ischgl.
  • Die Feuerwehr-Flughelfer aus den Bezirken Imst und Landeck trainierten gemeinsam auf der Idalpe in Ischgl.
  • Foto: Feuerwehr Landeck
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Engagiert gearbeitet wird trotz aller Einschränkungen auch in der Jugendfeuerwehr. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 430 Stunden (inkl. der Jugendbetreuer) in der Feuerwehrjugend verrichtet. Zudem wurden drei Feuerwehrjugendmänner in den Aktivdienst überstellt. Allerdings gab es keine Neueintritte. Mit Jahresende 2020 umfasst die Jugendfeuerwehr zwölf Mitglieder (zehn Burschen und zwei Mädchen).

Vereisung im Bachgerinne beim Knappenbühel beseitigt


Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen