Polizeimeldung
Zürs: Nach zwei Skiunfällen sucht Polizei Zeugen

Symbolbild

ZÜRS. Eine deutsche Skifahrerin wurde in Zürs von hinten niedergefahren. Sie erlitt schwere Verletzungen. Der unbekannte Unfallgegner ergriff die Flucht. Gegenüber einem Augenzeugen machte er falsche Personalangaben.

Von hinten nieder gefahren

Am 13. Februar 2019 gegen 14:00 Uhr fuhr ein deutscher Skifahrer die rote Piste Nr. 125 Hexenboden in Zürs ab. Am Ende des letzten Steilhanges, auf Höhe der Talstation Hexenbodenbahn, fuhr er langsam in eine Engstelle in Richtung Skibrücke, welche zur Talstation der Zürserseebahn führt, ein.
Dabei prallte ein bislang unbekannter Skifahrer von hinten gegen den Rücken des deutschen Skifahrers, welcher in weiterer Folge nach vorne stürzte und sich dabei Verletzungen unbestimmten Grades zuzog. Der unbekannte Unfallgegner kam ebenfalls zu Sturz, blieb jedoch offensichtlich unverletzt.

Falsche Personendaten angegeben

Der bislang unbekannte Skifahrer erkundigte sich auch nach dem Befinden des Deutschen verließ jedoch dann ohne Datenaustausch die Unfallstelle. Ein ebenfalls anwesender Unfallzeuge verfolgte den unbekannten Skifahrer und stellte ihn auf Höhe der Zürserseebahn, wobei dieser dann beim anschließenden Datenaustausch einen offensichtlich falschen Namen sowie eine falsche Telefonnummer nannte.
Der unbekannte Skifahrer (männlich, ca. 55 bis 60 Jahre alt, blaue Skijacke, orange Skihose, schwarzer Helm; sprach einheimischen Dialekt) blieb vermutlich unverletzt, während sein Unfallgegner mehrere Bändereinrisse an beiden Beinen erlitt. Der Unfallzeuge konnte vom bislang unbekannten Skifahrer ein Lichtbild anfertigen.
Der unbekannte Unfallgegner bzw. Zeugen des Unfalles werden ersucht, sich bei der Polizeiinspektion Lech (Tel. +43 (0) 59 133 8105) zu melden.

Weiterer Skiunfall in Zürs

Ebenfalls in Zürs kam es zu einem weiteren Unfall. Am 13.02.2019 gegen 12:00 Uhr fuhr eine deutsche Skifahrerin alleine auf der roten Piste von der Trittkopfbahn Mittelstation kommend in Richtung Zürs ab. Im Bereich des "oberen Netzes" versuchte sie zu einem Linksschwung anzusetzen, als ihr plötzlich eine bislang unbekannte Skifahrerin hinten über ihre Schier fuhr. Dadurch verlor die Skifahrerin ihr Gleichgewicht und kam in weiterer Folge zu Sturz.
Die bislang unbekannte Unfallgegnerin blieb stehen und erkundigte sich nach dem Gesundheitszustand der Skifahrerin. Da vorerst keine Verletzung bekannt war setzte diese ihre Fahrt fort, ohne ihre Daten bekannt zu geben. Die deutsche Skifahrerin versuchte in weiterer Folge die Fahrt ebenfalls fortzusetzen, musste jedoch nach wenigen Fahrmetern aufgrund der starken Schmerzen ihre Abfahrt abbrechen.

Zeugen sollen sich melden

Sie musste von der alarmierten Pistenrettung Lech mittels Akja ins Tal gebracht werden. Durch den Sturz zog sie sich Verletzungen unbestimmten Grades im Bereich des linken Kniegelenks zu.
Die unbekannte Unfallgegnerin bzw Zeugen des Unfalles werden ersucht, sich bei der Polizeiinspektion Lech zu melden.
Personenbeschreibung der unbekannten Unfallgegnerin:
Weibliche Schifahrerin ca. 17-19 Jahre alt, Mitglied einer dreiköpfigen Frauengruppe; Skijacke – beige mit braunem Leopardenmuster; Sprache – hochdeutsch
Personenbeschreibung eines Zeugen:
Männlicher Schifahrer (gab der Verletzten am Unfallort an, dass er den Unfallhergang beobachten konnte); Skijacke – orange, Schihose – blau; Sprache – hochdeutsch (Quelle: Polizei)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen