Zürs am Arlberg

Beiträge zum Thema Zürs am Arlberg

Lokales
Quarantäne: Auch St. Christoph am Arlberg (Gemeinde St. Anton am Arlberg) wurde am 17. März isoliert.

Covid-19 in Tirol
Coronavirus: St. Christoph am Arlberg unter Quarantäne gestellt

ST. ANTON, ST. CHRISTOPH. Entwicklungen in Arlbergregion machen laut LH Platter weitere Isolierungsmaßnahmen erforderlich. St. Christoph am Arlberg isoliert Neben dem Paznauntal mit den Gemeinden Ischgl, Kappl, See und Galtür sowie der Gemeinde St. Anton am Arlberg, die bereits vergangenen Freitag unter Quarantäne gestellt wurden, werden diese Isolierungsmaßnahmen ab sofort auch für die Gemeinde Sölden sowie für St. Christoph am Arlberg vollzogen. Bereits am Freitag letzter Woche wurde die...

  • 17.03.20
Lokales
Betroffen sind die Gemeinden Lech, Zürs, Stuben, Warth und Schröcken. Die Region ist seit 12.00 Uhr abgeriegelt.

Corona-Virus
Arlberg-Region unter Quarantäne

Die Arlberg-Region ist laut Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP) ab sofort unter Quarantäne Betroffen sind die Gemeinden Lech, Zürs, Stuben, Warth und Schröcken. Die Region ist seit 12.00 Uhr abgeriegelt. Fünf Infizierte in Lech am Arlberg Die Zahl der Coronavirus-Erkrankten in Vorarlberg steigt weiter. Nach Angaben der Landesregierung gibt es derzeit 100 bestätigte Infizierte in Vorarlberg. Fünf davon wurden in der Gemeinde Lech am Arlberg positiv getestet. Das sei auch der Grund, warum...

  • 17.03.20
Lokales
Ab sofort steht die gesamte Arlberg-Region – im Bild Lech am Arlberg – unter Quarantäne.
2 Bilder

Covid-19
Coronavirus: Gesamte Arlberg-Region steht unter Quarantäne

LECH, ZÜRS, STUBEN. Auf Vorarlbeger Seite steht die Arlberg-Region ab sofort unter Quarantäne, verkündete LH Markus Wallner. Alle Arlberg-Orte unter Quarantäne Nach St. Anton am Arlberg in Tirol stehen nun auch die weiteren Arlberg-Orte Lech, Zürs und die  Stuben (Gemeinde Klösterle) sowie Warth und Schröcken unter Quarantäne. Die Region wurde am 17. März um 12 Uhr abgeriegelt. Dies verkündete der Vorarlberger LH Markus Wallner im Rahmen einer Pressekonferenz. Zuletzt waren in Lech am...

  • 17.03.20
Lokales
Skikollision in Zürs am Arlberg: Die Polizei sucht Zeugen (Symbolbild).

Polizeimeldung
Skikollision in Zürs – Polizei sucht Zeugen

ZÜRS. Eine 11-Jährige wurde in Zürs bei einer Skikollision verletzt. Eine 10-Jährige war in eine bereits stehende Kindergruppe gefahren. Skikollision in Zürs – Zeugenaufruf Am 20. Februar 2020 gegen 15.00 Uhr fuhr ein Skilehrer in Zürs mit einer Kindergruppe von der Bergstation des Übungshanges auf der Piste 123 in Richtung Seekopf Talstation. Im Bereich einer Pistenkreuzung querten die Kindern einzeln den Kreuzungsbereich. Eine unbekannte ca. 10-jährige Skifahrerin fuhr in eine bereits am...

  • 21.02.20
Lokales
Alpinunfall mit Reanimation in Zürs (Symbolbild).

Polizeimeldung
Skifahrer nach Unfall in Zürs reanimiert

ZÜRS. Ein Brite wurde von anderen Skifahrern regungslos auf der Piste vorgefunden. Der 66-Jährige Skifahrer wurde reanimiert und ins LKH Feldkirch geflogen. Alpinunfall mit Reanimation in Zürs Am 13. Februar 2020 gegen 11:35 Uhr bemerkte ein 43-jähriger Skifahrer aus den Niederlanden in Zürs direkt neben der Piste Nr. 144 (Muggengrat-Täli) im Bereich des Flexen Hauses einen regungslosen Skifahrer im Schnee liegen. Der Skifahrer aus den Niederlanden und seine Begleiter begannen sofort mit...

  • 13.02.20
Sport
Die stolzen Tagessieger Manuela Gell aus St. Anton und Mario Wachter aus Stuben.

80 Teilnehmer
Ski-Club Arlberg kürte in Zürs die Clubmeister

ZÜRS/ST. ANTON. Manuela Gell aus St. Anton am Arlberg sicherte sich den Tagessieg. Schnellster Herr und somit Clubmeister 2020 ist Mario Wachter aus Stuben am Arlberg. 119. SCA Clubmeisterschaft Als krönender Abschluss der SCA-Woche 2020 fand auch in diesem Jahr wieder die traditionelle SCA-Clubmeisterschaft statt. Die Clubmeisterschaft wurde am Freitag, den 31. Jänner 2020 in Zürs am Arlberg am Olympionikenhang ausgetragen. Trotz des Regens ließen sich knapp 80 Teilnehmer nicht davon...

  • 07.02.20
Lokales
Symbolbild

Polizeimeldung
Skikollisionen in Lech/Zürs forderten Verletzte – Polizei sucht Zeugen

LECH/ZÜRS. Bei zwei Skikollisionen mit Fahrerflucht in Lech bzw. Zürs wurden zwei Wintersportler verletzt. Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden. Zeugenaufruf nach Skikollision mit Fahrerflucht in Zürs Am 31. Dezember 2019 gegen 11:15 Uhr fuhr eine 38-jährige Urlauberin mit ihren Alpinskiern hinter ihrem Bruder auf der blauen Piste in Zürs talwärts in Richtung Seekopfbahn. Bei einem weitgezogenen Schwung prallte sie mit einer bis dato unbekannten Skifahrerin zusammen, welche in Richtung...

  • 02.01.20
Lokales
Victor Sports Award: Michael Ess (GF Intersport Arlberg), Daniela Ess und Thorsten Schmitz (GF Intersport Austria) bei der Verleihung in Wien.
2 Bilder

VICTOR SPORTS AWARD 2019
Intersport Arlberg ist Sporthändler des Jahres

ST. ANTON. Am 26. November 2019 wurde im Haus des Sports in Wien zum zweiten Mal der Victor – Österreichs Sport Business-Preis in sechs Kategorien verliehen. Der Preis für den „Sporthändler des Jahres“ ging dabei an Intersport Arlberg. Sporthändler des Jahres Ziel der Victor Verleihung ist es, besondere Menschen, Initiativen, Produkte und Dienstleistungen auszuzeichnen, deren Geschäftsfeld sich in der Sport- & Freizeitwirtschaft befindet und etabliert hat. Es soll damit der große...

  • 29.11.19
Sport
Zürs erhält den Zuschlag: Alpiner Weltcup kehrt nach 26 Jahren wieder in die Gemeinde Lech zurück.

Ski-Weltcup
Zürs bekommt Weltcup Zuschlag

ZÜRS/LECH. Der Alpine Skiweltcup kehrt nach 26 Jahren wieder in die Gemeinde Lech zurück. Der Arlberger Skiort im November 2020 wieder Schauplatz eines Weltcuprennens sein. Zürs-Lech kehrt in den Ski-Weltcup zurück Es herrscht große Freude in Lech Zürs am Arlberg. Nach 26 Jahren Pause wird der Arlberger Skiort im November 2020 wieder Schauplatz eines Weltcuprennens sein. Die Bemühungen des SC Arlberg wurden von Erfolg gekrönt. Geplant sind Parallelrennen für Damen und Herren, sowie ein...

  • 25.11.19
  •  1
Lokales
Symbolbild

Polizeimeldung
Lech/Zürs: Zwei Skiunfälle mit Fahrerflucht – Polizei sucht Zeugen

LECH/ZÜRS. Im Skigebiet Lech-Zürs wurden bei zwei Kollisionen ein Snowboarder und eine Skifahrerin verletzt. Bei beiden Unfällen begingen die beteiligten Wintersportler Fahrerflucht. Die Polizei sucht Zeugen. Schwere Kopf- und Knieverletzung Am 21. März 2019, gegen 11:45 Uhr, fuhr ein 38-jähriger Mann aus Deutschland mit dem Snowboard alleine im Skigebiet Lech/Zürs von der Madlochbahn Bergstation über die Schiroute Nr. 170 in Richtung Talstation der Zugerbergbahn. Im Streckenverlauf kam es...

  • 24.03.19
Lokales
Symbolbild

Polizeimeldung
Zürs: Nach zwei Skiunfällen sucht Polizei Zeugen

ZÜRS. Eine deutsche Skifahrerin wurde in Zürs von hinten niedergefahren. Sie erlitt schwere Verletzungen. Der unbekannte Unfallgegner ergriff die Flucht. Gegenüber einem Augenzeugen machte er falsche Personalangaben. Von hinten nieder gefahren Am 13. Februar 2019 gegen 14:00 Uhr fuhr ein deutscher Skifahrer die rote Piste Nr. 125 Hexenboden in Zürs ab. Am Ende des letzten Steilhanges, auf Höhe der Talstation Hexenbodenbahn, fuhr er langsam in eine Engstelle in Richtung Skibrücke, welche...

  • 14.02.19
Sport
Vorarlberger Seriensieger: Riccardo Rädler siegte zum vierten Mal in Folge. Platz zwei für Cornelius Deuring und Platz drei für Pepi Strobl.
24 Bilder

Legendärste Skirennen der Welt
Lech: "Der Weiße Ring" mit bekannten Siegern – mit VIDEO

LECH/ZÜRS. Riccardo Rädler hat das Unmögliche möglich gemacht und trotz seiner vergleichsweise hohen Startnummer das „Weiße Ring Rennen“ zum vierten Mal für sich entscheiden können. Auch Alexandra Scheyer ist keine Unbekannte, sie erreichte zum zweiten Mal die Bestzeit bei den Damen. Dank der aktuellen Topbedingungen konnte das Rennen heuer wieder vollständig gefahren werden. "Der Weiße Ring" als Herausforderung Bereits zum 14. Mal stellten sich rund 1000 Ski- und Snowbaodfahrer der...

  • 21.01.19
Lokales
Symbolbild

Polizei sucht Zeugen
Skikollision mit Fahrerflucht im Skigebiet Lech-Zürs

LECH. Bei der Rennveranstaltung "Weißer Ring" kam es zu einer Skikollision, bei der ein Teilnehmer schwer verletzt wurde. Die Polizei sucht nun den zweiten Beteiligten. Schwer verletzt Ein 45jähriger fuhr am 19. Jänner 2019, gegen 09:30 Uhr, als Teilnehmer der Rennveranstaltung "Weißer Ring" auf der blauen Piste Nr 123 "Familienabfahrt" von Hexenboden in Richtung Talstation Seekopfbahn. Auf dem Skiweg vom Schlusshang des Hexenbodens zur Talstation Seekopfbahn wurde der 45jährige von einem...

  • 20.01.19
Lokales
Wegen Lawinengefahr waren zuletzt etliche Orte von der Außenwelt abgeschnitten (Symbolbild)

Straßensperren aufgehoben
Ischgl, Galtür, Kaunertal, St. Anton und Nauders wieder erreichbar – Arlbergbahn gesperrt

BEZIRK LANDECK. Die Lawinensituation  im Bezirk Landeck nach den starken Schneefällen bleibt bleibt angespannt. Derzeit herrscht weiterhin Lawinenwarnstufe 4. Die Straßensperren aus Sicherheitsgründen konnte inzwischen aber wieder weitgehend aufgehoben werden. Stand: 15. Jänner, 20:00 Uhr Straßensperren aufgehoben Die Sperre der B188 Paznauntalstraße zwischen See und Kappl konnte bereits gegen 9 Uhr wieder aufgehoben werden. Seit 10 Uhr ist Ischgl wieder erreichbar. Schließlich wurde um...

  • 15.01.19
  •  1
  •  1
Lokales
Wegen Lawinengefahr sind derzeit einige Orte von der Außenwelt abgeschnitten (Symbolbild).

Straßensperren / Kettenpflicht
Lawinengefahr: Kaunertal, St. Anton, Lech und Zürs nicht erreichbar – Arlbergbahn gesperrt

BEZIRK LANDECK (otko). Die anhaltend starken Schneefälle gepaart mit Windverfrachtungen haben auf höher gelegenen Straßen im Bezirk Landeck und in der Arlberg-Region zu Straßensperren wegen Lawinengefahr geführt. Auch die Bahnverbindung zwischen Tirol und Vorarlberg ist gesperrt. Zudem gilt im Bezirk auf vielen Straßen Kettenpflicht für alle Fahrzeuge. Stand: 15. Jänner, 13.00 Uhr Weiterer Schneefall und böiger Wind Auch am vergangenen Wochenende hatte der Winter den Bezirk Landeck...

  • 13.01.19
Lokales
Straßensperren aufgehoben: Die Gemeinden Galtür und Kaunertal sind wieder erreichbar (Symbolbild).

Straßensperren aufgehoben
Galtür und Kauertal wieder erreichbar

GALTÜR/KAUNERTAL. Die Lage im Bezirk Landeck nach den starken Schneefällen bleibt unverändert. Die Straßensperren aus Sicherheitsgründen konnten wieder aufgehoben werden. Derzeit herrscht weiterhin Lawinenwarnstufe 4. Straßensperren in Galtür aufgehoben Vor wenigen Augenblicken haben die Behörden gemeinsam mit der Lawinenkommission in der Gemeinde Galtür beschlossen, dass die dortige vorübergehende Straßensperre der B188 Paznauntalstraße heute um 10:00 Uhr wieder aufgehoben wird. Die...

  • 10.01.19
Lokales
Wegen Lawinengefahr sind derzeit einige Orte von der Außenwelt abgeschnitten (Symbolbild).

Straßensperren / Kettenpflicht
Lawinengefahr: Galtür, Kaunertal, Lech und Zürs nicht erreichbar

Starke Schneefälle gepaart mit Windverfrachtungen haben auf höher gelegenen Straßen zu ersten Straßensperren wegen Lawinengefahr geführt. Zudem gilt im Bezirk Landeck auf vielen Straßen Kettenpflicht für alle Fahrzeuge. Derzeit herrscht Lawinenwarnstufe 4. Lawinenwarnstufe 4 BEZIRK LANDECK (otko). Der Winter hat den Bezirk Landeck weiter fest im Griff. Die starken Schneefälle der letzten Stunden vor allem in der Arlberg- und Silvrettaregion haben die Lawinengefahr verschärft. Dazu kommen...

  • 09.01.19
Lokales
3,5 Mio. Euro wurden  in Pistenoptimierung, Gastronomie sowie Sicherheit, Umwelt und Beschneiung investiert.
2 Bilder

3,5 Millionen Euro wurden investiert
Skigebiet Lech Zürs am Arlberg staret in den Skiwinter

LECH/ZÜRS. Die Vorfreude, endlich die ersten Schwünge im Schnee ziehen zu können, steigt von Tag zu Tag und findet nun bald ihre Erfüllung: Lech Zürs, im Herzen von Österreichs größtem Skigebiet Ski Arlberg gelegen, startet am kommenden Freitag, 30. Nov. 2018 mit einigen Liften und Bahnen in den Skiwinter! Möglich machen dies die derzeit winterlichen Temperaturen sowie hochmotivierte Beschneiungs- und Pistenteams, die zurzeit rund um die Uhr im Einsatz sind. Dazu lockt ein attraktiver Preis...

  • 29.11.18
Lokales
Der Notzarthubschrauber "Gallus 3" hat in St. Anton am Arlberg den Winterdienst aufgenommen.

Notzarthubschrauber in St. Anton am Arlberg nimmt Winterdienst auf
Arlberg: Notarztheli "Gallus 3" im Dienst

ST. ANTON. Mit 30. November geht der am Heliport St. Anton am Arlberg stationierte Notarzthubschrauber „Gallus 3“ in den Winterdienst. Somit fliegen auch in diesem Winter zwei „Gallus“-Notarzthubschrauber vom Typ EC135 am Arlberg. In Zürs ist „Gallus 1“ der Flugrettung Vorarlberg stationiert. Die Einsätze von „Gallus 3“ werden von der Leitstelle Tirol in Innsbruck koordiniert. Jene von „Gallus 1“ von der Rettungs- und Feuerwehrleitstelle Vorarlberg in Feldkirch. Beide sind über die...

  • 29.11.18
Lokales
Symbolbild

Zürs: Skifahrer bei Kollision schwer verletzt

Nach einem Zusammenstoß mit einem anderem Skifahrer musste ein 56-Jähriger ins Spital geflogen werden. Obwohl der Helm zu Bruch ging, tauschten die beiden nicht einmal die Daten aus. Die Polizei sucht nun Zeugen. ZÜRS. Am 17. März 2018 gegen 11:30 Uhr fuhr ein 56-jähriger deutscher Schifahrer auf der blauen Piste Nr. 185 vom Rüfikopf kommend in Richtung Talstation der Trittalpbahn. Ca. 400 Meter vor der Talstation wurde er nach einem Rechtsschwung von hinten von einem bislang ubk Schifahrer...

  • 19.03.18
Lokales
Symbolbild

Skikollision in Zürs am Arlberg: Polizei sucht Zeugen

Eine 50-Jährige zog sich bei einer Kollision mit einer unbekannten Skifahrerin eine schwere Knieverletzung zu. ZÜRS. Eine 50-jährige Schifahrerin fuhr 16.03.2018 um 11.32 Uhr auf der blau markierten Piste Nr. 123 vom Sessellift "Übungshang" kommend in Richtung Hexenboden Talstation. Dabei kam es aus bislang noch unbekannter Ursache zu einer Kollision mit einer unbekannten Schifahrerin, wobei die 50-Jährige zu Sturz kam. Die unbekannte Schifahrerin drehte sich lediglich kurz um und fuhr...

  • 18.03.18
Lokales
Österreichischer Polizeiwagen

Zürs: Snowboarder stürzte 12 Meter ab

Beim so genannten "Großen Felsen" im Skigbiet Zürs stürzte ein 52-jähriger Snowboarder zwölf Meter ab und blieb mit dem Kopf voraus im Tiefschnee stecken. An derselben Stelle kamen kurz darauf zwei Wintersportler ebenfalls in eine Notlage. ZÜRS. Am 05.02.2018 gegen 12:40 Uhr fuhren vier befreundete norwegische Wintersportler von der Bergstation der Trittkopfbahn auf der Piste Nr. 134 (rot) talwärts. Im unteren Drittel der Abfahrt fuhren alle vier in den freien Schiraum ein, wo sie den gut...

  • 07.02.18
Lokales
Symbolbild

Zürs: Nach Skiunfall falsche Identität angegeben

Nach einer Skikollision, bei der eine Frau verletzt wurde, gab der Unfallverursacher eine falsche Identität an. Die Polizei Lech ersucht um Hinweise. ZÜRS. Eine 49-jährige Frau aus Deutschland fuhr am 14. Jänner 2018 um 14.30 Uhr in Zürs auf der Schipiste 125 ab. In einer Kurve oberhalb des sog. "Hexenbodens" wurde die Frau von hinten von einem männlichen Schifahrer angefahren. Die Frau stürzte und verletzte sich am Knie. Sie musste später mit dem Akja zu einem Arzt gebracht werden. Da der...

  • 18.01.18
Lokales
Symbolbild

Zürs: Skikollison forderte zwei schwer Verletzte

Zwei Skifahrerinnen kollidierten in der Kompression "Madloch-Schleuse" frontal miteinander und kamen zu Sturz. ZÜRS. Am 15. Jänner 2017, gegen 14:05 Uhr fuhr eine 29jährige Schifahrerin aus Deutschland vom Seekopf in Richtung Madloch-Talstation. Zur selben Zeit fuhr eine 64jährige Schifahrerin, ebenfalls aus Deutschland, gegenüber der Piste 165 talwärts. Beide Schifahrerinnen kollidierten in der Kompression "Madloch-Schleuse" frontal miteinander und kamen zu Sturz. Die 29jährige Frau wurde mit...

  • 16.01.18
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.