15. Kaunertaler Gletscherkaiser am 18. Juni 2017

Eine spannende Radsportwoche in der Region Nauders-Tiroler Oberland-Kaunertal wartet auf die zahlreichen Teilnehmer.
3Bilder
  • Eine spannende Radsportwoche in der Region Nauders-Tiroler Oberland-Kaunertal wartet auf die zahlreichen Teilnehmer.
  • Foto: Andre Walter
  • hochgeladen von Othmar Kolp

KAUNERTAL/NAUDERS. Vom Startschuss bis nach Prutz geht´s bergab. Da schonen die Radsportler noch ihre Kräfte. Ab Kauns treten die Athleten dann steil bergauf in Richtung Kaunertaler Gletscher. Abgesehen vom Großglockner bei der Österreich-Rundfahrt bietet das Traditionsrennen die höchste Bergankunft Österreichs mit insgesamt 2.750 m Seehöhe am Gletscher. Vier Labestationen (Mautstelle, Stausee, Talstation Ochsenalmbahn und im Zielraum) stärken die Sportler während des Rennens.

Neuer Streckenrekord

Im Vorjahr fuhr der Österreicher Michael Mayer mit einer respektablen Zeit von 49:53.9 den Sieg ein. Bei den Damen gelang dies der Schweizerin Katrin Engelen mit 1:01:42. Die Organisatoren erwarten aufgrund des starken Teilnehmerfeldes, dass der Streckenrekord heuer unterboten wird. Das Team rund um Michaela Gasser, Geschäftsführerin von Kaunertal Tourismus, ist bestens vorbereitet: „Der Gletscherkaiser ist der Auftakt zu einer spannenden Radsportwoche in unserer Region. Die Veranstaltungen untersteichen die Radkompetenz der gesamten Region Nauders-Tiroler Oberland-Kaunertal“. Das Nenngeld bei Voranmeldung (TVB Tiroler Oberland – Kaunertal Tourismus) beträgt 25,- Euro bzw. 30,- Euro direkt beim Start. Die Startnummernausgabe erfolgt um 7.00 Uhr. Im Anschluss an die Preisverleihung erholen sich Teilnehmer und Fans bei der großen Nudelparty im Restaurant Weißseeferner am Kaunertaler Gletscher.

Dreiländergiro führt zum Kaisertitel

Wer sich den Titel „Girokaiser“ holen und somit die Cupwertung gewinnen möchte, der muss sowohl beim Kaunertaler Gletscher als auch dem darauffolgenden Dreiländergiro in Nauders, am 25. Juni, erfolgreich bestehen. „Auf majestätischen Straßen in königlichen Ländern auf der Suche nach dem Kaiser“, so der Slogan des Veranstalters zum bereits legendären Cuprennen. Im wahrsten Sinne des Wortes ist der Sieg bei dieser Wertung eine der höchsten Auszeichnungen für Radsportler. Den Abschluss der beliebten Radsportwoche bilden das härteste Eintagesrennen der Welt, das Race Across the Alps (23./24. Juni), das Nachtkriterium „Nightrace Nauders“ (23. Juni) und die größte Breitenradveranstaltung Europas, der Dreiländergiro (25. Juni).

Radsportwoche TVB Tiroler Oberland

Vier Top-Rennradevents innerhalb einer Woche
18. Juni: „15. Kaunertaler Gletscherkaiser“ inkl. Cupwertung mit dem Dreiländergiro Nauders
23. – 24. Juni: Race Across The Alps: Härtestes Eintagesrennen der Welt!
23. Juni, abends: Nightrace Nauders – Nachtkriterium mit Megastimmung
25. Juni: Dreiländergiro Nauders als größte Breitenradveranstaltung Europas
Infrastruktur, Angebote und Sideevents ganz im Zeichen des Rennradsports
Attraktive Angebote auch für Breitensport-Radler im Dreiländereck

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen