Sieben Landecker Traditionsbetriebe ausgezeichnet

Tiroler Traditionsbetriebe: LRin Zoller-Frischauf mit den geehrten Betrieben aus dem Bezirk Landeck.
  • Tiroler Traditionsbetriebe: LRin Zoller-Frischauf mit den geehrten Betrieben aus dem Bezirk Landeck.
  • Foto: © Land Tirol/Die Fotografen
  • hochgeladen von Othmar Kolp

IGLS/BEZIRK. Tirols Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf ehrte vergangenen Freitag im Congresspark Igls sieben Traditionsbetriebe aus dem Bezirk Landeck für ihre wertvollen Leistungen zum Wohle der Tiroler Wirtschaft. Aus wirtschaftlicher Sicht ist Tirol bereits gut in das Jahr 2018 gestartet – das Bruttoregionalprodukt soll heuer um bis zu 3,5 Prozent gesteigert werden.
„Mit dieser Feier sagen wir unseren Tiroler Traditionsunternehmen ein herzliches Dankeschön für Ihr Engagement“, betonte LRin Zoller-Frischauf in ihrer Festansprache. „Sie sichern mit ihrer Entscheidung, Tirol als Standort zu wählen bereits seit vielen Jahrzehnten den Wohlstand der Tirolerinnen und Tiroler, garantieren Arbeitsplätze und finanzieren mit ihren Steuern und Abgaben unser Sozialsystem – dafür ein großes Lob“, erklärte die Wirtschaftslandesrätin.

Geehrte Betriebe aus dem Bezirk Landeck

Federkeilstickerei Seiringer KG in Faggen, seit 1988 (30 Jahre)
Aparthotel Arabella Moritz GmbH & Co KG in Nauders, seit 1978 (40 Jahre)
Hotel Lenz in See, seit 1968 (50 Jahre)
Eisenhandlung Lobenwein in Pfunds, seit 1968 (50 Jahre)
Schmid GmbH in Nauders, seit 1958 (60 Jahre)
Kogoj-Taxi GmbH in Landeck, seit 1948 (70 Jahre)
Berger Markus Tapezierer u. Raumausstatter in Prutz, seit 1908 (110 Jahre)

Tirol weiterhin auf der Überholspur

„Unser Land ist auch 2018 ganz vorne mit dabei. Das heurige Wirtschaftswachstum in Tirol wird wieder einen Spitzenwert erreichen. Auch die Arbeitslosigkeit, die seit dem vierten Quartal 2015 kontinuierlich sinkt, ist Ende März 2018 um 25,4 Prozent zurückgegangen. Gleichzeitig steigt die Herausforderung, genügend Fachkräfte zu bekommen. Das Land Tirol und die Systempartner von IV und Wirtschaftskammer, über AMS bis zum Landesschulrat arbeiten deshalb in der Fachkräfteplattform eng zusammen. Mir persönlich ist es auch ein Anliegen, Mädchen schon sehr früh für technische Ausbildungen zu begeistern und damit schon im Kindergartenalter zu beginnen“, verriet die Wirtschaftslandesrätin.

Autor:

Othmar Kolp aus Landeck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.