27.06.2017, 15:50 Uhr

Gymnasium Landeck: SchülerInnen schenken ihre Freizeit

Zeugnisverleihun mit DirektorJosef Röck, Verena Plank (Freiwilligen Zentrum der Caritas, li.), Renate Moser-Abler (Stadtbücherei, Mi.), Waltraud Schöpf (Weltladen) und Projektbetreuerin Daniela Männel-Holzer (2.v.re). (Foto: Martin Gantner)

SchülerInnen der Oberstufe schenken im Rahmen eines Projekts des Freiwilligen Zentrums der Caritas Tirol einen Teil ihrer Freizeit Menschen, die sie brauchen.

LANDECK. Vor kurzem wurden am Gymnasium Landeck die Zeugnisse für das Projekt „Zeit schenken“ überreicht. Dabei handelt es sich um ein Projekt des Freiwilligen Zentrums der Caritas Tirol. Schülerinnen und Schüler der Oberstufe schenken einen Teil ihrer Freizeit Menschen, die sie brauchen.
Im heurigen Schuljahr waren die Einsatzgebiete sehr breit gefächert, so besuchte eine Schülerin Seniorinnen und Senioren des Altersheims in Landeck, außerdem unterstützen Schülerinnen und Schüler die Stadtbücherei Landeck und den Weltladen in der Malserstraße. Zwei Schülerinnen organisierten sich einen neuen Projekteinsatzbereich, indem sie die Krabbelstube in St. Anton besuchten und somit dem Tagesmütterverein hilfreich zur Seite standen.


Feierliche Übergabe

Zur feierlichen Übergabe der Zeugnisse waren auch Vertreter dieser Organisationen in die Aula des Gymnasiums Landeck gekommen. Renate Moser-Abler von der Stadtbücherei Landeck schilderte eindrucksvoll die positiven Erfahrungen, die sie in der Zusammenarbeit mit den Jugendlichen sammeln durfte und bedankte sich für den freiwilligen Einsatz der jungen Menschen, deren Verlässlichkeit und das eifrige Engagement. Sie brachten neue Ideen ein und unterstützten sie bei den Märchennachmittagen. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung durch den Musikzweig des Gymnasiums.
Das Gymnasium Landeck unterstützt dieses Projekt schon seit vielen Jahren. Die Abschlussfeier ist jedes Jahr wieder eine Bestätigung dafür, dass junge Menschen sehr wohl Verantwortung in der Gesellschaft übernehmen. Aus ihren Rückmeldungen wird ersichtlich, dass sie in dieser Zeit sehr viele positive Erfahrungen machen und für das weitere Leben lernen. „Zeit schenken“ stellt somit eine wichtige Bereicherung in ihrer persönlichen Entwicklung dar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.