07.09.2016, 12:17 Uhr

Ischgler Bauern laden zum Almabtriebsfest am 17. September 2016

Wann? 17.09.2016

Wo? Zentrum, 6561 Ischgl AT
Festlich geschmückt und wohl ernäht treten die Kühe und Schafe nach dem Sommer in den Bergen die Heimreise an. (Foto: TVB Paznaun - Ischgl)
Ischgl: Zentrum |

+++UPDATE+++ Auf Grund der Wetterprognose und des vorhergesagten Schneefalls im Paznaun haben sich die Organisatoren aus Sicherheitsgründen dafür entschieden, das geplante Almabtriebsfest am 17. September 2016 abzusagen. Um für Mensch und Tier kein Risiko einzugehen, wurde die Veranstaltung ohne Ersatztermin für dieses Jahr gestrichen.

ISCHGL. Der Sommer neigt sich dem Ende zu – die Almabtriebe läuten diese Tage im wahrsten Sinne des Wortes die kalte Jahreszeit ein. In Ischgl begeht man zum Ende des Almsommers das traditionelle Almabtriebsfest: Am Samstag, den 17. September 2016, präsentieren die Paznauner Landwirte dort ihr geschmücktes Vieh und feiern gemeinsam mit zahlreichen Besuchern die „Heimkehr“ von Kühen und Schafen.

Beste Unterhaltung

Ab 11.00 Uhr wird das Eintreffen der Tiere beim Hotel Jägerhof erwartet – von dort findet ein gemeinsamer Umzug durch die Dorfstraße bis zum Festplatz im Weiler Paznaun statt. Musikalisch begleitet wird der Umzug von Abordnungen der Musikkapelle Ischgl und den Alphornbläsern, die an verschiedenen Stationen ihr Können zum Besten geben.
Beim anschließenden Fest am Festplatz im Weiler Paznaun dürfen sich Zwei- und Vierbeiner auf Live Musik von den „Kappler Dorfmusikanten“ freuen. Mit dabei sind dort dann auch die Schafe, die ihren Sommer im Madlein verbracht haben.
Ein besonderes Schmankerl ist einmal mehr der Bauernmarkt der Ischgler und Mathoner Bäuerinnen, die Produkte aus der Region sowie der Dorfsennerei See anbieten und neben der Schützenkompanie Ischgl für das leibliche Wohl sorgen. Ab 13:00 Uhr wird ein eigenes Kinderprogramm mit Zaubershow und Ballonkünstler angeboten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.