22.10.2014, 14:34 Uhr

Lesewettbewerb „read and win“: Zammer Schülerin gewinnt

LRi Beate Palfrader, Gewinnerin Rona Shehata, Susanne Halhammer von der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol und Klassenlehrerin Claudia Moser. (Foto: Land Tirol/Pidner)

Rona Shehata aus Imst wurde mit Kreativpreis für die Gestaltung eines Werbeplakates prämiert

IMST/ZAMS. „read and win“ – unter diesem Motto ging der vierte Tiroler Lesewettbewerb der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol mit Unterstützung des Landes Tirol über die Bühne. Über 400 Jugendliche im Alter von 14 bis 19 Jahren lasen über den Sommer eines oder mehrere von zehn vorgeschlagenen Büchern und bewerteten diese auf www.readandwin.info. Unter den Mitmachenden wurden Buchgutscheine verlost.
Die Ziehung der GewinnerInnen fand am Montag durch LR Beate Palfrader anlässlich der Lesewoche „Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek“ statt. Das größte Literaturfestival Österreichs läuft noch bis 26. Oktober. Zusätzlich gab es einen Kreativpreis für die Gestaltung eines Werbeplakates zu einem der zehn Bücher zu gewinnen. Unter allen Einsendungen wurde Rona Shehata für die beste Umsetzung prämiert. Die kreative Arbeit der 16-Jährigen wurde mit einem Samsung Galaxy Tablet belohnt. Die gebürtige Ägypterin lebt seit drei Jahren in Imst und besucht das Katholische Oberstufenrealgymnasium Zams (Katharina Lins Schulen).
„Die Lesekompetenz junger Menschen zu fördern, ist mir ein großes Anliegen“, sagte Palfrader im Anschluss an die Ziehung. „Denn Lesen zu können, bedeutet auch lernen zu können.“ Um die öffentlichen Büchereien als wichtige Informations- und Bildungszentren zu erhalten und den NutzerInnen vielfältige Möglichkeiten zur Weiterbildung und Unterhaltung zu bieten, fördert das Land Tirol unter anderem Literaturveranstaltungen, den Ankauf von Medien, EDV-Hardware oder Büchereimobiliar.
Weitere Informationen unterwww.readandwin.info. Für nähere Auskünfte steht Susanne Halhammer unter susanne.halhammer@uibk.ac.at oder 0512/507-2421 zur Verfügung.

In Tirol gibt es…
…182 öffentliche Bibliotheken mit über einer Million Medien.
…1.230 ehrenamtliche, 55 neben- und 43 hauptberufliche MitarbeiterInnen.
…über 91.000 NutzerInnen.
…rund 1,8 Millionen Entlehnungen jährlich.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
2.710
Lea Jehle aus Landeck | 22.10.2014 | 22:26   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.