21.10.2014, 15:37 Uhr

Schnann: Wirtschaftsgebäude stand in Vollbrand

Durch den raschen Einsatz der Feuerwehren konnte ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohngebäude verhindert werden. (Foto: ZOOM-Tirol)

Scheune wurde von den Flammen zerstört. Das Wohnhaus konnte von den Feuerwehren gerettet werden. Hausbewohner sowie Tiere kamen nicht zu Schaden.

PETTNEU/SCHNANN. Am 20. Oktober, gegen 15.55 Uhr, geriet in Schnann ein Wirtschaftsgebäude in Brand. Beim Eintreffen der Feuerwehr Schnann stand das Wirtschaftsgebäude bereits in Vollbrand. In der Folge wurden alle Wehren des Abschnitts Stanzertal (Pians, Strengen, Flirsch, Pettneu und St. Anton) zur Unterstützung angefordert. Um 16:40 Uhr wurde zusätzlich die Feuerwehr Landeck alarmiert. Durch den raschen Einsatz der Feuerwehren konnte ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohngebäude verhindert werden. Es wurde lediglich der Dachstuhl beschädigt. Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Beim Brand wurden weder die Hausbewohner noch Tiere verletzt. Um 21:00 Uhr waren die Feuerwehren noch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt. Gegen Mitternacht konnte „Brand aus“ gegeben werden. Bei diesem Einsatz standen 198 Feuerwehrmänner im Einsatz. Laut Polizei ist die Brandursache derzeit noch fraglich. Die Ermittlungen laufen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.