23.03.2017, 14:30 Uhr

St. Anton: Senioren blickten zurück

Der Seniorenverein St. Anton am Arlberg zog bei der 11. Jahreshauptversammlung Bilanz. (Foto: Seniorenverein)

11. Jahreshauptversammlung des Seniorenvereins St. Anton am Arlberg

ST. ANTON. Am 7. März 2017 hielt der Seniorenverein St. Anton am Arlberg seine Jahreshauptversammlung im Vallugasaal ab. Obmann Othmar Schranz begrüßte die Senioren. Da Bürgermeister Helmut Mall leider verhindert war, überbrachte der Obmann seine Grüße. Danach wurde eine Gedenkminute an die 2016/2017 verstorbenen Mitglieder abgehalten. "Leider verließen uns vier Mitglieder des Vereines, das waren Elfi Dellasega, Roman Falch, Erika Spiss und Resi Kathrein", so Obmann Othmar Schranz. Erfreulicher weise sind dem Verein 16 Mitglieder beigetreten. Der Verein hat derzeit 161 Mitglieder – sie sind insgesamt 14.268 Jahre alt. Es wurden wieder elf Veranstaltungen abgehalten, die insgesamt von 552 Senioren besucht wurde. Danach machte der Obmann einen Rückblick auf 2016 und eine Vorschau auf 2017. Es ist wieder jeden Monat eine Veranstaltung oder ein Ausflug vorgesehen.
Der Obmann bedankte sich auch bei dem gesamten Vorstand für die gute Zusammenarbeit, sowie bei den Einladungs-Austräger recht herzlich, durch die mithilfe hat sich der Seniorenverein 1.230 Euro an Postgebühren erspart.
Kassier Johann Tschol berichtete von den Finanzen des Vereines. Er bedankte sich auch bei den Sponsoren und den Mitglieder. So kann der Verein so manche Marend oder sonstiges bezahlen. Kassaprüfer Eugen Haueis berichtete, dass alles genauestens verbucht ist und bat die Vollversammlung um die Entlastung für den Vorstandes sowie des Kassiers.
Am Ende der 11. Jahreshauptversammlung zeigte Obmann Othmar Schranz von den verschiedenen Veranstaltungen auf der Großleinwand die Fotos vom vergangenen Vereinsjahr. So mancher Senior konnte sich wieder finden und sich an einige lustige Anekdoten erinnern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.