30.09.2017, 10:20 Uhr

SPÖ will ein glyphosatfreies Zams

GV Herbert Frank (SPÖ) stellte den Antrag für ein glyphosatfreies Zams.

GV Herbert Frank hat einen entsprechenden Antrag eingebracht

ZAMS (otko). In der letzten Sitzung der Zammer Gemeinderates hat sich SP-Gemeindevorstand Herbert Frank für ein gyphosatfreies Zams stark gemacht. Er beantragte, dass die Gemeinde den Einsatz von Glyphosat im eigenen Wirkungsbereich verbieten, und dem „Glyphosat Gemeinde-Check“ von Greenpeace beitreten solle.
Das speziell in der Landwirtschaft flächendeckend eingesetzte Glyphosat ist laut der Internationalen Agentur für Krebsforschung der Weltgesundheitsorganisation WHO bei Tieren „mit Sicherheit krebserregend“ und beim Menschen „wahrscheinlich krebserregend“. Darüber hinaus ist es hochgefährlich für Gewässer-Lebensräume. Nicht nur die WHO warnt vor der Verwendung und den möglichen Auswirkungen von Glyphosat, auch NGOs wie Greenpeace oder Global 2000 haben ihre Bedenken geäußert und mehr als 1,3 Millionen Menschen unterzeichneten das europaweite BürgerInnenbegehren „Stop Glyphosat“.
Bgm. Siegmund Geiger sagte zu, den Antrag im Gemeindevorstand zu behandeln. "Das Bauamt soll aber im Vorfeld erheben, was wir in der Gemeinde für Mittel verwenden. Grundsätzlich sind aber alle für ein Verbot und wenn es vermeidbar ist, dann soll es auch vermieden werden." Die Abstimmung soll dann in der nächsten Gemeinderatssitzung erfolgen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.