Corona-Virus
Verwirrung um gleiche Postleitzahl – Korrektur der Infektionszahlen

Falsche Corona-Zahlen heute in der Früh, weil elf Fälle nicht Sopron (Ungarn), sondern Wolfsberg zugeordnet wurden. In St. Marein im Lavanttal wurde Betreuerin einer Kindergarten-Gruppe positiv getestet.
  • Falsche Corona-Zahlen heute in der Früh, weil elf Fälle nicht Sopron (Ungarn), sondern Wolfsberg zugeordnet wurden. In St. Marein im Lavanttal wurde Betreuerin einer Kindergarten-Gruppe positiv getestet.
  • Foto: Pixabay/ID 15734951
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

Falsche Corona-Zahlen heute in der Früh, weil elf Fälle nicht Sopron (Ungarn), sondern Wolfsberg zugeordnet wurden. In St. Marein im Lavanttal wurde Betreuerin einer Kindergarten-Gruppe positiv getestet. Neue Fälle auch in Zentrum für psychosoziale Rehabilitation im Bezirk St. Veit.

KÄRNTEN. 72 Neuinfektionen meldeten Land Kärnten wie Gesundheitsministerium heute in der Früh – also von Dienstag um 8 Uhr auf Mittwoch um 8 Uhr. Hier gab es aber einen Fehler: Elf ungarische Corona-Fälle waren Kärnten zugeordnet worden. Diese Personen wurden in Österreich getestet und dann der Postleitzahl 9400 zugeordnet – die Postleitzahl für Sopron in Ungarn und auch für Wolfsberg. Das wird nun richtiggestellt. Kärnten hatte also 61 Neuinfektionen von gestern auf heute (8 bis 8 Uhr), nun steht man bei 287 aktiv Infizierten.

Fall in Kindergarten-Gruppe

Bekannt wurde nun auch, dass eine Kindergarten-Gruppe in St. Marein (Bezirk Wolfsberg) gesperrt werden musste, weil eine Betreuerin positiv getestet wurde. 15 Kinder mit erhöhtem Förderbedarf und die Betreuerin sind abgesondert, das Contact Tracing läuft. Die Eltern müssen hier übrigens nicht in Quarantäne. Ob sie getestet werden, ist noch nicht gänzlich geklärt. 

Bisher keine neuen Fälle in den Heimen

Im Zentrum für psychosoziale Rehabilitation im Bezirk St. Veit kamen weitere Infizierte hinzu – neun neue Fälle. Nun sind demnach 22 Betreute (plus sieben) und sechs Mitarbeiter (plus zwei) infiziert.
Keine neuen Fälle gibt es in den drei betroffenen Pflegeheimen in den Bezirken Völkermarkt, St. Veit und Klagenfurt Stadt. In Klagenfurt sind alle Testungen abgeschlossen, 15 Bewohner und neun Mitarbeiter wurden positiv getestet. In Völkermarkt (positiv: vier Mitarbeiter, 13 Bewohner) sind noch fünf Ergebnisse offen.

An Kärntner Schulen bisher 33 positive Fälle
Dienstag: 269 Personen mit dem Corona-Virus infiziert

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen