Raiffeisenlandesbank kauft Anteile südrussischer Bank

2,5 Millonen Euro für 2,95 Prozent an der Krayinvestbank

Einstieg bei Russlands größter Regionalbank soll die Begleitung heimischer Firmen in kräftig wachsende Region Krasnodarerleichtern.
KRASNODAR (win). Der Grieskirchner Landmaschinen-Hersteller Pöttinger will heuer bis 3,5 Millionen Euro Umsatz in Russland machen und wälzt Überlegungen für einen Montagestandort, so Firmenchef Heinz Pöttinger. Schauer Agrotronic aus Prambachkirchen verhandelt über die Lieferung von Stalleinrichtungen für zwei große russische Agrarbetriebe. Die Ohlsdorfer Asamer Holding AG produziert an zwei Standorten in Sotschi Beton für die olympischen Baustellen und ist an einer Fabrik für Steinwolle beteiligt.
Drei von 405 Unternehmen, die die Raiffeisenlandesbank OÖ (RLB) nach Russland begleitet. Der Fokus liegt auf Südrussland. Die am drittstärksten wachsende Region Russlands, so Generaldirektor Ludwig Scharinger bei einer Reise nach Krasnodar. Von dort stammen 25 Prozent der Lebensmittel, die in Russland auf den Tisch kommen. Scharinger unterzeichnete in Krasnodar den Kauf von 2,95 Prozent an der größten russischen Regionalbank, der Krayinvest in Krasnodar. Preis: 2,5 Millionen Euro. Die RLB ist erster westlicher Partner der Bank, die der Verwaltung von Krasnodar gehört. Diese will die Bank stark wachsen lassen und in ganz Russland positionieren. Uns geht es aber nicht um die Dividende, sondern um die Nähe zur Administration, so Scharinger. Die soll RLB-Kunden bei Problemen zu schnellen Lösungen verhelfen.

Drittgrößter Autohändler verhandelt mit Ennshafen
Große Unternehmenschancen sieht Scharinger in Russland noch im Logistikbereich: Das ist eine russische Schwäche. Die Raiffei-
senlandesbank will deshalb ein heimisches Logistikunternehmen von einem Engagement in Krasnodar überzeugen. Christian Steindl, Geschäftsführer des Ennser Hafens, konnte beim Vizegouverneur von Krasnodar bereits das Interesse an einer Kooperation für Transporte über die Donau in die Olympiastadt Sotschi wecken. Zudem verhandelt er mit der niederösterreichischen Wintertechnik Engineering GmbH über die Lieferung der Ausstattung für ein Skigebiet in Krasnodar auf dem Schiffsweg von Enns aus. Und auch der drittgrößte Autohändler Russlands, Asher Pchenushay, ist an einer Zusammenarbeit mit dem Ennshafen interessiert, weil er ein Logistikzentrum in Krasnodar aufbauen will.

Autor:

Bezirksrundschau Oberösterreich aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.