Wetterwarnung
Erhebliche Lawinengefahr am Wochenende (Video)

3Bilder

Wie die Lawinenwarnzentrale des Amt der Salzburger Landesregierung auf ihrer Homepage lawine.salzburg.at zeigt, ist die Lawinengefahr an diesem Wochenende erheblich!
Im aktuellen Bericht (5.1.2019) wird auf die verbreitet große Lawinengefahr der Warnstufe 4 hingewiesen. Stufe vier ist nur eine Stufe unter der höchsten Warnstufe.
Das Hauptthema sind laut dem Bericht spontane Lawinen, die von selbst abgehen können. Am Nachmittag, Abend und in der Nacht sind zahlreiche mittlere und große Lawinen zu erwarten. In den niederschlagsreichsten Zonen der Schladminger Tauern sind auch sehr große Lawinen möglich. Betroffen sind alle Hangausrichtungen. Durch den möglichen Staubanteil sind auch größere Reichweiten der Lawinenkegel möglich.

Keine Skitouren planen!

Skitouren und Variantenfahrten sind nicht sinnvoll, so die Lawinenwarnzentrale. Es sind aufgrund des Schnees enorme Einsinktiefen möglich, keine Sicht zu erwarten und daher sind Touren gefährlich. Die Störanfälligkeit ist überall im stärker geneigten Gelände hoch. Lawinen können somit durch Setzungsgeräusche, Risse, oder Fernauslösungen abgehen.

Vergleichsweise günstiger sind die Verhältnisse in den Lungauer Nockbergen. Dort geht die Gefahr von den eingewehten Rinnen und Mulden aus, allerdings herschen auch dort Warnstufe drei und Gefährdung durch erhebliche Triebschneesituation.

Gefährdet sind auch exponierte Verkehrswege - also Straßen im gebirgigen Gelände!

Quelle: Lawinenwarnzentrale

Sperre B99

Eine Sperre der B99 über den Tauern ist vorgesehen.

Aktuelles Video des Landes Salzburg vom 5.1.2019, 11:45, in folgendem YT-Link:

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Bezirksblätter Lungau aus Lungau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen