Alles zum Thema Straßensperre

Beiträge zum Thema Straßensperre

Lokales
Am Seefelder Plateau freut man sich über die herrliche Winterlandschaft - besonders zur WM hin eine unbezahlbare Werbung, wenn TV-Kameras diese Bilder weitertransportieren!
31 Bilder

Kaum Schneechaos in der Region, Lawinen-Sperre im Grenzort Scharnitz
Bevölkerung genießt die Schneelage

REGION (lage). Mit einem blauen Auge (im Tal sogar mit einem grünen!) davon gekommen ist der Bezirk Innsbruck-Land West nach den heftigen Schneefällen der letzten Woche. Im Tiroler Oberinntal (westlich Innsbruck bis Telfs) ließ der Schneefall etwas zu wünschen übrig, lediglich am Seefelder Plateau stapelte sich der Schnee stellenweise meterhoch! Entspannte LageSchneeräumer, Menschen und Maschinen, waren tagelang damit beschäftigt, Straßen, Wege und Parkplätze freizuschaufeln oder Dächer zu...

  • 18.01.19
Lokales
Bürgermeister Heinz Wilding führte durch Hohentauern.
12 Bilder

Hohentauern
Von Krise keine Spur

Im Ort selbst gibt es keine Gefahr, die Lawinensituation wird aber weiterhin ständig beobachtet. HOHENTAUERN. Die Räumdienste haben ganze Arbeit geleistet. Die Triebener Straße ist problemlos befahrbar. In Hohentauern türmt sich der Schnee aber immer noch meterhoch, liegt am Straßenrand, in Einfahrten, auf Hausdächern. "Es wird noch immer täglich geschaufelt, das ist ein Hochleistungsjob unter gefährlichen Bedingungen", erzählt Bürgermeister Heinz Wilding. Touristen Der Ortschef hat in...

  • 17.01.19
Lokales
Winterliche Verhältnisse mach(t)en auch den Österreichischen Bundesbahnen zu schaffen.

Verkehrsmeldung
ÖBB: Sperre der Ennstalstrecke wird aufgehoben

Durch die Entspannung der Schneesituation im Bereich zwischen Stainach Irdning und Öblarn kann ab Freitag, 18. Jänner, mit Betriebsbeginn die gesamte Strecke zwischen St. Michael in der Obersteiermark und Bischofshofen wieder für den Schienenverkehr freigegeben werden. "Ab diesem Zeitpunkt verkehren alle Nahvers- und Fernverkehrszüge wieder planmäßig", berichtet Pressesprecher Herbert Hofer. Davon ausgenommen sind am 18. Jänner der Zug R4471 zwischen Radstadt und Schladming mit der Abfahrt...

  • 17.01.19
Lokales
Die Rudolfshütte hat wieder offen.
2 Bilder

Gute Neuigkeit
Die Rudolfshütte bei Uttendorf ist wieder erreichbar

UTTENDORF. Das Berghotel Rudolfshütte nimmt am Samstag, 19. Jänner 2019 wieder seinen gewohnten Betrieb auf. Die Stubachtal Landesstraße als Zubringer für das b3-Sterne-Plus-Haus auf 2.315 Metern Seehöhe ist seit gestern - nach einem Sichtflug der örtlichen Lawinenwarnkommission - wieder offen, weil sich die Lawinensituation entspannt hat. Die Gästeanreise am Samstag ist ohne Einschränkung möglich. Vorfreude „Mein Team ist bereit und freut sich auf unsere Gäste, denen sich nun...

  • 17.01.19
Lokales
Der Landeseinsatzstab Land Salzburg
3 Bilder

Schneechaos in Salzburg
Die Situation entspannt sich

Zwei Wochen lang war Salzburg nun extremen Wetterbedingungen ausgesetzt. Nach viel Schnee, hoher Lawinengefahr und orkanartigen Stürmen kehrt nun wieder etwas Ruhe ein. Es folgen Aufräum- und Reperaturarbeiten.  SALZBURG. Lawinenkommissionen, Salzburgs Behörden sowie Rettungs-, Hilfs- und Einsatzorganisationen waren unter Führung des Landeseinsatzstabes seit Beginn der angespannten Schneesituation am 3. Jänner im Einsatz. Die Sicherheit für Einheimische und Gäste stand dabei stets an...

  • 16.01.19
Lokales
Feuerwehren sind nach wie vor mit dem Räumen von Dächern beschäftigt.
3 Bilder

Schneechaos
"Es ist Entspannung in Sicht"

Die Straße nach Hohentauern bleibt offen, zwei Familien mussten wegen Lawinengefahr evakuiert werden. MURTAL/MURAU. Für die Piloten der Polizei und des Bundesheeres ist der Mittwoch ein intensiver Flugtag. Durch die Wetterbesserung werden in der gesamten Steiermark Erkundungsflüge durchgeführt, um die Lawinensituation neu zu bewerten und eventuell Sprengungen durchzuführen. Geflogen wurde auch über Hohentauern und dem Pölstal. Lawinengefahr Ergebnis: „Es ist soweit alles im grünen...

  • 16.01.19
Lokales
Tirols Feuerwehren leisteten in den vergangenen Tagen rund 21.600 Einsatzstunden bei 1.200 Einsätzen mit etwa 21.600 Feuerwehrleuten.
2 Bilder

Straßensperren werden aufgehoben
Heute ab 15 Uhr ist die Fernpassstraße wieder geöffnet

NASSEREITH. Nachdem sich im ganzen Land die Situation weitestgehend entschärft und bei zahlreichen Erkundungsflügen die Lawinengefahr beurteilt wurde, kann jetzt auch für die Öffnung der Fernpassstraße grünes Licht gegeben werden. „Heute, Mittwoch, um 15 Uhr kann die B 179 Fernpass Straße zwischen Bichlbach und Lermoos wieder für den Verkehr freigegeben werden. Somit ist dann die gesamte Fernpass-Strecke wieder ohne Behinderungen für alle Fahrzeuge frei befahrbar“, berichtet BH Katharina Rumpf...

  • 16.01.19
Lokales
Mehrere Straßen wurden heute wieder freigegeben!

Straßensperre
Aktuelle Straßenlage

PONGAU. Einige Straßen sind wieder freigegeben worden andere leider noch gesperrt. Die besonders gute Nachricht ist, dass alle Orte in Salzburg wieder erreichbar sind. Wieder geöffnet Die L109 ins Großarltal ist ab Tiefblick seit heute Morgen 6 Uhr wieder geöffnet, allerdings bleibt sie ab Hüttschlag-Süd bis zum Talschluss wegen Lawinengefahr gesperrt. Die L 246 Mandlwandstraße ist wieder offen. Auch die B166 Paß Gschütt Straße ist zwischen Niedernfritz und Lungötz wieder offen und St....

  • 16.01.19
Lokales
Rund 80 Kräfte sind in den Gemeinen St. Johann in Tirol und in St. Ulrich am Pillersee mit der Räumung von Dächern beschäftigt.

Winter Tirol 2019
Immer mehr Straßen wieder frei

TIROL. Noch gestern lies die Landesregierung einen langsamen Rückgang der Lawinengefahr verkünden und zwar innerhalb der nächsten 48 Stunden. Immer mehr Straßen werden wieder frei gegeben werden können und die Erkundungsflüge der Lawinenkommissionen und Behörden konnten schon starten.  Nach wie vor werden Dächer vom Schnee befreitDoch auch wenn das Wetter sich bessert, der Schnee liegt immer noch auf den Dächern. Deshalb sind rund 80 Kräfte des Bundesheeres in den Gemeinen St. Johann in...

  • 16.01.19
Lokales
Wegen Lawinengefahr waren zuletzt etliche Orte von der Außenwelt abgeschnitten (Symbolbild)

Straßensperren aufgehoben
Ischgl, Galtür, Kaunertal, St. Anton und Nauders wieder erreichbar – Arlbergbahn gesperrt

BEZIRK LANDECK. Die Lawinensituation  im Bezirk Landeck nach den starken Schneefällen bleibt bleibt angespannt. Derzeit herrscht weiterhin Lawinenwarnstufe 4. Die Straßensperren aus Sicherheitsgründen konnte inzwischen aber wieder weitgehend aufgehoben werden. Stand: 15. Jänner, 20:00 Uhr Straßensperren aufgehoben Die Sperre der B188 Paznauntalstraße zwischen See und Kappl konnte bereits gegen 9 Uhr wieder aufgehoben werden. Seit 10 Uhr ist Ischgl wieder erreichbar. Schließlich wurde um...

  • 15.01.19
  •  1
  •  1
Lokales

Schneechaos
Aktuelle Straßensperren in Urfahr-Umgebung (STAND: 15. Jänner, 17 Uhr)

URFAHR-UMGEBUNG. Die Schnee- und Wetterlage hat sich ein wenig beruhigt. Folgende Straßensperren sind laut Bezirkshauptmannschaft Urfahr-Umgebung weiterhin aufrecht (STAND: Dienstag, 15. Jänner, 17 Uhr). Bad Leonfelden: – Gemeindestraße Stern von der Kreuzung mit dem GW Laimbach bis zum Ende beim Anwesen Amesberg 11 (Berggasthof und Pension Waldschenke am Sternstein) Eidenberg: – Güterweg Obergeng - Verbindungsstraße nach Kirchschlag (Sperre in beide Richtungen, Zufahrt bis zum...

  • 15.01.19
Wirtschaft
Die Schneemassen vor der Schule waren das kleinste Problem, die Anreise zum Tag der offenen Tür war für viele leider unmöglich.

HAK Kitzbühel
Tag der offenen Tür versank im Schnee

Schnuppertage für Interessierte empfohlen KITZBÜHEL (jos). Die aktuelle Situation durch den extremen Winter, Straßensperren und eingeschränkte öffentliche Verkehrsmittel wirkte sich auch auf den heurigen Tag der offenen Tür der Kitzbüheler HAK, IT-HAK und HAs am 15. Jänner aus. "Viele angekündigte Interessierte konnten wegen der Wettersituation den Tag der offenen Tür nicht besuchen", so die Direktorin Eva Grißmann. Als Alternative und Ergänzung werden nun verstärkt Schnuppertage...

  • 15.01.19
Lokales
In Ramsau donnerte eine Lawine in ein Hotel.

Lawinenabgang in Ramsau
Lawine traf mehrere Objekte in Ramsau

In der Nacht auf Dienstag, 15.1. 2019 ging um ca. 01.00 Uhr ein Notruf an der Rettungsleitstelle Steiermark bezüglich eines Lawinenabgang in Ramsau in ein Hotel ein. Seitens des Roten Kreuzes wurde Großalarm im Rot Kreuz Bezirk Liezen ausgelöst. Es wurden die Rot Kreuz Hilfseinheit aus Stainach, weitere 9 Rot Kreuz Rettungswägen, 1 Notarzteinsatzfahrzeug, 2 Mannschaftstransport Fahrzeuge mit 28 Rettungssanitäter/innen, einem Notarzt, einem prakt. Arzt aus der Ramsau und das Kriseninterventions...

  • 15.01.19
Lokales
Straßensperren und Schneekettenpflicht macht das Weiterkommen auf Salzburgs Straßen schwierig.

Schneechaos
Das brachte die Nacht auf den 15. Jänner

SALZBURG. So viel Neuschnee fiel in der letzten Nacht (14. auf 15. Jänner) laut dem Dienstführenden Sachbearbeiter des Landes Salzburg in den Bezirken: Flachgau 2 bis 5 Zentimeter Tennengau 3 bis 20 Zentimeter Pongau 5 bis 20 Zentimeter Lungau 15 bis 40 Zentimeter Pinzgau 15 und 30 Zentimeter. Im Bereich Mattsee, Wiestal und Obertauern bläst kräftiger Wind und es gibt dort abschnittsweise starke Schneeverwehungen. Die Frühtemperaturen bewegen sich zwischen -0 Grad in Oberndorf...

  • 15.01.19
Lokales
58 Bilder

UPDATE: Feuerwehren aus Hartberg im schneebedingten Hilfseinsatz in Mariazell

Nach anhaltenden starken Schneefällen in der Hochsteiermark sind im Raum Mariazell zahlreiche Dächer in den Ortsteilen Mariazell, Gußwerk, Halltal und Gollrad durch eine große Schneelast bedroht. Die Feuerwehreinheiten im Raum Mariazell sind bereits seit einigen Tagen beinahe ununterbrochen im Einsatz um gefährdete Objekte zu sichern und Verkehrswege freizumachen. Aus diesem Grund wurden der Einsatzbefehl des Landesfeuerwehrkommandos Steiermark für überörtliche Einsatztätigkeiten bzw....

  • 15.01.19
  •  1
  •  2
Lokales

Strassensperre
Muhr nicht erreichbar

Muhr, Tweng und Obertauern sind am Abend des 14. Jänner 2019 nicht erreichbar. Am 14. Jänner 2019 musste aufgrund von Lawinengefahr die Straße nach Muhr ab Unterweißburg (genauer: Hemerach) gesperrt werden. Das melden Land Salzburg und Öamtc. Am Abend des 14. Jänner war der Zugang in den Lungau ziemlich eingeschränkt. Die Bundesstraße über den Tauern ist ab Tweng gesperrt, Obertauern auch vom Pongau aus nicht erreichbar. Aufgrund hängengebliebener LKW musste am Abend der Verkehr beim...

  • 14.01.19
  •  1
  •  1
Lokales
Im Kleinen Gössgraben in Leoben wird derzeit Windbruch aufgearbeitet. Trotz einer Sperre des betroffenen Gebietes übt so mancher Skitourengeher gerade dort seinen Wintersport aus und bringt damit sich und andere in große Gefahr.
5 Bilder

Kleiner Gössgraben in Leoben
Skitourengeher ignorieren Sperrgebiet

LEOBEN. Auf eine gefährliche Situation, in die Skitourengeher sich und andere aktuell bringen, macht Bauernbundobmann Andreas Steinegger aufmerksam. Er appelliert an die Vernunft der Wintersportler. "Im Kleinen Gössgraben in Leoben, nach der Auffahrt zur Schmollhube, ist die Auffahrt zur Köhler Hube. In diesem Bereich gibt es sehr große Windwurfflächen, die derzeit aufgearbeitet werden müssen. Obwohl Zufahrtsstraßen mit dem Schild 'Befristetes forstliches Sperrgebiet, Gefahr durch Waldarbeit,...

  • 14.01.19
Lokales
Vor allem in Richtung der Seitentäler geht momentan nichts.

Schnee im Stubai-Wipptal
Viele Straßensperren und beeinträchtigter Betrieb in Skigebieten

Wir sind zwar kein Hotspot und können zum Schneechaos zum Glück auch nicht ganz so viel beitragen, einige nennenwerte Meldungen gibt es aber dennoch. STUBAI/WIPPTAL (tk). Bis Redaktionsschluss am Montag kam es schneebedingt glücklicherweise zu keinen schlimmeren Ereignissen. Es waren allerdings noch etliche Straßensperren aufrecht: Die Zufahrt ins Gschnitztal war genauso wie jene ins Valser-, Navis- und Schmirntal und die zum Stubaier Gletscher vorübergehend gesperrt. Montagmittag folgte...

  • 14.01.19
Lokales
2 Bilder

Schneechaos
Ybbstaler kämpfen gegen den Schnee

YBBSTAL. "Ich kann mein Haus in Opponitz immer nur dann verlassen, wenn gerade der Schneeräumungsdienst vorbeigekommen ist. Diese leisten aber solch eine hervorragende Arbeit, sodass ich mich regelmäßig mit dem Notwendigsten versorgen kann", erzählt unsere Regionautin Doris Schweiger. Aber auch andere Ybbstaler sind von den Schneemassen betroffen. Bergrettung und Skigebiete Etwa zwei Meter Schnee liegen auf 1.000 Meter. "Das sind immense Mengen. Wir sind immer einsatzbereit, aber aktuell...

  • 14.01.19
Lokales
Wohin bloß mit all dem Schnee? Diese Frage stellt man sich auch hier in Wildalpen.
3 Bilder

Bezirk Liezen
Schneemassen bringen Einsatzkräfte ans Limit

Die WOCHE hat nachgefragt, wie in den betroffenen Ortschaften mit der Situation umgegangen wird. „Tauplitzer, ich brauche eure Hilfe für meinen 83-jährigen Vater, der zur Zeit im Schnee versinkt“, so lautete der verzweifelte Facebook-Aufruf von Dagmar Lippert. Die junge Frau ist in die USA ausgewandert, die vorherrschenden Schneeverhältnisse, über die sie sich via Internet informiert, bereiten nicht nur ihr große Sorgen. „Gott sei Dank helfen in diesen schwierigen Zeiten die Menschen...

  • 14.01.19
Lokales
Knittelfelder Feuerwehren rückten nach Liezen aus.
15 Bilder

Schneechaos
Murtaler Feuerwehren im Hilfseinsatz

Feuerwehren aus Knittelfeld helfen in Liezen, in Hohentauern und im Pölstal hat sich die Situation beruhigt. MURTAL. 70 Mitglieder von zehn Knittelfelder Feuerwehren rückten am Wochenende in den Bezirk Liezen aus, um die dortigen Einsatzkräfte im Kampf gegen die Schneemassen zu unterstützen. "Einige dürften jetzt einen ordentlichen Muskelkater haben", bilanziert Bereichskommandant Erwin Grangl. Seine Helfer haben hauptsächlich einsturzgefährdete Dächer von der Schneelast...

  • 14.01.19
Lokales

Aktuelle Strassensperren
Übersicht

Aktuelle Straßensperren Aufgrund der hohen Lawinengefahr sind derzeit etliche Straßen gesperrt, einige Orte sind nicht erreichbar. Hier finden Sie alle aktuellen Straßensperren. Derzeit sind Lech, Zürs und Stuben in der Arlbergregion von der Außenwelt abgeschnitten, im Bregenzerwald Warth und Schröcken. Im Großwalsertal sind St. Gerold und Teile von Blons nicht erreichbar. Im Montafon gibt es kein Durchkommen nach St. Gallenkirch, Gargellen, Gaschurn und Partenen. Außerdem sind die...

  • 14.01.19
Lokales
Zur Versorgung von Weißbach, Unken, St. Martin und Lofer sowie Weißbach und Obertauern benötigen die 
Hubschrauber einen Landeplatz.
3 Bilder

Schneechaos in Salzburg
Hubschrauber-Landeplätze eingerichtet

In den abgeschlossenen Gemeinden wurden geeignete Flächen vom Schnee befreit und Hubschrauber-Landeplätze eingerichtet. Versorgungs- und Erkundungsflüge sind geplant. SALZBURG. Noch immer sind Unken, Weißbach, St. Martin bei Lofer und Lofer sowie Rauris und Obertauern aufgrund der Lawinengefahr nicht über den Straßenweg erreichbar. Um die eingeschlossenen Menschen zu versorgen und eventuell Personen zu transportieren, werden Hubschrauber benötigt. Deshalb haben die betroffenen Gemeinden...

  • 14.01.19