Lawinenwarndienst

Beiträge zum Thema Lawinenwarndienst

Die Lawinenaktivität im März im Jamtal.

Lawinenwarndienst Tirol
Saisonende für täglichen Euregio-Lawinenreport

TIROL. Mit dem kommenden 3. Mai geht die Saison für den täglichen Euregio-Lawinenreport zu Ende. Damit ist die Schneesaison 2019/20 beendet. Ab diesem Zeitpunkt erfolgt eine Information des Lawinenwarndiensts Tirol im Falle einer anlassbezogenen Wettersituation. 2,3 Millionen Zugriffe in dieser SaisonIn der Wintersaison 2019/20 wurden 2,3 Millionen Zugriffe auf die Homepage des Euregio-Lawinenreports gezählt. Viele Menschen schätzen den Service des Lawinenreports, da er der einzige...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Eine klassische Gleitschneelawine - aufgenommen in den vergangenen Tagen bei einem Erkundungsflug von Rudi Mair im hinteren Stubaital.
  Video

Lawinengefahr Tirol – Euregio
Lawinenwarnservice des Landes wurde verbessert

TIROL. Der Lawinenwarndienst Tirol hat sein Info-Service weiter ausgbaut. Das Info-Service gilt für die gesamte Euregio. Während des gesamten Winters besteht die Gefahr von Gleitschneelawinen. Ausbau des Lawinen Info-ServicesDer Info-Service des Lawinenwarndienstes Tirol ist um einige Neuerungen reicher: Zu diesen Neuerungen zählen überschaubarere Gefahrenstufenkarten auf der Startseite: Eine der Neuerungen des Info-Services ist die Anzeige der beiden Gefahrenstufenkarten von Vormittag und...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Montage der 200. Wetterstation des Lawinenwarndiensts Tirol auf dem Predigberg in Galtür.
  2

Galtür
200. Wetterstation in Tirol am Predigberg in Betrieb genommen

GALTÜR. Die 200. Wetterstation wurde am Predigberg in Galtür in Betrieb genommen. 200. Wetterstation eröffnet In Galtür auf dem 2.300 Meter hohen Predigberg wurde kurz vor Weihnachten die 200. Wetterstation Tirols vom Lawinenwarndienst in Betrieb genommen. Das Land Tirol verfügt damit über das dichteste Messnetz der Welt. Die Daten der Wetterstationen können auch im Internet unter https://lawinen.report eingesehen werden. Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Der Leiter des Lawinenwarndiensts Tirol, Rudi Mair, warnt vor Touren und Variantenfahrten abseits gesicherter Pisten.
  2

Wetter in Tirol
Turbulentes Wetter in den Weihnachtsfeiertagen führt zu Lawinenwarnstufe 4

TIROL. Die kommenden Tagen wird das Wetter in Tirol abwechslungsreich. Dies führt auch zu erhöhter Gefahr im Gebirge. Turbulentes Wetter in den WeihnachtsfeiertagenIn den kommenden Tagen wird das Wetter in Tirol turbulent und abwechslungsreich. In der Nacht auf Dienstag zieht eine Kaltfront nach Tirol. Am Abend des 24. Dezember prägt wiederum eine Warmfront Tirol. Dies führt auch dazu, dass die Schneefallgrenze zunächst bis in die Niederungen sinkt und dann wieder bis auf 1600 Meter steigt....

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Der Lawinen-Prognosebericht erscheint täglich ab 17 Uhr für den darauffolgenden Tag.
  Video   2

Lawinenwarndienst OÖ
Prognosebericht zur Einschätzung der Lawinengefahr

Mit dem Schneefall kommen auch Lawinen, weshalb damit auch die Saison für den Lawinenwarndienst des Landes OÖ startet. OÖ. „Vor allem für Wintersportler, die Touren außerhalb der gesicherten Gebiete planen ist es wichtig, Lawinenwarnungen zu beachten und richtig zu interpretieren“, betont Sicherheitslandesrat Wolfgang Klinger (FPÖ).  Bewegen im ungesicherten Gebiet Täglich erscheinen im Winter Lawinen-Prognoseberichte. Diese stellen eine Grundlage für die Planung und Entscheidung von...

  • Oberösterreich
  • Julian Engelsberger
Die Sprecherin des Tiroler Sportartikelhandels, Katrin Brugger, und der Präsident des Österreichischen Kuratoriums für Alpine Sicherheit, Karl Gabl, mit der Neuauflage der "Lawinenfibel".
 2

Lawinenprävention
Gut vorbereitet mit der Lawinenfibel

TIROL. Um auch in diesem Winter Lawinenunfälle in Tirol möglichst zu verhindern, wurde die Lawinenfibel des Österreichischen Kuratoriums für Alpine Sicherheit und des Tiroler Sportartikelhandels neu aufgelegt und upgedatet. Mit guter Vorbereitung und viel Information sollten Vorfälle mit Lawinen verhindert werden können.  Lawinentote konnten seit 2011 reduziert werdenSeit 1950 wurden in Österreich durchschnittlich 25 Lawinentote gemeldet, seit 2011 konnte die Anzahl zum Glück um ein Drittel...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Derzeit herrscht in vielen Teilen Tirol oberhalb der Waldgrenze Lawinenwarnstufe 4

Skitouren
Achtung: Lawinenwarnstufe 4 oberhalb der Baumgrenze

TIROL. Aufgrund des Neuschnees in der Nacht auf Freitag herrscht am Wochenende in den südlichen Landesteilen teilweise Lawinenwarnstufe 4. Triebschneeansammlungen führen zu Lawinenwarnstufe 4 In der Nacht auf Freitag, 5.4, fielen in den südlichen Teilen Tirols ober der Waldgrenze teilweise zwischen 50 und 100 cm Neuschnee. Gleichzeitig hat sich für das Wochenende eine Wetterbesserung mit einem großen Temperaturanstieg angesagt. "„Mit dem Neuschnee und dem starken bis stürmischen Wind sind in...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
"Lawis" bietet einheitliche Lawinenwarnungen für den Alpenraum.

Projekt "Lawis"
Lawinen überschreiten Grenzen – Warnungen ebenso

SALZBURG (aho). Damit Tourengeher in Grenzregionen (etwa in der bayerisch-österreichischen) bei ihrer Informationssuche gezielt fündig werden, haben sich die Universität Wien, alle Landeslawinenwarndienste in Österreich und in Südtirol sowie Trentino in Italien zum europäischen Projekt "Lawis" zusammengetan. Das vereinheitlichte Online-Portal zeigt Lawinenrelevantes mit aktuellen, grenzüberschreitenden Informationen von Wetterstationen und zu Schneeprofilen. Die neue grenzüberschreitende...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Alexander Holzmann
Martin Sagmeister ist der Obmann der Mauterndorfer Lawinenwarnkommission.

Danke
Die Experten warnen uns vor den Lawinen

Danke den Ehrenamtlichen der Lawinenwarnkommissionen, dass sie das für uns verantwortungsbewusst tun. LUNGAU. In den ersten Wochen des Jahres 2019 waren die ehrenamtlichen Mitglieder der Lawinenwarnkommissionen im Lungau im Dauereinsatz. Gibt es Neuschnee oder sich verändernde Wetterverhältnisse – Regen, Warmwetter et cetera, dann begeben sich diese ehrenamtlichen Frauen und Männer hinaus in die Hänge und führen ihre Beurteilungen durch. Diese melden sie dann der Landes-Lawinenwarnzentrale...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Schnee wird hart wie Beton: Für Alpinpolizei, Bergrettung & Feuerwehr zählt im Ernstfall jede Sekunde. Opfer sollen befreit werden, gleichzeitig soll nicht noch jemand in Gefahr geraten.

Alpinpolizei
Die Uhr tickt bis zum tödlichen Knick

Weiße Pracht wird zur gefährlichen Waffe. Sekunden entscheiden ab jetzt über Leben und Tod. STEYR-LAND. Wenn Manfred Garstenauers Einsatztelefon klingelt, dann kommt sie: die Anspannung. Jetzt geht alles ganz schnell, mit nur wenigen Handgriffen ist das benötigte Equipment beisammen. In Gedanken ist man schon wo anders. Ticktack. Das, was jetzt kommt, ist ungewiss. Los geht er, der Wettlauf gegen die Uhr. Bergrettung & FeuerwehrBezirksinspektor Garstenauer ist Leiter der alpinen...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
<f>LH Wilfried Haslauer</f> (7.v.l.) und Einsatzleiter Markus Kurcz (li. hinter LH) mit Schlüsselpersonen des Landeseinsatzstabes.
  2

Schneechaos
Nach zwei Wochen im Ausnahmezustand

Hundertjähriges Schnee-Ereignis ruft tausende Helfer in allen Bezirken auf den Plan. SALZBURG. Drei Tote, 44 Verletzte, 53.800 „eingeschneite“ Personen, insgesamt 29 gesperrte hochrangige Straßen, 26 eingeschneite Orte und Ortsteile sowie 2.800 Haushalte zeitgleich ohne Strom – das ist die Bilanz der zweiwöchigen Wetterextreme zwischen 3. und 16. Jänner 2018. "Situation sehr gut bewältigt“ Nach genau zwei Wochen mit intensiven Schnee- und Regenfällen sowie zeitweise orkanartigen Stürmen...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger
Nachdem sich das Wetter beruhigt hat, werden in Erkundungsflügen Tirols Schutzbauten auf ihren Zustand hin überprüft.

Schnee Tirol
Lawinenschutzbauten werden überprüft

TIROL. Noch heute Freitag werden in Tirol die Lawinenschutzbauten auf ihren Zustand kontrolliert. Überprüfung der Lawinenschutzbauten Tirols Heute Freitag werden in Tirol wieder Erkundungsflüge mit Hubschraubern durchgeführt. Das Ziel der Flüge sind die Lawinenschutzbauten. Am Donnerstag ist der Bundesheer-Hubschrauber im Einsatz. Damit werden die Lawinenschutzbauten im Bereich Oberland abgeflogen. Am Freitag werden mit dem Landeshubschrauber die Lawinenschutzbauten im Lechtal (Häselgehr,...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
LH Günther Platter und der Vorstand der Abteilung Zivil- und Katastrophenschutz, Herbert Walter, bei der Stabssitzung heute im Landhaus in Innsbruck.
  2

Winter 2019
Ab Dienstag Rückgang der Lawinengefahr

TIROL. Auch heute, 14.1.2019, fand die Stabssitzung zur aktuellen Schneesituation statt. Derzeit besteht zwar noch große Lawinengefahr, jedoch ist ab morgen mit einer Entspannung zu rechnen. Erweiterte Lawinenwarnstufe 5 in TirolHeute Vormittag wurde die Lawinenwarnstufe 5 auf weitere Teile Tirols ausgedehnt. Aufgrund der großen Lawinengefahr war dies notwendig. „Neben dem Westen Tirols haben wir nun auch in der Glockturmgruppe, im Karwendel, in den Zillertaler Alpen und in der Venedigergruppe...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Die heutige Stabssitzung im Landhaus in Innsbruck.
  2

Schneechaos in Tirol
Tirol hat die Schneemengen gut im Griff

TIROL. Der Schneefall in Tirol geht ungehindert weiter. Aber die Experten beruhigen: Siedlungsraum ist nicht in Gefahr. Schneesituation gut im Griff Am 9.1.2019 fand erneut eine Stabssitzung zur aktuellen Schneesituation in Tirol statt. Mit dabei waren Experten des Lawinenwarndienstes, der Landeswarnzentrale, der Leitstelle Tirol und der Innsbrucker Sicherheitsbehörde. Das Fazit der Stabssitzung: Das Land Tirol hat die Lage trotz anhaltender Schneefälle im Griff. „Wir sind auf diese Situation...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Besonders in hochgelegenen Regionen ist es unerlässlich die Dächer rechtzeitig abzuschöpfen.

Schneelage
Dächer vorsorglich abschöpfen

SALZBURG (ama). "Derzeit liegen auf den Dächern im Durchschnitt 70 Zentimeter Schnee und in den nächsten Tagen soll eine ähnliche Menge dazukommen", erklärt Bernhard Niedermoser, Leiter der Lawinenwarnzentrale. In den nächsten drei Wochen sei auch kein Tauwetter in Sicht, weshalb der Schnee als reine Last auf den Dächern liegen bliebe. Sollte dann noch zusätzlich Regen fallen, sickere das Wasser nur punktuell durch und sorge für ein Ungleichgewicht. Zur eigenen Sicherheit sollten die Dächer in...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber

Lagebericht für den Pinzgau
Lawinensituation weiterhin angespannt, Straßensperren bleiben aufrecht

PINZGAU / SALZBURG. Es bleibt auch in den nächsten Tagen tiefwinterlich, es wird weiter schneien und es herrscht nach wie vor eine hohe Gefährdungslage im Land. So präsentiert sich heute, am Dreikönigstag, die Situation in Salzburg. Insgesamt 70 Lawinenwarnkommissionen schätzen die Lage professionell ein. Noch mehr Schnee im Pinzgau bzw. in den Hohen Tauern „Es herrscht nach wie vor Lawinenwarnstufe 4. In der Nacht sind nochmals 40 bis 80 Zentimeter Neuschnee dazugekommen. Weitere 15 bis 20...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter

Lawinengefahr
Von Skitouren und Variantenfahrten wird dringend abgeraten

Wie die Bergrettung Salzburg bekannt gibt, meldete der Lawinenlagebericht heute große Lawinengefahr (4). Vor Skitouren und Variantenfahrten wird dringend abgeraten. Teils enorme Einsinktiefen, null Sicht und hohe Lawinenaktivität. In der Nacht auf Sonntag... Viele große, mehrfach auch sehr große Lawinen sind am Nachmittag und in der Nacht auf Sonntag wahrscheinlich, auch mit größeren Reichweiten. Exponierte Verkehrswege können betroffen sein.

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
  3

Wetterwarnung
Erhebliche Lawinengefahr am Wochenende (Video)

Wie die Lawinenwarnzentrale des Amt der Salzburger Landesregierung auf ihrer Homepage lawine.salzburg.at zeigt, ist die Lawinengefahr an diesem Wochenende erheblich! Im aktuellen Bericht (5.1.2019) wird auf die verbreitet große Lawinengefahr der Warnstufe 4 hingewiesen. Stufe vier ist nur eine Stufe unter der höchsten Warnstufe. Das Hauptthema sind laut dem Bericht spontane Lawinen, die von selbst abgehen können. Am Nachmittag, Abend und in der Nacht sind zahlreiche mittlere und große Lawinen...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Bezirksblätter Lungau
Startschuss für die grenzüberschreitende Lawinenvorhersage (v.re.): LH Günther Platter, LH Arno Kompatscher und LH Maurizio Fugatti.
  3

Sicherheit am Berg
Projekt ALBINA – grenzüberschreitende Lawinenvorhersage in der EUREGIO

TIROL. Ab dieser Wintersaison gibt es die grenzüberschreitende, mehrsprachige Lawinenvorhersage in der Euregio. Unter www.lawinen.report erhält man alle sicherheitsrelevanten Informationen für mehr Sicherheit im Zusammenhang mit Lawinen. Präsentation der grenzübergreifenden LawinenvorhersageAm Montag, 19. November 2018, präsentierten Tirols Landeshauptmann Günther Platter gemeinsam mit Landeshauptmann Arno Kompatscher (Südtirol) und Landeshauptmann Maurizio Fugatti (Trentino) die neue Website...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Obmann Michael Poltura (2.v.re.) mit den neuen Berg- & Skiführern, welche sich gerade in der dreijährigen Ausbildung befinden.
  2

Jahreshauptversammlung
OÖ. Berg- & Skiführerverband traf sich in Traunkirchen

TRAUNKIRCHEN, BEZIRK. In Traunkirchen fand die Jahreshauptversammlung des oö. Berg- & Schiführerverbandes statt. Der Saal des Hotel Post war bis auf den letzten Platz gefüllt, um aktuelle Themen der Bergführer, aber auch der oö. Wander- & Schneeschuhführer, der  Sportkletterführer und Canyoningführer zu besprechen. 15 "neue Gesichter" wurden heuer offiziell willkommen geheißen. Eines von vielen Themen war der Lawinenwarndienst des Landes Oberösterreich. Hier bringt sich der...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
Tipps für Skitouren: Früh genug losgehen! Im Laufe des Tages steigt die Lawinengefahr stark an.

Lawinengefahr steigt im Laufe des Tages an

Heute wurde vom Tiroler Lawinenwarndienst die Lawinengefahr auf Stufe drei gesetzt. TIROL. Rudi Mair - Leiter des Lawinenwarndiensts Tirol - empfiehlt gerade im Frühling bei SKitouren rechtzeitig aufzubrechen. Im Laufe des Tages steigt die Lawinengefahr stark an. Lawinengefahr steigt während des Tages - Lawinenwarnstufe drei Gerade bei Skitouren im Frühjahr sollte man möglichst früh aufbrechen. Am Morgen sind die Bedingungen häufig optimal. Am Nachmittag - nach stundenlanger...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Online-Lawineninformationen sind zurzeit nur über https://www.salzburg.gv.at verfügbar.

Online-Lawineninformationen zurzeit nur über https://www.salzburg.gv.at verfügbar

Der Server von http://www.lawine.salzburg.at kämpft zurzeit mit Schwierigkeiten und ist nicht erreichbar. SALZBURG. Der Server der Internetseite des Lawinenwarndienst des Landes Salzburg kämpft zurzeit mit Schwierigkeiten. Das Land Salzburg hat auf seiner Homepage einen Ersatzdienst eingerichtet, wie der Leiter des Landesmedienzentrums Salzburg, Franz Wieser, den Bezirksblättern Lungau sagte. Lawineninformationen gibt hier: Über den obersten Link bzw. Beitrag auf https://www.salzburg.gv.at...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Die Lawinengefahr im Land Salzburg bleibt auch am Wochenende bestehen. Vor einer Skitour sollte man sich über die aktuelle Lage informieren. (Foto: Gleitschneelawinen im Bereich der Oberhofalmen bei Filzmoos.)
  5

Weiterhin erhebliche Lawinengefahr (Stand: 26. Jänner)

Das Wochenende steht vor der Türe und man erwartet ausgezeichnetes Bergwetter. Die Lawinenberichte sollten jedoch unbedingt beachtet werden. SALZBURG. Die Lawinensituation im Land Salzburg wird sich über das Wochenende entspannen. Trotzdem bleiben vereinzelt noch einige punktuelle Gefahrenstellen. Das berichteten das Landes-Medienzentrum (LMZ) und Michael Butschek von der Lawinenwarnzentrale Salzburg.  Perfektes Bergwetter mit Vorsicht genießen Wen es dieses Wochenende in die Berge zieht,...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Werner Haberfellner ist seit 15 Jahren in der Kommission. Wer einen guten Lawinenkommissionsmitglied ausmacht? "Er darf kein Schreibtischtäter sein und viel Erfahrung am Berg und im Schnee haben."
 1  1   Video   19

Die Schutzengel der Stadt – Innsbrucks Lawinenkommission

Wenn es nach heftigem Schneefall auf der Nordkette "bumst", ist die Innsbrucker Lawinenkommission am Werk. INNSBRUCK. Noch ist es leise. Sieben Uhr. Dort, wo sonst Freerider mit ihren Skischuhen auf dem Holzboden der Talstation poltern, hört man nur das Summen der ersten Kontrollbahn. Die Scheiben sind vereist, heftig fällt der Schnee auf die Stadt und den Wald. Die Sicht ist schlecht. Schade, finden die Kommissionsmitglieder, die oben auf der Seegrube im Schnee mit einem Funkgerät in der Hand...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.