Rudi Mair

Beiträge zum Thema Rudi Mair

Tolle Aussicht und viel Schnee: Immer mehr SportlerInnen kommen auf den Geschmack des Skitourengehens. Jedoch wird die Lawinengefahr aufgrund der Neuschneemengen oft unterschätzt

Wintereinbruch
Lawinengefahr in höheren Lagen

TIROL. Das unbeständige Wetter seit einigen Wochen führt in den Hochgebirgen im Land schon zu recht winterlichen Verhältnissen. Am heutigen Freitag und morgigen Samstag sinkt die Schneefallgrenze erneut bis unter 1.000 Meter Seehöhe und es kommt Neuschnee hinzu. Die Schneemengen auf den Bergen führen dazu, dass die dort zum Teil bereits tiefwinterlichen Verhältnisse nun auch mit Lawinengefahr verbunden sind. Wetter lockt WintersportlerInnen in die Berge locken „Das Skitourengehen gewinnt...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Der Lawinenwarndienst Tirol blickt heuer auf die historisch längste Saison zurück.

Stubai
Lawinenabgang am Daunkogel ging glimpflich aus

STUBAI. Vier Tourengeher konnten flüchten, einer wurde teilverschüttet und unverletzt geborgen. Am gestrigen Sonntag unternahmen vier befreundete Schitourengeher eine Tour in Richtung des östlichen Daunkogels im hinteren Stubaital. Im Bereich des „Daunkogelferners“, auf einer Seehöhe von ca. 3.100 Metern, nahm die Gruppe zweimal ein "Donnergeräusch" wahr, dem ein Lawinenabgang folgte. Durch eine so genannte Schussflucht gelang es allen Vieren, den Schneemassen zu entkommen. Ein 58-jähriger...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Auch der Fulpmer Lawinenexperte sieht die Berge derzeit nur von unten an.
2

Fulpmes/Tirol
Der "Lawinör" erklärt: Warum noch ein Lawinenreport?

STUBAI/WIPPTAL. Viele trifft es dieser Tage hart, so auch die Sportler. Während eigentlich gerade die schönste (Hoch-)Tourenzeit begonnen hätte, sind Skitouren untersagt. Aber warum gibt es trotzdem noch einen täglichen Lawinenlagebericht? Stellvertretend für das Team des Euregio-Lawinenreports nimmt der Leiter des Lawinenwarndienstes Tirol, Rudi Mair aus Fulpmes, zu dieser Frage Stellung. Was hat sich in den letzten Tagen in den Warnteams des Euregio-Lawinenreports getan? Wie schaut die...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
L 348 Spisser Straße wurde vorsorglich wegen Lawinengefahr gesperrt (Symbolbild).

Straßensperre
L 348 Spisser Straße vorsorglich wegen Lawinengefahr gesperrt

SPISS/PFUNDS. Neue Beurteilung durch die Lawinenkommission folgt am Dienstagvormittag (4. Februar). Die Gemeinde Spiss ist derzeit auf der Straße nicht erreichbar. Gemeinde Spiss derzeit nicht erreichbar Die L 348 Spisser Straße wurde aus Sicherheitsgründen wegen Lawinengefahr zwischen Pfunds-Kajetansbrücke und der Zollstelle Spiss für den gesamten Verkehr vorsorglich gesperrt. Morgen, Dienstagvormittag (4. Februar), wird die Lawinenkommission der Gemeinde Spiss die Situation neu...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Rudi Mair, Leiter des Lawinenwarndiensts Tirol: "Die heutige Lawinengefahrenstufe bezeichnen wir als typischen ‚Skitouren-Vierer‘."

Lawinenwarnstufe 4
Teilweise Lawinengefahr in höher gelegenen Lagen

TIROL. Die starken Schneefälle und die Sturböen sorgen in mehreren Teilen Tirols für erhöhte Lawinengefahr. In den höheren Gebieten am Arlberg, im Außerfern und im Karwendel herrscht derzeit Lawinenwarnstufe 4. Lawinenwarnstufe vier am Arlberg, im Außerfern und im KarwendelIn der Nacht von Dienstag, 28. Jänner auf Mittwoch 30. Jänner 2020, kam es in Tirol zu starken Schneefällen und Sturmböen. Aus diesem Grund gab der Lawinenwarndienst Tirol für die über der Waldgrenze liegenden Gebiete am...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Eine klassische Gleitschneelawine - aufgenommen in den vergangenen Tagen bei einem Erkundungsflug von Rudi Mair im hinteren Stubaital.
Video

Lawinengefahr Tirol – Euregio
Lawinenwarnservice des Landes wurde verbessert

TIROL. Der Lawinenwarndienst Tirol hat sein Info-Service weiter ausgbaut. Das Info-Service gilt für die gesamte Euregio. Während des gesamten Winters besteht die Gefahr von Gleitschneelawinen. Ausbau des Lawinen Info-ServicesDer Info-Service des Lawinenwarndienstes Tirol ist um einige Neuerungen reicher: Zu diesen Neuerungen zählen überschaubarere Gefahrenstufenkarten auf der Startseite: Eine der Neuerungen des Info-Services ist die Anzeige der beiden Gefahrenstufenkarten von Vormittag und...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Montage der 200. Wetterstation des Lawinenwarndiensts Tirol auf dem Predigberg in Galtür.
2

Galtür
200. Wetterstation in Tirol am Predigberg in Betrieb genommen

GALTÜR. Die 200. Wetterstation wurde am Predigberg in Galtür in Betrieb genommen. 200. Wetterstation eröffnet In Galtür auf dem 2.300 Meter hohen Predigberg wurde kurz vor Weihnachten die 200. Wetterstation Tirols vom Lawinenwarndienst in Betrieb genommen. Das Land Tirol verfügt damit über das dichteste Messnetz der Welt. Die Daten der Wetterstationen können auch im Internet unter https://lawinen.report eingesehen werden. Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Der Leiter des Lawinenwarndiensts Tirol, Rudi Mair, warnt vor Touren und Variantenfahrten abseits gesicherter Pisten.
2

Wetter in Tirol
Turbulentes Wetter in den Weihnachtsfeiertagen führt zu Lawinenwarnstufe 4

TIROL. Die kommenden Tagen wird das Wetter in Tirol abwechslungsreich. Dies führt auch zu erhöhter Gefahr im Gebirge. Turbulentes Wetter in den WeihnachtsfeiertagenIn den kommenden Tagen wird das Wetter in Tirol turbulent und abwechslungsreich. In der Nacht auf Dienstag zieht eine Kaltfront nach Tirol. Am Abend des 24. Dezember prägt wiederum eine Warmfront Tirol. Dies führt auch dazu, dass die Schneefallgrenze zunächst bis in die Niederungen sinkt und dann wieder bis auf 1600 Meter steigt....

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Harald Riedl (l.) und Rudi Mair (r.) haben vergangene Woche 75 Lawinenkommissionsmitglieder am Stubaier Gletscher geschult.
3

Stubaier Gletscher
Riedl: "Nur Stubaier wehren ab"

NEUSTIFT (tk). Eine Nachlese zur Lawinensperre der Stubaier Gletscherstraße mit rund 650 eingeschlossenen Personen. Am Stubaier Gletscher fand vergangene Woche wieder ein bescheidmäßiger Kurs für Lawinenkommissionsmitglieder statt. Das BEZIRKSBLATT nutzte die Gelegenheit, um bei den Verantwortlichen nochmal den Vorfall von Mitte November zu hinterfragen, wo 650 Wintersportler wegen Lawinengefahr auf der privaten Zufahrtsstraße über Nacht eingesperrt waren. Immerhin sorgte das doch für jede...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Derzeit herrscht in vielen Teilen Tirol oberhalb der Waldgrenze Lawinenwarnstufe 4

Skitouren
Achtung: Lawinenwarnstufe 4 oberhalb der Baumgrenze

TIROL. Aufgrund des Neuschnees in der Nacht auf Freitag herrscht am Wochenende in den südlichen Landesteilen teilweise Lawinenwarnstufe 4. Triebschneeansammlungen führen zu Lawinenwarnstufe 4 In der Nacht auf Freitag, 5.4, fielen in den südlichen Teilen Tirols ober der Waldgrenze teilweise zwischen 50 und 100 cm Neuschnee. Gleichzeitig hat sich für das Wochenende eine Wetterbesserung mit einem großen Temperaturanstieg angesagt. "„Mit dem Neuschnee und dem starken bis stürmischen Wind sind in...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Beste Zusammenarbeit: Ausbildungsleiter Harald Riedl, Heidi Neururer (Geschäftsführerin Lizum 1600), Christian Abenthung und Dr. Rudi Mair, Chef Lawinenwarndienst Tirol

Lizum 1600
Lawinen-Profis tagen in Axams

Seit gestern findet im Kompetenzzentrum "Lizum 1600" in der Axamer Lizum  eine dreitägige Fortbildung der Lawinenkommission Tirol mit ca. 80 Teilnehmer statt. Ausbildungsleiter Harald Riedl von der Abteilung Zivil- und Katastrophenschutz des Landes zeigt sich begeistert: „Wir führen nun schon zum wiederholten Male unsere Fortbildung im Kompetenzzentrum des Tiroler Skilehrerverbandes in der Axamer Lizum durch. Die Infrastruktur mit den Seminarräumen und den Angeboten des Hotels sind für...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Wegen Lawinengefahr waren zuletzt etliche Orte von der Außenwelt abgeschnitten (Symbolbild)
1 1

Straßensperren aufgehoben
Ischgl, Galtür, Kaunertal, St. Anton und Nauders wieder erreichbar – Arlbergbahn gesperrt

BEZIRK LANDECK. Die Lawinensituation  im Bezirk Landeck nach den starken Schneefällen bleibt bleibt angespannt. Derzeit herrscht weiterhin Lawinenwarnstufe 4. Die Straßensperren aus Sicherheitsgründen konnte inzwischen aber wieder weitgehend aufgehoben werden. Stand: 15. Jänner, 20:00 Uhr Straßensperren aufgehoben Die Sperre der B188 Paznauntalstraße zwischen See und Kappl konnte bereits gegen 9 Uhr wieder aufgehoben werden. Seit 10 Uhr ist Ischgl wieder erreichbar. Schließlich wurde um...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
LH Günther Platter und der Vorstand der Abteilung Zivil- und Katastrophenschutz, Herbert Walter, bei der Stabssitzung heute im Landhaus in Innsbruck

Schnee Tirol
Erkundungsflüge zur Schneesituation in Tirol

TIROL. Die Lage aufgrund des vielen Neuschnees der vergangenen Tage hat sich etwas entspannt. Nun sind acht Hubschrauber für Erkundungsflüge im Einsatz. Auch die Lawinengefahr geht zurück. Erkundungsflüge helfen bei der Einschätzung der SchneesituationDie Wetterbesserung erlaubt den Einsatz von acht Hubschraubern zu Erkundungsflüge. Dies ermöglicht der Lawinenkommission eine bessere Einschätzung der Schneesituation in Tirol. Insgesamt gibt es 40 Anforderungen der Hubschrauber für diese...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Rudi Mair auf Erkundungsflug.
1 3

Lawinenwarndienst
Rudi Mair: Vom gefragtesten Mann dieser Tage

Rudi Mair aus Fulpmes ist in seiner Funktion als Leiter des Lawinenwarndienstes Tirol die Wintermonate über sowieso stets im Dauerdienst. Der viele Schneefall fordert den 58-Jährigen und sein Team aber nochmals besonders. FULPMES (tk). Wir erwischten den derzeit omnipräsenten Lawinenexperten aus dem Stubai am Donnerstag zwischen Krisensitzungen und Interviewterminen, um ihm ein paar Fragen anderer Art zu stellen. "Lawinen kennen keine Feiertage“BEZIRKSBLATT: Herr Mair, können Sie dieser...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Tirol hat die Schneesituation weiter im Griff, teilweise wurden Straßensperren bereits wieder aufgehoben, die Rettungsketten funktionieren einwandfrei. Die Lawinenwarnstufe 4 bleibt noch aufrecht.

Schneesituation
Straßen sind teilweise wieder offen, Lawinenwarnstufe 4 bleibt

TIROL. Auch heute fand im Landhaus in Innsbruck die Stabssitzung zur Schneesituation statt: Die Lage ist nach wie vor unter Kontrolle. Es bleibt weiterhin Lawinenwarnstufe 4, einiges Straßensperren wurden aufgehoben. Die Lage ist nach wie vor unter Kontrolle Heute Vormittag trafen sich erneut die ExpertInnen der Abteilung Zivil- und Katastrophenschutz, des Lawinenwarndienstes, der Landeswarnzentrale, der Leitstelle Tirol und der Innsbrucker Sicherheitsbehörden in der Stabssitzung. Auch wenn...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Die heutige Stabssitzung im Landhaus in Innsbruck.
2

Schneechaos in Tirol
Tirol hat die Schneemengen gut im Griff

TIROL. Der Schneefall in Tirol geht ungehindert weiter. Aber die Experten beruhigen: Siedlungsraum ist nicht in Gefahr. Schneesituation gut im Griff Am 9.1.2019 fand erneut eine Stabssitzung zur aktuellen Schneesituation in Tirol statt. Mit dabei waren Experten des Lawinenwarndienstes, der Landeswarnzentrale, der Leitstelle Tirol und der Innsbrucker Sicherheitsbehörde. Das Fazit der Stabssitzung: Das Land Tirol hat die Lage trotz anhaltender Schneefälle im Griff. „Wir sind auf diese Situation...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
In Tirol steigt die Lawinengefahr weiter an. Möglicherweise wird Lawinenwarnstufe 5 notwendig.

Winter 2019
Tirol ist auf steigende Lawinengefahr gut vorbereitet

TIROL. Tirol bereitet sich auf Lawinenwarnstufe 5 vor: Bereits für Mittwoch sind weitere Schneefälle angesagt. Teilweise kommt noch starker, böiger Wind dazu. Durch diese Wetterbedingungen steigt auch die Lawinengefahr. Vorbereitung auf Lawinenwarnstufe 5 Von Mittwoch auf Donnerstag ist bis zu 120cm Neuschnee zu rechnen. Für das Ende der Woche ist weiterer Schneefall angesagt. „Tirol bereitet sich bestmöglich auf die unterschiedlichen Szenarien vor und trifft entsprechend Vorsorge", so...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Am Wochenende sind bis zu 1 Meter Neuschnee in Tirol möglich.
2

Neuschnee in Tirol
Winterliche Fahrverhältnisse und große Lawinengefahr

TIROL. Für das kommende Wochenende sind große Neuschneemengen zu erwarten. Bis zu einem Meter werden in den Tälern des Unterlands und am Osttiroler Tauernkamm prophezeit. Der viele Neuschnee hat große Auswirkungen auf die Verkehrssituation, auch das Lawinenrisiko steigt.Verkehrs- und Lawinensituation Vor allem am Samstag ist im Osten Tirols intensiver Schneefall mit 100 bis 150 cm Neuschnee prognostiziert. Hinzu kommt ein stürmischer Nordwind, der Schneeverfrachtungen mit sich bringt. Diese...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Tipps für Skitouren: Früh genug losgehen! Im Laufe des Tages steigt die Lawinengefahr stark an.

Lawinengefahr steigt im Laufe des Tages an

Heute wurde vom Tiroler Lawinenwarndienst die Lawinengefahr auf Stufe drei gesetzt. TIROL. Rudi Mair - Leiter des Lawinenwarndiensts Tirol - empfiehlt gerade im Frühling bei SKitouren rechtzeitig aufzubrechen. Im Laufe des Tages steigt die Lawinengefahr stark an. Lawinengefahr steigt während des Tages - Lawinenwarnstufe drei Gerade bei Skitouren im Frühjahr sollte man möglichst früh aufbrechen. Am Morgen sind die Bedingungen häufig optimal. Am Nachmittag - nach stundenlanger...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Ab der kommenden Wintersaison gibt es in der Eurozone Tirol-Südtirol-Trentino einen gemeinsamen Lawinenlagebericht.

Euregio-Lawinenlagebericht kommt kommende Wintersaison

TIROL/EUREGIO. Ab kommendem Winter gibt es für SkitourengeherInnen in der Euregio-Zone einen überregionalen Euregio-Lawinenlagebericht. Überregionaler Euregio Lawinenlagebericht Am 29.03.2018 beschlossen Landeshauptmannstellvertreter Josef Geisler, der Südtiroler Landesrat Arnold Schuler und der Trentiner Landesrat Tiziano Mellarini einen überregionalen Lawinendienst. Diesen soll es ab der kommenden Schneesaison geben. Notwendig wurde dieser Schritt, da viele Tourengeher auch in den anderen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Die Schneeräumung der Arlberg Bahnstrecke lief am Dienstagnachmittag auf Hochtouren.
1 5

Lawinensituation entspannt sich weiter

Auch das Kaunertal ist wieder erreichbar. Die Arlbergbahnstrecke soll gegen 15:30 Uhr frei gegeben werden. BEZIRK LANDECK (otko). „Die Lawinensituation entspannt sich weiter. Am Mittwoch, müssen wir mit der einsetzenden starken Erwärmung kurzfristig noch einmal mit einer Gefahrenspitze rechnen. Das betrifft vor allem die Gefahr von Nass- und Gleitschneerutschen. Deshalb ist für den Wintersport abseits gesicherter Pisten allerhöchste Vorsicht geboten“, warnt Rudi Mair, Leiter des...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Buchpräsentation: Christian Walter (Ortsstellenleiter der Bergrettung Galtür), Patrick Nairz, Rudi Mair und Bgm. Anton Mattle (v. l.).
8

Alpinarium Galtür: Praxishandbuch "lawine." präsentiert

Die Experten Rudi Mair und Patrick Nairz haben ihren Besteller auf den neusten Stand gebracht GALTÜR (otko). Die Schneefälle der letzten Wochen haben für eine angespannte Lawinensituation in Tirol gesorgt. Rudi Mair und Patrick Nairz vom Lawinenwarndienst Tirol sind derzeit im ganzen Land unterwegs, um die Wintersportler auch heuer auf das nötige Wissen um die Lawinenrisiken einzuschwören. Ihren Bestseller „lawine. Die entscheidenden Probleme und Gefahrenmuster erkennen“ haben Rudi Mair und...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
3

"lawine." Buchpräsentation mit Rudi Mair und Patrick Nairz

„lawine.“ Das Praxis-Handbuch von Rudi Mair und Patrick Nairz Buchpräsentation & Vortrag: Mittwoch, 20. Jänner 2016 um 20.30 Uhr im Alpinarium Galtür Topaktuelles Lawinenwissen – aus der Praxis für die Praxis Die Erfahrung aus 55 Jahren Lawinenwarndienst Tirol für alle, die Tiefschnee und ihr Leben lieben. „Wie konnte das passieren?“ ist meist die erste Frage, die sich nach einem Lawinenunfall stellt. Dieses Buch stellt anhand von konkreten Unfallbeispielen die entscheidenden...

  • Tirol
  • Landeck
  • Alpinarium Galtür

Buchpräsentation & Vortrag "lawine." im Alpinarium Galtür

GALTÜR. Am Mittwoch, den 20.01.2016 um 20.30 Uhr präsentieren Dr. Rudi Mair und DI Patrick Nairz ihr Buch "lawine." und laden zum Vortrag im Alpinarium Galtür ein – Topaktuelles Lawinenwissen aus der Praxis für die Praxis: Die Erfahrung aus 55 Jahren Lawinenwarndienst Tirol für alle, die Tiefschnee und ihr Leben lieben. „Wie konnte das passieren?“ Dies ist meist die erste Frage, die sich nach einem Lawinenunfall stellt. Dieses Buch stellt anhand von konkreten Unfallbeispielen die...

  • Tirol
  • Landeck
  • Jasmin Olischer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.