Lawinenwarnung

Beiträge zum Thema Lawinenwarnung

Lawinenerkundung mit dem Landeshubschrauber am Gallreide-Schrofen im Gschnitztal.
2

lawinen.report
Am Wochenende besteht wieder erhöhte Gefahr für Gleitschneelawinen

TIROL. Auch am kommenden Wochenende bleibt die Lawinensituation in Tirols Bergen heikel. Es besteht Lawinengefahrenstufe 3. Lawinengefahrenstufe 3 am Wochenende Am kommenden Wochenende ist wieder mit Lawinenwarnstufe drei zu rechnen. Grund dafür ist die starke Erwärmung und die Sonneneinstrahlung untertags. Dadurch wird die Entstehung von Gleitschneelawinen begünstigt. „Die Frühjahrsverhältnisse mit einem tageszeitlichen Anstieg der Lawinengefahr bleiben vorerst bestehen. Die Hauptgefahr geht...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Symbolfoto: Lawinenabgang auf eine gesperrte Skipiste in der Dämmerung und TourengeherInnen beim Aufstieg.

Lawinenwarnung
Lawinengefahr für kommendes Wochenende sehr hoch

TIROL. Am kommenden Wochenende muss mit starker Lawinengefahr in Tirol gerechnet werden. Das Land und der Tiroler Gemeindeverband warnen SkitourengeherInnen und VariantenfahrerInnen vor der Gefahr auf den Skipisten und außerhalb der Betriebszeiten durch künstlich ausgelöste Schneeabsprengungen und Selbstauslösungen. Vorsicht ist gebotenSicherheitsreferent LHStv Geisler warnt alle TourengeherInnen sowie VariantenfahrerInnen höchste Vorsicht bei Skitouren walten zu lassen. Doch auch bei...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
VBM Anzengruber mit Berufsfeuerwehrmann Pinggera beim Aufstellen der Wegsperren im Bereich der Hungerburg.

Warnung
Lawinensperren auf der Nordkette

INNSBRUCK. Die Lawinenkommission der Stadt Innsbruck beurteilt ab dem ersten Schneefall täglich die Lawinensituation auf der Innsbrucker Nordkette. Aufgrund der derzeitigen Wetterverhältnisse besteht auf der Nordkette erhebliche Lawinengefahr. Die Lawinenkommission der Tiroler Landeshauptstadt veranlasste daher folgende Sperren: · Höttinger Bild – Gramartboden (Kollnerweg) · Fahrweg Arzler Alm · Rosnerweg im Bereich Mühlauer Graben In einigen Gebieten rund um Innsbruck herrscht Lawinengefahr...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Mitarbeiter des Maschinenring im Einsatz.

Warnung
Skitouren und Wanderungen auf der Nordkette sind zu unterlassen.

INNSBRUCK. Nachdem die Stadt Innsbruck in die winterliche Atmopshäre eingetaucht ist und die Schneelandschaft nicht nur Hobbyfotografen, Wintersportler und Kinder begeistert, gibt es einen dringenden Appell zur Einhaltung der Lawinenwarnungen. Der Maschinenring zieht eine Zwischenbilanz und die Stadt Innsbruck hat die Bedingungen für die Schneeräumung und -säuberung geändert und informiert über Verantwortlichkeit. „Schnee-Einsatz“Der Maschinenring betreut im Winterdienst über 400 Objekte im...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Erste Wegsperren durch die Lawinenwarnkommission in Innsbruck (Symboldbild).

Lawinenkommission
Wegsperren auf der Nordkette

INNSBRUCK. Die Lawinenkommission der Stadt Innsbruck beurteilt ab dem ersten Schneefall täglich die Lawinensituation auf der Innsbrucker Nordkette. Aufgrund der derzeitigen Wetterverhältnisse besteht auf der Nordkette erhebliche Lawinengefahr. Links zu ausführlichen Berichten über die Verkehrssituation und der Lawinenwarnkommission im Beitrag. SperrenDie Lawinenkommission der Tiroler Landeshauptstadt veranlasste daher folgende Sperren: · Höttinger Bild – Gramartboden (Kollnerweg) · Fahrweg...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Winterdienst im Dauereinsatz.

Straßensperren
Lawinenwarnkommissionen informieren die Bezirke

SALZBURG. Seit sich die Wetterlage zugespitzt hat, versorgt der Mediendienst des Landes Salzburg mit aktuellen Informationen zur Lawinenlage. Hier die aktuellen Mitteilungen: Flachgau, 7. Jänner um 11.30 Uhr:  Im Flachgau sind derzeit folgende Straßen gesperrt: L108 Gaisberg Straße ab der Zistel L107 Wiestal-Landesstaße L220 Plainfelder-Landesstaße L227 von Egg bis Schöffbaumhöhe L250 Tiefbrunauer Landesstraße ab Faistenau L202 Hinterseer Landesstraße ab Faistenau (Hintersee ist bis auf...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger
Derzeit herrscht Lawinenwarnstufe vier, betroffen sind vor allem die Niederen Tauern und die Nordalpen.

Lawinengefahr
Lawineneinsatzzüge des Bundesheer in Bereitschaft

Am kommenden Wochenende 5. und 6. Jänner soll sich die Lawinensituation verschärfen. Der Katastrophenschutz Salzburg bittet Bundesheer um Unterstützung. PONGAU (ama). "Es werden stärkere Schneefälle erwartet im Pongau betrifft dies vorallem die niederen Tauern und Nordalpen, also Tennengebirge und Hochkönigregion. Wir befinden uns derzeit in der Lawinen Warnstufe vier von fünf", erklärt Michael Butschek vom Lawinenwarndienst Land Salzburg. Warmfront sorgt für Niederschlag Durch eine Warmfront...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber
Es gilt eine hohe Lawinenwarnstufe.

Lawinen-Erkundungsflüge im Tiroler Oberland

Der starke Schneefall und das darauf folgende mildere Klima, brachte Tirol zahlreiche Lawinenwarnungen und Straßensperren ein. Zum Glück sind bei den bis jetzt abgegangen Lawinen, keine Personen- oder Sachschäden entstanden. Für den heutigen Tag, 23.01.2018 sind mehrere Erkundungsflüge geplant. TIROL. Die verhängten Sperren zeigten ihre Wirkung als die ersten Lawinen bis hin zu den gesperrten Straßen abgingen. Schlimmeres konnte so bis jetzt verhindert werden.  Bis die Niederschläge aufhören,...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Das Team des Lawinenwarndiensts Tirol v. li. mit Paul Kössler, Rudi Mair und Patrick Nairz.
1

Wochenende: Einsatzbereitschaft wegen Lawinengefahr erhöht

Die momentane Wettersituation bringt eine Lawinenwarnung mit sich. Weiterhin muss sich der Lawinenwarndienst Tirol gezwungen sehen, vor einer "heiklen Lawinensituation" zu warnen. Vor allem in Nordtirol und Osttirol Tauern ist die Gefahr oberhalb von 2.000 sehr hoch. TIROL. Für den kommenden Samstag gilt die Gefahrenstufe 3. Patrick Nairz vom Lawinenwarndienst Tirol rät deshalb: "Wir raten aber weiterhin zu Zurückhaltung, denn gerade bei dieser Warnstufe passieren die meisten Lawinenunglücke...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Mit dem ersten Schneefall beginnt die Saison für den Lawinenwarndienst des Landes. Eine gute Ausrüstung ist Pflicht beim Skifahren und Tourengehen.
2

Lawinen: Alle zwei Jahre ein Toter in Oberösterreich

OÖ. Die Wintersaison hat in Oberösterreich längst begonnen, die ersten Schneeschuhwanderer und Tourengeher sind bereits im alpinen Raum unterwegs. Mit dem ersten Schneefall beginnt aber auch die Saison für den Lawinenwarndienst des Landes. „Vor allem für Wintersportler, die Touren außerhalb der gesicherten Gebiete, im freien Gelände, planen ist es wichtig, Lawinenwarnungen zu beachten und richtig zu interpretieren. Mit auf Tour sollte auch eine geeignete Sicherheitsausrüstung sein. Die...

  • Oberösterreich
  • Online-Redaktion Oberösterreich
1 2 2

Lawinenexperte Rudi Mair: "Die Karwoche ist für Skitouren zu vergessen!"

Die Osterwoche wird die gefährlichste Lawinenwoche dieses Winters werden. Bis zum Wochenende können im Gebirge bis zu 1,5 Meter Neuschnee dazukommen. Wintersport sollte außerhalb der gesicherten Pisten nur mit größtmöglicher Vorsicht unternommen werden. „Der bisherige Verlauf dieses Winters mit einem schlechten Schneedeckenaufbau setzt sich fort. Deshalb heißt es auch für die Osterzeit, außerhalb der gesicherten Pisten größtmögliche Vorsicht walten zu lassen. Skitouren und Variantenfahrten...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Bezirksblätter Tirol
2

Weiterhin große Gefahr durch Lawinen in Tirol

Lange hat es gedauert, doch mittlerweile hat uns der Winter voll im Griff. Die derzeitigen Skitouren- und Freeridebedingungen sind jedoch äußerst kritisch zu beurteilen! Durch den starken Wind sind Rücken und Kuppen abgeblasen. Rinnen und Mulden hingegen wurden mächtig mit Triebschnee gefüllt wodurch Freerider und Tourengeher unweigerlich in diese, vom Wind eingeweihten Bereiche gedrängt werden. Dazu kommt, dass gerade in diesen Bereichen ein sehr schlechter und störanfälliger...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Bezirksblätter Tirol
4

Lawinenwarnung sorgte für Besorgnis

GAILTAL (nic). Unbefahrbare Straßen, einsturzgefährdete Dächer und Dauer-Schneefall betrafen das Gailtal. In der Gemeinde Bad Bleiberg mussten 35 Menschen evakuiert werden. Ortsteile in Kötschach-Mauthen waren bzw. sind zeitweise isoliert. "Besonders zeitnahe Informationen sind in solchen Extremsituationen für die Menschen wichtig", bestätigt auch Bleibergs Vize-Bürgermeisterin Melanie Steinacher. Bei ihr steht das Handy seit Freitag nicht mehr still, da es keine Hotline der Gemeinde mit...

  • Kärnten
  • Gailtal
  • Nicole Schauerte
Das Defereggental und das Villgratental sind nach Lawinenabgängen geperrt.
2 5

Schneefälle in Osttirol sorgen für Sperren, Probleme und Sucheinsätze. Todesopfer in Villgraten und Thurn:

Die beträchtlichen Neuschneemengen in ganz Osttirol halten die Einsatzkräfte auf Trab. Lawinenwarndienst spricht von der kritischsten Lawinensituation des ganzen Winters. /p>BEZIRK (red). Wegen der extremen Schneefälle und der großen Lawinengefahr hat Olga Reisner, Bezirkshauptfrau von Lienz, die Bezirkseinsatzleitung einberufen. Die Bevölkerung wird ersucht, nicht dringende Autofahrten zu verschieben und als Schutzmaßnahme zuhause zu bleiben. Zwölf Schulen haben den heutigen Tag für schulfrei...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Hans Ebner

Traumhafter Kanadapulver, aber auch gefährlicher Triebschnee in höheren Lagen

Lawinengefahr steigt ab Sonntag mit zunehmendem Wind Derzeit ist die Lawinengefahr von der Höhe abhängig und variiert in Tirol zwischen der Lawinengefahrenstufe eins und drei. Kritisch wird es ab Sonntag mit zunehmendem Wind und milder Witterung. Besondere Schneequalität „Nach den Schneefällen der vergangenen Tage präsentiert sich Tirols Bergwelt jetzt in traumhaftem Kanadapulver. In höheren Lagen muss man aber auch mit gefährlichem Triebschnee rechnen“, erklärt Sicherheitsreferent LHStv Anton...

  • Tirol
  • Reutte
  • Elisabeth Rosen

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.