Appell

Beiträge zum Thema Appell

Müll in der Au in Thalheim bei Wels beschäftigt Vizebürgermeister Schallmeiner und Gemeinderätin Claudia Weitzenböck (Bild).
Aktion 5

Sauberkeit in grüner Oase
Die Au in Thalheim vom Müll befreien

Die Thalheimer Au zugemüllt:  Grund genug für Gemeinderätin Claudia Weitzenböck (Grüne) und Vizebürgermeister Ralph Schallmeiner (Grüne), um mit ihren Fahrrädern aufzubrechen und die Au sauber zu halten. THALHEIM BEI WELS. Die "Studentenbucht" in der Au auf der Thalheimer Seite der Traun sei schon immer ein beliebter Treffpunkt der Jugend an lauen Sommerabenden gewesen, so Vizebürgermeister Schallmeiner, dessen Eltern sich laut eigenen Aussagen schon in den 1960ern dort gerne getroffen haben....

  • Wels & Wels Land
  • Philipp Paul Braun
Besuche in Krankenhäusern sollen möglichst unterlassen werden.
7 2 8

Coronavirus
Aktuelle Entwicklungen im Murtal und in Murau

Wir berichten laufend über aktuelle Entwicklungen in der Region. MURAU/MURTAL. Über das Wochenende gab es nur noch wenige Neuinfektionen in der Region, die Zahl der aktiv Infizierten ist weiter gesunken. Die aktuelle Statistik (Stand: 17. Mai): Bezirk Murau: 11.584 jemals positiv getestete Personen (48 aktiv Infizierte) Bezirk Murtal: 30.345 jemals positiv getestete Personen (215 aktiv Infizierte) Freitag, 13. MaiDie Zahl der aktiv Infizierten in der Region Murau-Murtal liegt weiterhin knapp...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber

Integrationszentrum Kärnten
ServicePoints für Vertriebene im Aufbau

Start im Integrationszentrum Kärnten am 21. April – Land Kärnten ist dabei mit Abteilung 13 eine der Partnerorganisation des Österreichischen Integrationsfonds – Appell an Bund, Freiwilligen-Organisationen miteinzubinden. KÄRNTEN. Zur zentralen Beratung und Information von aus der Ukraine Vertriebenen werden vom Österreichischen Integrationsfonds gemeinsam mit Partnerorganisationen ServicePoints in allen Bundesländern aufgebaut. In Kärnten sind u.a. das Land Kärnten mit der Abteilung 13 –...

  • Kärnten
  • Evelyn Wanz
Mit PCR-Heimtests kann man sich aus Quarantäne freitesten.
2

Land appelliert
"Nutzen Sie Heimtests für das Freitesten"

Behörden und Drive-Ins sind steiermarkweit überlastet. Land empfiehlt PCR-Heimgurgeltests zum Freitesten aus der Quarantäne.  STEIERMARK. Fast täglich werden neue Corona-Höchstwerte gemeldet. Zuletzt gab es mit fast 10.000 eine Rekordzahl an Neuinfektionen in der Steiermark, zudem gibt es soviele Abgesonderte wie noch nie zuvor (Überblick). Die Folge: "Aufgrund der hohen Infektionszahlen sind derzeit die Gesundheitsbehörden und die Drive-Ins des Roten Kreuzes für die behördlichen Testungen über...

  • Steiermark
  • Stefan Verderber
Die "Zusatztafel" soll Autofahrer anregen vom Gas zu gehen.
2

Appell an Autofahrer
Spielberger Anrainer kreieren "Verkehrstafel" für ihre Katze

Nach Verlust von zwei Katzen: Warnschild soll zur Vorsicht anraten.  SPIELBERG/MELK. In der Pielachmunder-Allee gibt es zwei Todesopfer zu beklagen. Die Kater "Till" und "Johnny" haben auf dem Straßenabschnitt von der B33 und Spielberg ihr Leben gelassen. Die beiden Mitglieder der Familie Berger, welche in der Herrenmühle leben, sind Opfer von Raser – die Strecke wird seit der Ausholzung des Banketts gerne als "Rennstrecke" angesehen – geworden.  Zusatzschild unter der Verkehrstafel "Natürlich...

  • Melk
  • Daniel Butter
Bei rund 5.270 Menschen im Bezirk Kufstein läuft die Frist für die dritte Impfung bis 1. Februar aus.
3

Covid
Dritte Impfung ist bei rund 5.270 im Bezirk Kufstein ausständig

Land appelliert wegen Omikron-Variante an Menschen, sich dritten Stich rechtzeitig zu holen. Im Bezirk richtet sich dieser Appell an 5.270 doppelt Geimpfte oder Personen, die einmal geimpft und genesen sind.   BEZIRK KUFSTEIN. 5.270 – so viele Personen im Bezirk Kufstein würden laut aktuellem Stand ab 1. Februar über kein gültiges Impfzertifikat mehr verfügen, denn für sie ist die dritte Impfung noch ausstehend. Sie haben vor mehr als vier Monaten entweder bereits zwei Impfdosen erhalten oder...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Die vergangenen Wochen fanden immer wieder Demonstrationen gegen die Coronamaßnahmen und die Impfpflicht statt. Nun appellieren die Obleute der Tiroler Parteien, während der Feiertage auf Demonstrationen zu verzichten.

Gemeinsamer Appell der Obleute
"Auf Demonstrationen über die Feiertage verzichten"

TIROL. Die vergangenen Wochen fanden immer wieder Demonstrationen gegen die Coronamaßnahmen und die Impfpflicht statt. Nun appellieren die Obleute der Tiroler Parteien, während der Feiertage auf Demonstrationen zu verzichten. Gemeinsamer Appell der Obleute„Auf Demonstrationen über die Feiertage verzichten und den Einsatzkräften Weihnachten im Kreise ihrer Liebsten ermöglichen!“ Die Sicherheitsbehörden rechnen auch am Heiligen Abend und über die Weihnachtsfeiertage weiterhin mit Demonstrationen....

  • Tirol
  • BezirksBlätter Tirol
In der Innsbrucker Innenstadt wird das heurige Jahr mit einer beeindruckenden Lichtshow verabschiedet.
1 Aktion 2

Bergsilvester (Umfrage)
Strahlend, funkelnd, glitzernd - so wird der Jahreswechsel

INNSBRUCK. Der Jahreswechsel 2021 auf 2022. In der Innenstadt wird eine Lichtshow geboten. Auf der Seegrube gibt es ein Feuerwerk.  Dringender Appell auf Böller und Raketen  im privaten Bereich vor allem vor aberauch in der Silvesternacht zu verzichten. Programm29.12.2021, ab 18 Uhr, 'Spaziergang durch Licht' durch die Innsbrucker Innenstadt 30.12.2021, 14 - 17 Uhr, Mobile Musikgruppen und beliebte Eyecatcher - sprich Walking Acts bevölkern die Innen- und Altstadt 30.12.2021, ab 18...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann

Appell an Bürger
Beschimpfungen sind keine Meinungen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Villacher Strafamtes werden in Ausübung ihres Berufes beleidigt und zum Teil sogar bedroht. Stadtrat Gerald Dobernig ersucht um Besinnung auf höfliche Umgangsformen und respektvolles Miteinander. VILLACH. Anhaltende Pandemie, Lockdowns, ungewisse Job-Situation: Viele Menschen leiden unter der derzeitigen weltweiten Situation. Besorgniserregend: Der Ton in sozialen Medien, aber auch im alltäglichen Leben wird merkbar rauer und ruppiger. Das betrifft auch...

  • Kärnten
  • Villach
  • Julia Dellafior
Kein Besuch, keine Musik, keine Stimmung, keine Clubszene, auch die Arche*Ahoi ist leer.
3

Club- und Nachtgastro
Die Clubszene braucht jetzt endlich Hilfe

INNSBRUCK. Einmal mehr steht im Innsbrucker Gemeinde die Clubkultur zur Diskussion. Der Antrag "Corona-Maßnahmen, personelle und infrastrukturelle Unterstützung der Innsbrucker Klubkultur", steht auf der Tagesordnung. Die Innsbrucker Club Commission appelliert an die Parteien, "den Versprechen nun endlich Taten folgen zu lassen und die stark benötigten finanziellen Hilfsmittel freizugeben." Kurzer HoffnungsmomentNach ganzen 460 Tagen Stillstand gab es am 1. Juli endlich auch für die lokale...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Das "Café Hofgarten" im Sommer 1924. Knapp 100 Jahre später wird über die künftige Nutzung nach dem Neubau diskutiert.
2

Hofgarten-Café
Neuerlicher Politappell für Nachtgastro

INNSBRUCK. "Der Hofgarten gehört uns allen!" lautet die Devise der SPÖ. Die Burghauptmannschaft hat nach dem einstimmigen Gemeinderatsbeschluss mitgeteilt, am Tagescafé-Konzept im Hofgarten festzuhalten. Jetzt fordert die SPÖ die Burghauptmannschaft zum Umdenken auf. Nachtgastro kein ThemaGegenüber der BezirksBlätter-Innsbruck-Redaktion hat die Burghauptmannschaft nach dem einstimmigen Beschluss im Gemeinderat mitgeteilt: "Die Burghauptmannschaft Österreich steht für Rückfragen und Gespräche...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Bischof Scheuer auf einer der Covid-Stationen.
3

Lokalaugenschein
Bischof Manfred Scheuer besuchte Covid-Station im Krankenhaus Braunau

Am 17. und 18. November 2021 informierte sich Bischof Manfred Scheuer bei einem Besuch im Krankenhaus St. Josef über die herausfordernde Situation.   BRAUNAU. Der Besuch im Krankenhaus St. Josef in Braunau hätte ursprünglich im Rahmen der Dekanatsvisitation stattfinden sollen, die jedoch coronabedingt auf Frühjahr 2022 verschoben wurde. Bischof Manfred Scheuer war es ein Anliegen, den Termin im Krankenhaus abzuhalten und sich am 17. und 18. November 2021 vor Ort über die Situation der Patienten...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Die Ärztekammer appelliert an die Bevölkerung weiterhin auf die Hygieneregeln zu achten.

Corona
Ärzteschaft: Hygienemaßnahmen nach wie vor Gebot der Stunde

BEZIRK SCHWAZ (red). 63 Prozent der Tirolerinnen und Tiroler sind mittlerweile gegen Corona geimpft. Damit sind sie weitgehend vor einer Erkrankung oder zumindest vor einem schweren Verlauf geschützt. Leider aber nicht davor, trotz Impfung angesteckt zu werden und das Virus weiter zu verbreiten. Die Erfahrung der letzten Monate, dass eine Impfung keinen hundertprozentigen Infektionsschutz bietet, mahnt uns, so der Präsident der Ärztekammer, Artur Wechselberger, konsequent auf die Maßnahmen...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Florian Haun
1

Kaiser
Kritik an "rhetorischer Scharfmacherei" der Bundesregierung

Kaiser appelliert: „Rhetorische Scharfmacherei ist für die Vermittlung schwierigster Situationen nicht geeignet!" Obererste Priorität, Menschenleben zu schützen. KLAGENFURT. Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser zeigt sich besorgt, dass angesichts der aktuellen Entwicklungen die Menschen in Österreich noch tiefer und gefährlich gespalten werden. Der Grund dafür sei nicht zuletzt die in den vergangenen 48 Stunden undiplomatische und gefährliche Verschärfung der Rhetorik von Teilen der...

  • Kärnten
  • Thomas Klose
Bezirkshauptmann Gerald Kronberger
2

Appell an Braunauer Bevölkerung:
Impfen lassen, regelmäßig testen und auf Hygiene achten!

Braunauer Bezirkshauptmann appelliert: „Es braucht gemeinsame Anstrengungen, um striktere Maßnahmen des Bundes zu verhindern.“   BEZIRK BRAUNAU. Das Infektionsgeschehen im Bezirk Braunau ist seit einiger Zeit sehr hoch und liegt mit einer 7-Tages-Inzidenz von 299,6 (Stand 13. 9. 2021) nahe an der kritischen 300er-Marke. Um einem weiteren Anstieg vorzubeugen, werden seitens Bezirksverwaltungsbehörde und Landeskrisenstab „Awareness-Aktivitäten“ gesetzt. Die Bevölkerung wird aufgerufen, gemeinsam...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Angepsanne Parklatzsituation mit entsprechendem Gefahrenpotention. Ab 2023 wird ein Radweg nach Rum geplant.
2

Trotz Bürgerprotest
Gefahrenzone besteht immer noch, Radweg geplant

INNSBRUCK. Neuerlich wird ein Appell an Stadt Innsbruck gerichtet, um im Bereich der Kleingartenanlage Arzl/Moserfeld für die Verkehrssicherheit zu sorgen. Jetzt plant die Stadt verdeckte Geschwindigkeitsmessungen. Im Radmasterplan ist ein Radweg nach Rum vorgesehen, Planungsstart 2023. Appell"Nutzungskonflikt und Verkehrschaos" lautete die Überschrift des Stadtblatt-Artikels im Mai.  Anwohner und Anrainer haben sich gemeinsam mit der Liste Fritz an die Öffentlichkeit gewandt. Bereits damals...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Die Politik im Rathaus soll mehr zusammenarbeiten und die Interessen der Bürgerinnen und Bürger in den Mittelpunkt stellen.

Innsbrucker Polit-Ticker
Appell zur Zusammenarbeit und Sondergemeinderat zur Wirtschaft

INNSBRUCK. Die Interesse der Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt sollen durch einen Appell zur Zusammenarbeit in den Mittelpunkt gestellt werden, meint StR Rudi Federspiel. Ein  Sonder-Gemeinderat zur Innsbrucker Wirtschaft wäre dringend nötig, ist eine Forderung der FW.  AppellEinen Appell zur Zusammenarbeit aller Fraktionen im Gemeinderat im Interesse der Innsbrucker Bevölkerung richtet FPÖ-Stadtrat Rudi Federspiel in einer Aussendung. „Die letzten Wochen haben gezeigt, dass einige...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Bezirkshauptmann Gerald Kronberger appelliert an die Bevölkerung, die Impfangebote in Anspruch zu nehmen.

Corona-Krise
Infiziertenzahlen steigen „dramatisch“ – Bezirk Braunau österreichweit Spitzenreiter bei der Inzidenz

„Die vierte Welle ist schon da“, sagt Bezirkshauptmann Gerald Kronberger. Er appelliert an die Bevölkerung, dringend die Impfangebote in Anspruch zu nehmen. BEZIRK BRAUNAU (ebba). Mit 369 nachweislich mit Corona infizierten Personen und einer 7-Tages-Inzidenz von aktuell 268,6 (Stand 7. September, 8 Uhr) ist der Bezirk Braunau derzeit nicht nur oberösterreichweit, sondern bundesweit trauriger Spitzenreiter bei der Inzidenz.„Die Situation hat sich in den letzten Tagen leider dramatisch...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
„Wenn wir möglichst ohne größere Einschränkungen durch den Herbst und Winter kommen wollen, muss die Impfquote deutlich erhöht werden“, betont die Landesobfrau des Tiroler Seniorenbundes Patrizia Zoller-Frischauf.

Tiroler Seniorenbund
Seniorenbund ruft zur Impfung auf

TIROL. Der Tiroler Seniorenbund sorgt sich bezüglich der steigenden Zahlen an Neuinfizierten sowie an CoronapatientInnen in den Krankenhäusern. Der Seniorenbund ruft alle, die sich noch nicht impfen lassen haben dazu auf, von der kostenlosen Immunisierung Gebrauch zu machen. Steigende CoronazahlenBesorgt blickt man beim Tiroler Seniorenbund auf die steigenden Coronazahlen. Infizierte und zu behandelnde Personen im Krankenhaus sind wieder vermehrt der Fall.  „Wenn wir möglichst ohne größere...

  • Tirol
  • BezirksBlätter Tirol
Primarius  Dr. Hannes Gänzer appelliert an die Bevölkerung im Bezug auf die Impfung.

COVID-19
Dringender Appell: Impfen vor dem Schulstart

SCHWAZ (red). Primar Dr. Hannes Gänzer, Leiter der Abteilung für Innere Medizin und Covid-Krisenmanager am BKH Schwaz, richtet einen dringenden Appell an die Bevölkerung aus dem Bezirk Schwaz: „Gehen Sie noch vor dem Schulstart impfen!“ Die aktuelle Entwicklung der Covid19-Infektionen in Tirol gibt Grund zur Sorge im BKH Schwaz. „Die Inzidenz an Infektionen nimmt im Zuge der vierten Welle auch in unserem Bezirk deutlich zu. Die Zahl der erkrankten PatientInnen, die stationäre Hilfe brauchen,...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Florian Haun
TFV-Präsident Sepp Geiler mit einem Appell an die Tiroler Fußballfamilie

Coronaimpfung
TFV-Präsident Geisler mit Appell an die Fußballfamilie

INNSBRUCK. Mit einen deutlichen Appell meldet sich TFV-Präsident Sepp Geiler zu Wort: "Die Entscheidung impfen oder nicht impfen soll und muss weiterhin jedem selbst überlassen bleiben. Dennoch ist es mir ein großes Anliegen, unsere große Fußballfamilie auf diesem Weg aufmerksam zu machen, dass es noch nie so einfach war, sich impfen zu lassen, weil mittlerweile sogar Impfstoff und Impftermin frei wählbar sind." Appell Präsident GeislerGlaubt man den Gesundheitsexperten, so baut sich gerade...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Durch die vergangenen niedrigen Coronazahlen konnten aber zum Glück auch wieder persönliche Kontakte im Rahmen der professionellen Jugendarbeit ermöglicht werden. In Tirol kam es mit den neuen Jugendtreffs in Tulfes, Schwoich und Oberperfuss sowie der mobilen Jugendarbeit in Imst sogar zum Ausbau der Angebote.
1

12.8.: Tag der Jugend
Dank und Impfappell zum Tag der Jugend

TIROL. Auch in diesem Jahr wird am Internationalen Tag der Jugend, am 12. August, ein besonderer Appell an die jungen Menschen gerichtet. Wurde ihnen im letzten Jahr noch gedankt, dass sie im Lockdown zuhause blieben, appelliert man nun an sie, sich impfen zu lassen. Dank und AppellZum internationalen Tag der Jugend am 12. August, nutzt Jugendlandesrat Anton Mattle den Moment, um sich bei den jungen TirolerInnen zu bedanken.  "Mich hat vor allem die Solidarität beeindruckt, die von jungen...

  • Tirol
  • BezirksBlätter Tirol
Isabella Bauer (Perbersdorfer Heuriger in Neuhofen/ Ybbs) und Michaela Reikersdorfer (Presshausheuriger Reikersdorfer).

Take-Away-Jaus'n
Jausenbretter-"Rückruf" von Mostviertler Heurigen-Betreibern

Mostviertler Heurigen-Betriebe rufen Kunden auf, Jausenbretter zurückzubringen. MOSTSTRASSE. Das Angebot des ausschließlichen Take-Aways und Jause für Zuhause hat ein Ende. „Die Öffnungsschritte in der Gastronomie waren für die Region Moststraße besonders wichtig, weil die Region nun mal von der Mostkultur lebt“, hebt Moststraße-Obfrau Michaela Hinterholzer hervor. "Zwar blicken die meisten den Umständen entsprechend positiv auf die letzten Wochen zurück, dennoch stehen manche vor der...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Jungtiere und Gelege (Nester mit Eiern) auf keinen Fall berühren. Es handelt sich um keine Findelkinder und die Eltern sind meist nicht weit von ihren Schützlingen entfernt.
2

Bezirksjägerschaft Rohrbach
„Wildtieren ihre Ruhezone lassen“

Die Frühlingszeit ist die „Kinderstube der Natur“. Die Jägerschaft im Bezirk bittet daher Naturliebhaber, Freizeitsportler, Hundehalter und Landwirte um besondere Achtsamkeit gegenüber Wildtieren.  BEZIRK ROHRBACH. „Jetzt im Frühling, wenn die Menschen wieder vermehrt in die Lebensräume der Wildtiere vordringen, ist es wichtig, dass die tierischen Bewohner trotzdem ihre Ruhe haben dürfen. Vor allem deshalb, da ab jetzt vermehrt Jungwild das Licht der Welt erblickt“, ruft Bezirksjägermeister...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.