Vorsicht

Beiträge zum Thema Vorsicht

Fassadenreinigung zu unverschämten Preisen wird derzeit von dubiosen Firmen im Raum Feldkirchen angeboten

Feldkirchen
Wirtschaftskammer warnt: Dubiose Sanierungsteams unterwegs

Deutsche Unternehmen sind im Bezirk Feldkirchen unterwegs und haben bereits massive Schäden verursacht. FELDKIRCHEN. Wie schon im Juni sind auch im September wieder hausierende Firmen unterwegs, die Fassaden- und Pflastersteinreinigung ohne Chemie anbieten. Betroffen ist diesmal der Bezirk Feldkirchen. Die dubiosen Anbieter machen sich nicht selten durch aggressive und einschüchternde Verkaufsmethoden bemerkbar. Nach getaner Arbeit sind sie wieder verschwunden. Reklamationen sind nicht...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Stefan Plieschnig
Mit Selbstverantwortung durch diesen Herbst.
2

Familienflüsterer Dr. Streit
Corona: Herausforderung Selbstverantwortung

Psychologe Philip Streit hat Tipps, wie es uns gelingt, die nötige persönlich Vor- und Umsicht im Umgang mit dem Virus zu entwickeln. Das Spiel mit der Angst hat ganz gut, ja sogar sehr gut, funktioniert. Die Botschaft, dass bald jeder einen Coronatoten kennen würde, hatte gesessen. Dem Lockdown, der Maskenpflicht und den Ausgangsbeschränkungen hat das Volk brav gefolgt. Dank der Maßnahmen ist es dann Gott sei Dank nicht so schlimm gekommen. Je mehr Einschränkungen allerdings wieder...

  • Stmk
  • Graz
  • Anna-Maria Riemer

Bezirk Neunkirchen
Aufmerksamkeit auf 100 Prozent drehen

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Jetzt heißt's wieder verstärkt auf Schulkinder achten, die morgens unterwegs sind.  Bedingt durch Kurzarbeit und Homeoffice waren morgens die Straßen lange leerer als gewohnt. Auch die Sommerferien haben wohl ein wenig dazu beigetragen. Zumindest die Ferien sind nun vorbei. Das bedeutet für Verkehrsteilnehmer, dass sie deutlich konzentrierter ihre Fahrzeug durch die Straßenschluchten lenken sollten. Speziell im Schulbereich muss man damit rechnen, dass ein Kind...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Kommentar
Der Alltag, der kein Alltag ist

Betrachtet man den aktuellen Sommer und das Verhalten der Menschen, würde man kaum glauben, dass noch vor Kurzem eine Pandemie das ganze Land zum Stillstand gebracht hat. Das Kulturprogramm beginnt endlich wieder, Gastronomiebetriebe sind geöffnet und von fröhlichen Menschen im Gastgarten belebt. Der Urlaubstourismus kommt wieder in Fahrt, auch wenn man schon jetzt bemerkt, dass er und auch die Gäste ein bisschen anders als gewöhnlich sind. Dies sind alles wunderbare Nachrichten, jedoch...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
18 11

Kreditkartennutzer Achtung!
Phishing-Mail

Vor zwei Tagen erhielt ich eine Mail, die bei mir einige Alarmglocken läuten ließ, weil mir schon die Absender-Adresse seltsam vorkam. Sofort sandte ich die Mail an Visa weiter, weil ich denke, dass diese eine Warnung an ihre Kreditkartennutzer weitergeben sollten. Gestern kam dann auch die Antwort wie ich sie erwartet hatte: Sehr geehrter Herr Lembcke, vielen Dank für Ihr E-Mail vom 14.07.2020. Bei diesem E-Mail handelt es sich um ein "Phishing E-Mail". Ignorieren Sie bitte...

  • Wien
  • Ottakring
  • Poldi Lembcke
Bezirkshauptmann Gerald Kronberger
1

Zehn Covid-19-Infizierte im Bezirk Braunau
Bezirkshauptmann appelliert an Bevölkerung, vorsichtig zu bleiben

Vor allem das Reisen in Hochrisikogebiete und größere Menschenansammlungen sollten unbedingt vermieden werden PFAFFSTÄTT, BEZIRK (ebba). In Oberösterreich steigt die Zahl der an Covid-19 erkrankten Personen gerade wieder besorgniserregend an. Sie liegt derzeit bei 427 (Stand 7. Juli 2020, 8 Uhr). Auch im Bezirk Braunau gibt es wieder einige Infizierte. „Wir haben aktuell zehn erkrankte Personen“, informiert Bezirkshauptmann (BH) Gerald Kronberger. Darunter sind ein Schüler der Volksschule...

  • Braunau
  • Barbara Ebner

Neunkirchen/Ternitz
Wenn es in den Rathäusern zu kuschelig in Corona-Zeiten ist

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Vorsicht geht bei den Gemeinderatssitzungen nun über alles. Wer sich mit dem Coronavirus infiziert hat, hat dies bestimmt nicht hier getan. Ein Lokalaugenschein. Wer mit dem Ellenbogen noch seinen Sitznachbarn kitzeln kann und ringsum die Gemeineratskollegen flüstern hört, der hält gewiss nicht den erforderten Baby-Elefantenabstand ein. Und weil die Sicherheit schließlich vorgeht, weichen die Bürgermeister mit ihren Gemeinderäten in diverse Veranstaltungshallen und...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Die Ärztekammer mahnt weiterhin zu Vorsicht. Distanz und Hygieneregeln sollten immer noch zu unserem Alltag dazu gehören.

Weiterhin Vorsicht angesagt
Tests für Urlaubsgäste empfohlen

TIROL. Das Coronavirus existiert noch und ist noch immer eine Bedrohung, auch wenn viele Menschen ein Verhalten an den Tag legen, was das bezweifeln lässt. Auch die Ärztekammer Tirol mahnt, dass trotz der Lockerungen weiterhin Vorsicht angesagt ist. Distanz und Hygienemaßnahmen sollte man immer noch wahren. Zudem werden Tests für Urlaubsgäste aus Regionen mit Reisewarnung empfohlen.  Das Virus ist immer noch unter unsIm Kampf gegen das Coronavirus gab es schon einige Lockerungen, trotzdem...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Parken in Graz
16 13 3

ZENTIMETERGENAU PARKEN IN GRAZ!
Vorsicht, beim Parken in Graz!

Das Parken in Graz, wird seit kurzer Zeit sehr genau überwacht! Die Parkzone wird zentimetergenau von der Parkraumüberwachung kontrolliert. Einige Grazerinnen und Grazer, sowie Besucherlnnen der Stadt, werden sicher schon ganz verwundert, einen Strafzettel am Auto gefunden haben. Jedes Auto, dass nur 10 cm über die Linie vom eingezeichneten Parkplatz hinausragt, bekommt einen Strafzettel unter den Scheibenwischer. Die Strafe ,,Halten und Parken verboten" beträgt 25 Euro, für...

  • Stmk
  • Graz
  • Marie O.
6 1

Pottschach
Frau streut Katzen-Gift

BEZIRK NEUNKIRCHEN. In der Nähe der Zweier-Siedlung in Ternitz-Pottschach treibt ein Giftleger sein Unwesen. "Einige Katzen sind bereits qualvoll verendet", berichteten besorgte Bewohner Willi Gracner. Man habe den Übeltäter – angeblich eine Frau – auch bereits gesehen. "Sie streut das Gift nicht nur am Schwarza-Damm, sondern schleicht sich an Grundstücke heran, wo Katzen beheimatet sind und wirft das Gift über den Zaun", recherchierte Gracner. Dabei wurde die Tier-Hasserin auch...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Sicherheit am Schulweg zur (Volks)Schule ist immer noch nicht selbstverständlich. Die Polizei macht ihn für Kinder sicherer. Doch oft geht die Gefahr für die Schüler sogar von den "Eltern-Taxis" aus.
2

Bezirk Neunkirchen
Zebrastreifen an der falschen Stelle (mit Umfrage!)

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Serie Teil 5: Wo die Gefahren auf dem Schulweg lauern, und wie wir unsere Kinder schützen können.  Eltern kennen das Gefühl, wenn der sechsjährige Knirps alleine Richtung Schule aufbricht. Einerseits sollen Kinder selbstständig werden, andererseits weiß man nie, was alles auf den Straßen passieren kann, vom unachtsamen Lkw-Fahrer bis zum fehlenden Schutzweg am Schulweg. 532 Kinder sind im vergangenen Jahr auf Niederösterreichs Straßen verletzt worden, drei sind ums...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Corona 2020
Sollen wir lieber vorsichtig bleiben oder noch mehr lockern?

Seit Beginn der Corona-Pandemie wurden viele Verbote und Beschränkungen eingeführt, die helfen sollten, den Coronavirus möglichst einzudämmen. In den Ländern der EU hat dies, aus verschiedensten Gründen, ganz unterschiedlich geklappt. Die Beschränkungen wurden aber von allen mitgetragen, da es um unser aller Gesundheit bis hin um Menschenleben ging. Dann wurden auf Druck der Wirtschaft und einzelner Politiker immer mehr Beschränkungen wieder aufgehoben. Begründet wurden diese Lockerungen...

  • Baden
  • Dr. Peter Föller
Außer Spesen nichts gewesen: Die AKOÖ rät zur Vorsicht bei verführerischen Krediten von dubiosen Anbietern.

Konsumentenschutz warnt
Vorsicht vor unseriösen Kreditangeboten

Rasche Kreditauszahlung ohne Bonitätsprüfung versprechen Werbeeinschaltungen im Internet oder Sozialen Medien. Aber die Konsumentenschützer Arbeiterkammer Oberösterreich (AK OÖ) raten zur Vorsicht: Die Wahrscheinlichkeit, an einen unseriösen Anbieter zu geraten, ist sehr hoch.  OÖ. Eine Anfrage ist unkompliziert und rasch abgesendet. In der Regel folgt eine ebenso schnelle Zusage. Um die erforderlichen Unterlagen bzw. den Kredit zu erhalten, ist im Voraus eine Nachnahmegebühr für die...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder

Kommentar
Botschafter als Retter in der Not

Normalerweise wird ein Botschafter von der eigenen Bevölkerung kaum bis gar nicht wahrgenommen. Als Diplomaten vertreten sie unser Heimatland in diplomatischen und wirtschaftlichen Angelegenheiten im Ausland. Botschafter als Retter in der NotDas Klischee von einer Person, die geschliffene Konversation auf Cocktail-Partys führt, hat nichts mit der Realität zu tun. So wie im Fall der Passagiere der Norwegian Spirit werden Botschafter und ihr Team aktiv, wenn es um die Belange von uns...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Martin Schöndorfer stadtNAH
2

Appell der Feuerwehr wegen erhöhter Brandgefahr
Keine Gefahrenherde herbeiführen!

Unnötige Einsätze gilt es in der Corona-Krise zu verhindern. BEZIRK BRAUNAU (ebba). Aufgrund der derzeit herrschenden Trockenheit besteht in großen Gebieten Oberösterreichs, so auch im waldreichen Bezirk Braunau, erhöhte Wald- und Flurbrandgefahr. Verbunden mit der aktuellen Situation aufgrund der Corona-Krise stellt dies eine besondere Herausforderung für die Feuerwehren dar. Daher appelliert auch Bezirksfeuerwehrkommandant Josef Kaiser an die Bevölkerung, unbedingt auf Brauchtums- und...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Die Salzburger Schranne und der Grünmarkt bleiben wegen des Coronavirus gesperrt

Coronavirus
Schranne und Grünmarkt gesperrt - Keine Trauungen bis April

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verringern, setzt die Stadt Salzburg weitreichende Maßnahmen um. SALZBURG. Mit sofortiger Wirkung wurden bereits am Sonntag alle Parks und Spielplätze geschlossen. Es gibt dazu auch entsprechende Schwerpunktkontrollen der Behörden, um dieses Verbot zu überwachen. Schranne, Grünmarkt, Lehener Wochenmarkt finden nicht statt Auch die Schranne und der Grünmarkt sowie der Lehener Wochenmarkt bleiben bis auf weiteres geschlossen - am Montag (16. März)...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Warnschilder stehen bei Bürg-Vöstenhof bereits. Krötenzäune sollen folgen.
3

Bezirk Neunkirchen
UPDATE: Endlich ist der Krötenzaun da

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Mancherorts wurden bereits Krötenzäune aufgestellt. Bürg-Vöstenhof zog diese Tage ebenfalls nach. "Wenn es feucht ist, und die Temperaturen auf über 0°C klettern, starten wieder die Krötenwanderungen", mahnt der Putzmannsdorfer Tierarzt und Biologe Herbert Schramm Autofahrer, auf die Kröten auf den Straßen aufzupassen. Denn die Amphibien leben bei ihren Wanderungen vom Winterquartier zum Laichgewässer gefährlich. In St. Lorenzen bei Ternitz stehen sie schon...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Inge H. hat am Faschingssonntag den Karneval in Venedig besucht, bevor er wegen des Coronavirus geschlossen wurde. Jetzt hält sie sich sicherheitshalb im Kontakt mit den Mitmenschen zurück, obwohl sie keine Symptome hat. Die Inkubationszeit liegt bei etwa zwei Wochen.

Nach Venedig-Urlaub sagt Inge:
"Ich nehme das Coronavirus nun ernster"

Diesen Kurztrip nach Venedig wird Inge aus Velm an der Grenze der Bezirke Baden und Bruck so schnell nicht vergessen. Am 22./23. Februar fuhr sie mit Mann und Freunden im mit 200 Personen besetzten Nostalgiezug von Wien zum Karneval in die italienische Lagunenstadt. Auf der Heimreise erfuhren die Reisenden, dass der Karneval geschlossen wurde. Grund: Es gab in Norditalien erste Fälle von Infektionen mit dem Coronavirus. Inge berichtet: "Ich habe ja zuvor das Coronavirus-Getöse für...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Aufgrund der Coronavirus-Vorfälle in Italien gilt auch in Tirol erhöhte Wachsamkeit, mahnt LR Tilg.

Coronavirus -– mit Umfrage
Keine Panik aber erhöhte Wachsamkeit

TIROL. Zwar besteht aufgrund der Coronavirus-Vorfälle in Norditalien vor Kurzem kein Grund zur Panik, jedoch gilt nun auch für Tirol erhöhte Wachsamkeit, mahnt der Tiroler Gesundheitslandesrat Tilg. Die Tiroler Gesundheitsbehörden haben die Situation unter ständiger Beobachtung.  Lage wird ernst genommenLaut dem Tiroler Gesundheitslandesrat wird die Lage, unter anderem aufgrund der Vorfälle in Norditalien, bei den Tiroler Gesundheitsbehörden sehr ernst genommen. Nach wie vor gibt es keine...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
"Love Scam" nennt die Polizei den Internetbetrug mit der Liebe.

Knittelfeld
Murtalerin wurde Opfer von Internetbetrug

58-Jährige überwies über 40.000 Euro - Polizei warnt vor sogenanntem "Love Scam". KNITTELFELD. Einem dreisten Internetbetrug ist eine 58-jährige Frau aus dem Murtal zum Opfer gefallen. Die Polizei spricht in solchen Fällen von "Love Scam" und rät zu besonderer Vorsicht. Die Murtalerin wurde dabei um 40.000 Euro betrogen. Die Frau hat den Täter im Internet kennengelernt - dieser hat sich als amerikanischer Offizier ausgegeben. Liebe vorgespielt Der Unbekannte hat ihr die "große Liebe"...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Man bleibt wachsam, auch wenn das Projekt im derzeitigen Regierungsprogramm nicht dezitiert aufscheint.

Breitspurbahn nicht vom Tisch
"Regierung lässt sich Hintertürl offen!"

Der Bau der Breitspurbahn durch den Bezirk Neusiedl am See steht zwar nicht im aktuellen Regierungsprogramm, trotzdem bleibt man weiter vorsichtig.  BEZIRK. Die ÖVP in Niederösterreich schickte nach Herausgabe des Türkis/Grünen Regierungsprogramms eine Aussendung, in der sie sich darüber freute, dass der Bau der Breitspurbahn vom Tisch sei, weil sie eben nicht im aktuellen Regierungsprogramm aufscheint. Die Bürgerinitiative gegen die Breitspurbahn ist nicht ganz so optimistisch.  Leise...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Charlotte Titz

Vorsicht Christbaumbrand
Wenn der Baum langsam dürrer wird ...

In der Weihnachtszeit steigt die Gefahr für Adventkranz- und Christbaumbrände. Häufige Ursachen sind Unachtsamkeit und vor allem trockene Christbäume. Am besten ist es, wenn der Christbaum in einen Wasserbehälter gestellt wird. Ganz wichtig, der Christbaum darf mit brennenden Kerzen nicht unbeaufsichtigt bleiben. Wichtig ist auch, dass ein Feuerlöscher griffbereit zur Verfügung steht. Ratsam ist, die restliche Weihnachtszeit auf Elektrokerzen umzustellen, Kerzen nur am Heiligen Abend.

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Die Feuerwehr Murau musste umgestürzte Bäume beseitigen.
1 3

Murau/Murtal
Bäume stürzen um, Straßen sind gesperrt

Feuerwehren sind im Bezirk Murau im Einsatz, um Straßen zu räumen. Verzögerungen gibt es auch im Bezirk Murtal. MURAU/MURTAL. Es ist zwar nicht übermäßig viel Schnee, der im Bezirk Murau gefallen ist. Aber: "Der Schnee ist extrem nass und die Bäume halten die Last nicht aus", berichtet Feuerwehr-Sprecher Walter Horn. Deshalb kommt es im gesamten Bezirk zu Verkehrsproblemen. Im Raum Murau sind derzeit gleich mehrere Feuerwehren mit Aufräumarbeiten beschäftigt. Straßen gesperrt Die L 502 -...

  • Stmk
  • Murau
  • Stefan Verderber
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.