Feuerwerk

Beiträge zum Thema Feuerwerk

Politik
4 Bilder

Einstellung der Feuerwerkshow nach Opernfestspielen
Klimaschutz - Gemeinderat in St. Margarethen verabschiedet am 16.4.20 einstimmig Resolution

Historischer Rückblick: Am 24.7.2019 brachte die FPÖ Fraktion einen Antrag zur Aufnahme eines Tagesordnungspunktes mit dem Titel: Feuerwerksspektakel in St. Margarethen ein: Warum keine umweltfreundliche Lasershow anstatt 14x klimaschädlicher Feuerwerke – Brandgefahr im Naturschutzgebiet. Lesen sie dazu einen ausführlichen Zwischenbericht von FPÖ GR Herbert Unger auf den Bezirksblättern im Jänner 2020 mit vielen Details und wichtigen Hintergrundinformationen zu unserem Antrag:...

  • 24.04.20
Wirtschaft
Socken mit positiver Wirkung: Elke Wurzenberger von der Firma "Fun & More" in Reinsberg schwört auf ihre "Neuro Socks".

Unser G'schäft. Wir helfen!
"Zaubersocken" im Kulturdorf Reinsberg

Elke Wurzenberger aus Reinsberg präsentiert "Neuro Socks" – Socken, die das Wohlbefinden steigern sollen. REINSBERG. Eigentlich ist die Firma "Fun & More" aus Reinsberg ja bekannt für den Verkauf von Feuerwerkskörpern und das Abfeuern derselben bei diversen Festivitäten. Doch wie vielen anderen Firmen im Bezirk Scheibbs setzt die aktuelle Corona-Krise auch Gerhard und Elke Wurzenberger zu. Alle Veranstaltungen abgesagt "Wir befinden uns momentan in seiner sehr schwierigen...

  • 20.04.20
Leute
Das Feuerwerk bzw. die Sichtbar bei Binderholz in Fügen müssen ihre Pforten bis auf Weiteres schließen.

Feuerwerk Binderholz
Konzerte bis auf weiteres abgesagt - Karten werden refundiert

FÜGEN (fh). Das Feuerwerk bzw. die Sichtbar bei Binderholz in Fügen hat sich über die Jahre zu einem kulturellen Treffpunkt für Konzerte, Ausstellungen und Kulinarik entwickelt. Sichtbar-Chef Gerhard Angerer ist ebenso von der Corona-Krise betroffen und muss alle Veranstaltungen bis auf weiteres absagen. "Wir haben in letzter Zeit versucht für zahlreiche Konzerte Ersatztermine zu finden aber derzeit macht es einfach wenig Sinn. Karten die bereits für Veranstaltungen gekauft wurden, werden...

  • 01.04.20
Lokales
Die PI Jenbach hat den Fall aufgenommen. Der 14-Jährige war geständig.

Feuerwehreinsatz
Fahrlässige Herbeiführung einer Feuersbrunst in Jenbach

Am 12.03.2020 gegen 20:00 Uhr warf in Jenbach ein 14-jähriger Bursche einen gezündeten Feuerwerkskörper aus dem 1. Stock eines Schülerheimes auf die Wiese vor dem Haus. Daraufhin entzündete sich das trockene Gras und verbrannte ca. 150 m2 der Wiese. Die FFW Jenbach rückte mit 3 Löschfahrzeugen aus und dämmte den Brand ein. Der Bursche zeigte sich bei der Befragung geständig, er hatte den Feuerwerkskörper von einem 15-jährigen Freund erhalten. Die Schadenssumme ist dzt. nicht bekannt.

  • 13.03.20
Lokales
19 Bilder

Nacht der Ballone 2020
Lichterfest im Gosautal

Das besondere Highlight der Gosauer Ballonwoche, war mit Abstand die Nacht der Ballone, am 22.1.2020. Ein buntes Farbenspiel der beleuchteten Ballone, mit heißen Rhythmen untermalt, begeistert die Massen an Zuschauern. Der durchziehende Nebel hat der perfekten Stimmung unter den Zuschauern keinen Abbruch getan. Mit großem Interesse und Spannung wurde die Fackelabfahrt, sowie die Talfahrt der Schilehrer in beleuchteten grünen und roten Anzügen, vom Hornspitz verfolgt. Und kurz nach 20 Uhr, das...

  • 22.01.20
  •  1
Lokales
Feuerwerksshow am Neujahrstag in Obsteig
4 Bilder

Neujahrsparty Obsteig
Prosit Neujahr am Grünberglift in Obsteig

Obsteig (mat) - Eine große Neujahrsfete am Grünberglift lockte auch dieses Jahr zahlreiche Einheimische und Gäste aus allen Gemeinden der Umgebung aufs Mieminger Plateu nach Obsteig. Das Neue Jahr 2020 wurde wieder traditionell mit einer ausgelassenen Party gefeiert. Das heurige Event war bereits die 20. Auflage der Veranstaltung. Für die musikalische Unterhaltung der Partybesucher sorgte in gewohnt erfolgreicher Manier die ORF - Radio Tirol Hitbox mit DJ Alex. Neben der Musik wurde für die...

  • 13.01.20
Politik
Die Grünen Themen auf Schiene bringen wäre auch eine neue Herausforderung für das Jahr 2020 - Wegen dem Klimaschutz wäre es!

Gemeinderat: Verzögerungstaktik bei Resolution zum Klimawandel in #magredn
Feuerwerkspektakel in St. Margarethen Grünes Schweigen zu 19 Opernfeuerwerken

Die Besonderheit am Umfeld des Römersteinbruchs ist die Widmung als strenges Naturschutzgebiet. Die FPÖ St. Margarethen brachte vor 3 Monaten zum Klimaschutz allgemein und speziell zu den Feuerwerken im Naturschutzgebiet Ruster Hügelland im Rahmen der Opernfestspiele, einen Tagesordnungspunkt zur Gemeinderatssitzung ein. Es gab dazu eine spannende Diskussion und eine einstimmige Entscheidung aller im Gemeinderat vertretenen Fraktionen (ÖVP, SPÖ, FPÖ) für den Klimaschutz und für die Verfassung...

  • 13.01.20
Lokales
Mit der umweltfreundlicheren Alternative soll die feuerwerksfreie Zone in St. Anton immer mehr ausgeweitet werden.
5 Bilder

Weniger Schadstoffbelastung durch Alternativen
Ohne Feuerwerk geht's auch

LANDECK/ST. ANTON (sica). Nach dem Jahreswechsel schießen Statistiken über die erhöhte Feinstaubbelastung geradezu in die Höhe wie die Raketen zu Silvester. Dass es auch attraktive Alternativen zu Feuerwerken gibt belegten die Grünen mit einem Positivbeispiel. Erhöhte UmweltbelastungEinige Betroffene hatten sich in der Vergangenheit bereits an die Grünen gewandt, weil ihnen die zunehmende Umweltbelastung durch die wöchentlich wiederkehrenden Feuerwerke im Rahmen der Demo-Shows etlicher...

  • 10.01.20
Lokales
Schauplatz Streif-Zielhang.
Video
7 Bilder

Kitzbüheler Neujahrsfeuerwerk
Fulminanter Kitzbüheler Start ins neue Jahr – MIT VIDEO!

KITZBÜHEL. Natürlich startete auch Kitzbühel in der Silvesternacht mit einem Feuerwerk ins Neue Jahr. Die richtig große Show am Himmel gab es in der Gamsstadt allerdings „erst“ am Abend des 1. Jänner. Zehntausende Zuseher erlebten am Fuße der Streif ein visuelles Ereignis der Sonderklasse. Erst ließ ein facettenreicher Fackellauf der Kitzbüheler Skischulen die verschneite Winterlandschaft funkeln. Die Jahreszahl 2020 wurde entzündet, Nostalgie-Skifahrer erinnerten an Skipionier Franz...

  • 08.01.20
Leute
123 Bilder

Perchtenlauf in Micheldorf
Feuer und Rauch

Perchtenlauf mit 19 Gruppen und mehr als 300 Teilnehmer am 5. Jänner 2020 in Micheldorf MICHELDORF (sta). Unter dem Motto "Feuer und Rauch" fand der bereits 3. Kremstaler Perchtenlauf in Micheldorf statt. 19 Gruppen aus Oberösterreich, der Steiermark und Salzburg sind der Einladung der "Kremstaler Burgteufeln" mit ihrem Obmann Gerald Edlinger in das Kremstal gefolgt und boten den Zuschauermassen eine beeindruckende Show mit Feuer und Rauch. Alle Fotos: Franz Staudinger/BezirksRundschau

  • 05.01.20
Lokales
Müllcontainerbrand: Einsatz der Feuerwehr Spratzern.

St. Pölten
Gesittete Silvesternacht mit einzelnen Böller-Einsätzen

Bilanz der Einsatzkräfte nach dem Jahreswechsel. ST. PÖLTEN (pw). Friedvolle Silvesternacht: Der Jahreswechsel lief in der Landeshauptstadt heuer verhältnismäßig "ruhig" ab. Die Innenstadt war rund um den Herrenplatz gut besucht, die Polizei patroullierte verstärkt, Einsätze wegen Körperverletzungen blieben zum Glück aus. In Sachen Silvesterknaller lautet die Bilanz: "Wir haben sechs Anzeigen nach dem Pyrotechnikgesetz, das beinhaltet sowohl die Verwendung, als auch den Besitz", heißt es aus...

  • 03.01.20
Lokales

Amstetten
Feuerwehreinsatz wegen verirrtem Feuerwerkskörper

AMSTETTEN. Kurz nach Mitternacht im neuen Jahr musste die Freiwillige Feuerwehr Amstetten bereits zum ersten Einsatz ausrücken. Laut Notrufmelder hat sich ein Feuerwerkskörper auf einen Balkon und in weiterer Folge in ein Wohnzimmer verirrt! Dabei ist auf dem Balkon auch eine Gasflasche explodiert. Die Freiwilligen Feuerwehren Amstetten und Boxhofen hatten den Brand aber schnell unter Kontrolle! Alle Bewohner blieben zum Glück unverletzt!

  • 03.01.20
Lokales
Ein Leserbrief von Robert Wimmer aus Tamsweg erreichte uns per E-Mail.

Leserbrief
"Feinstaub im Lungau"

"Versuchen sie es mit prickelndem Sex am Silvesterabend, dass es grad so 'sprüht und knallt' – es bereitet noch mehr Freude als 'raketeln' und verschont gleichzeitig die Nachbarn vor Feinstaub und Lärm", schreibt Robert Wimmer. TAMSWEG. Robert Wimmer aus Tamsweg schreibt uns folgenden Leserbrief: "Tamsweg als Hochburg der Feinstaubbelastung zu Silvester, ein 6(!!)-Mal höherer Wert als zulässig, was kann man da tun: 1. Man kann alles verleugnen, die Invasionswetterlage dafür zuständig...

  • 03.01.20
  •  1
  •  2
Lokales

Silvesterfeiern mit Licht und Schatten

Die Partys zum Jahreswechsel ließen wohl kaum ein Auge trocken. Ob man sich privat zusammensetzte, oder in einer der Lokalitäten feierte, es wurde gegessen und getrunken, als ob es kein Morgen gäbe. Dieser Morgen bedurfte für so manchen Zeitgenossen aber dann doch eine gewisse Anlaufzeit. Dabei war es nicht nur der Alkohol, der den Partytigern zusetzte. Auch die enorme Feinstaub-Belastung durch die Feuerwerke sorgte für ein weniger gesundes Rutschen ins Jahr 2020.

  • 03.01.20
Lokales
5 Bilder

Bildbearbeitung
Feuerwerksbilder

Manchmal gelingen Fotos einfach nicht. In der Eile hat man bald falsche Fokuseinstellungen gewählt und einige Fotos sind dann unscharf. Aber man muss die „Ausschüsse“ nicht gleich löschen, sondern man kann sie noch dazu verwenden, um etwa ein anderes Foto aufzupeppen. Bei diesem Bild wurden die unscharfen Feuerwerksbilder mit der Methode „negativ multiplizieren“ über das scharfe Bild darübergelegt.

  • 02.01.20
Lokales
Am Abend des 1. Jänner brach auf einem ehemaligen Betriebsgelände in Kundl bei einem der Komposter ein Brand aus – Feuerwehrskörper vermutet die Polizei als Ursache.

Austraße
Feuerwerk zündete Komposter in Kundl an

Am Abend des 1. Jänner brach auf einem ehemaligen Betriebsgelände in Kundl bei einem der Komposter ein Brand aus – Feuerwehrskörper vermutet die Polizei als Ursache. KUNDL (red). Kein ruhiger Neujahrstag war's für die freiwillige Feuerwehr Kundl. Sie rückte mit zwei Tanklöschfahrzeugen und 18 Mann zur Brandstelle aus und konnte das Feuer am Komposter rasch löschen. Das Kunststoff-Objekt, wurde laut Polizei durch den Brand fast zur Gänze zerstört, der entstandene Sachschaden bewege sich im...

  • 02.01.20
Leute
71 Bilder

Knittelfeld feierte ausgelassenes Bauernsilvester am Hauptplatz

Fotos: Michael Blinzer Bei Live-Musik und bester Stimmung feierten zahlreiche Besucher den vorletzten Tag des alten Jahrzehnts. Trotz unangenehmer Kälte ließen es sich auch am 30. Dezember 2019 zahlreiche Besucher nicht nehmen, dass allseits beliebte Bauernsilvester am Knittelfelder Hauptplatz zu zelebrieren. Für die passende musikalische Unterhaltung sorgten wie schon im Vorjahr die Gruppe Hakuna Matata mit Uwe Schmidt und Heimo Schneidler. Kein Wunder, dass angesichts der heißen...

  • 02.01.20
  •  1
Wirtschaft
Wenn es knallt kann es schon mal ein fremdes Fahrzeug treffen.

Haftung
Rakete trifft auf Auto

Zum Jahreswechsel 2019/2020 wurde wieder fleißig geschossen und geböllert, dabei werden jedes Jahr Autos zur unfreiwilligen Zielscheibe. Für den Schaden müsste der "Schütze" aufkommen, doch ist dieser nicht immer auffindbar. SALZBURG. Das Neue Jahr wird traditionell mit viel Lärm und Licht begrüßt, dabei gehören Raketen, Böller und andere Feuerwerkskörper noch immer zum Standardrepertoire. Weniger traditionell, aber auch alljährlich werden Kraftfahrzeuge zum unfreiwilligen Ziel der...

  • 02.01.20
Lokales
Feuerwerk: Ein Mann hat sich die Hand schwer verletzt

Jahreswechsel
53-Jähriger verletzt sich beim Zünden einer Rakete schwer

SANKT ANDRÄ-WÖRDERN / NÖ (pa). In Niederösterreich kam es zum Jahreswechsel zu Sachbeschädigungen, Bränden und zum Teil schweren Verletzungen im Zusammenhang mit der Verwendung von pyrotechnischen Gegenständen. So auch in Sankt Andrä-Wördern, wo ein 53-jähriger Mann am 1. Jänner gegen 0.30 Uhr eine Feuerwerksrakete in seiner Hand gezündet hat. Durch die Explosion wurden mehrere Finger der rechten Hand schwer verletzt. Er wurde mittels Rettungshubschrauber in das UKH Meidling geflogen. Die...

  • 02.01.20
Lokales
Der fahrbare Hochstand wurde bei der Sprengung vollkommen zerstört.
2 Bilder

Reyersdorf
Hochstand in die Luft gesprengt

Großer Ärger herrscht in der Jägerschaft von Reyersdorf wo kurz vor Silvester in Hochstand mit einem Böller in die Luft gesprengt wurde.  SCHÖNKIRCHEN-REYERSDORF. Kurz vor der Silvesternacht sorgte eine oder mehrere "Spreng-Täter" für Aufregung im Bezirk Gänserndorf. Nachdem bekannt wurde, dass in Kollnbrunn ein Radargerät gesprengt wurde kam es auch in der Jagdgemeinschaft Reyersdorf zu einem Vandalenakt, bei dem ein Hochstand in die Luft gesprengt wurde. Die Tat dürfte mit einem...

  • 02.01.20
Lokales
Das riesengroße Feuerwerk auf der Burg begeisterte.
4 Bilder

Zu Silvester ließen es die Gemeinden krachen

Der Jahreswechsel ist jedes Jahr aufs neue ein besonderes Highlight. Mit den größten und buntesten Feuerwerken und Silvesterpartys ließ man es auch in den Gemeinden und Städten im Bezirk Voitsberg krachen. Fackelwanderung und Partyzelt Bevor der Countdown zum Jahr 2020 gezählt wurde, waren zahlreiche Teilnehmer, darunter auch der Bärnbach Bgm. Jochen Bocksruker, Vize-Bgm. Josef Schüller und Kulturreferent Andreas Albrecher, bei der Fackelwanderung zum Jahresausklang rund um Bärnbach teil....

  • 02.01.20
Lokales
Rund 5.000 Quadratmeter in der Nähe der Rochuskapelle standen in Flammen.
3 Bilder

Siegendorf und St. Margarethen
Feuerwerk sorgt für Brände

Feuerwehren aus St. Margarethen, Oslip, Siegendorf und Wulkaprodersdorf mussten zum Jahreswechsel ausrücken SIEGENDORF/ST. MARGARETHEN. Noch lauter als in den Jahren zuvor wurde dieses Mal im Vorfeld des Jahreswechsels über das Hochjagen von Feuerwerkskörpern diskutiert. Die globale Diskussion reicht vom Feuerwerk in Sidney trotz verheerender Buschbrände bis zur heimischen erhöhten Feinstaubbelastung bis zu vor Angst zitternden Hunden aufgrund des Lärms. Brandgefahr durch...

  • 02.01.20
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.