07.10.2014, 11:47 Uhr

Mehr Platz für die kleinsten Wagrainer

Der Neubau (weiß) und der kürzlich sanierte Altbau (gelb) sind umgeben von einem großen Garten zum Spielen und Toben.

Heller Zubau an den Kindergarten bringt einen weiteren Gruppenraum sowie eine Krabbelgruppe unter.

Wagrains Kinder brauchen mehr Platz! Auf diese Tatsache hat die Gemeinde reagiert und an seinen bestehenden Kindergarten angebaut. Der große Garten bietet dem neuen zweigeschossigen Zubau Platz, ohne, dass die Kinder und Pädagoginnen auf Spielfläche draußen verzichten müssen. "Der Garten ist nach wie vor groß genug für alle Kinder, die draußen spielen wollen", sagt Bürgermeister Eugen Grader.

Heimische Firmen beschäftigt

Im neuen hellen Gebäude sind eine Krabbelgruppe und die vierte Kindergartengruppe untergebracht. "Jetzt steht kein Kind in Wagrain mehr auf der Warteliste", freut sich Grader. Fast ausschließlich Wagrainer Firmen haben den funktionalen Zubau um eine halbe Million Euro errichtet.
Nach der viermonatigen Bauzeit, die den Kindergartenbetrieb nicht beeinträchtigte, konnten die Kids im September "einziehen".

"Zubau wegen des Bedarfs notwendig"

"Die Planungsarbeiten für den Zubau haben 2013 begonnen", berichtet Bürgermeister Eugen Grader, "Der Zubau war aufgrund des Bedarfs notwendig. Eine Krabbelgruppe hatten wir davor schon provisorisch im Kindergarten untergebracht. Da mussten wir handeln."

Erfahrung der Kindergärtnerinnen einbezogen

Für die Innenausstattung und Raumaufteilung wurden die Kindergärtnerinnen zu Rate gezogen. So entschied man sich für einen fugenlosen Kuststoffboden, der lärmdämmend wirkt, viele, große Fenster und warme Farben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.