Leonhofens Kicker werden zu Profis

Nationale und internationale Topteams kämpfen auf der Anlage des FC Leonhofen um den begehrten Turniersieg.
3Bilder
  • Nationale und internationale Topteams kämpfen auf der Anlage des FC Leonhofen um den begehrten Turniersieg.
  • Foto: Gedenkturnier
  • hochgeladen von Werner Schrittwieser

LEONHOFEN. Das Dr. Nimmrichter Gedenkturnier lockt seit vielen Jahren die besten europäischen Fußballvereine auf die Sportanlage des FC Leonhofen. Bei der 25. Auflage des internationalen Nachwuchsturnieres konnten die Organisatoren unter anderem den FC Liverpool oder Bayern München verpflichten. Eine Woche nach dem Champions-League Finale zwischen Liverpool und Tottenham in Madrid wird das englische U14-Team zu Pfingsten beim Nimmrichter Gedenkturnier groß aufspielen.

Turnier ist heiß begehrt

Heuer geht das Turnier am 8. und 9. Juni 2019 bereits zum 25. Mal über die Bühne und kann auf eine tolle Geschichte zurückblicken. „Wir konnten auf unserer Anlage bereits Profifußballern wie Marco Arnautovic (2002) oder David Alaba (2006) ganz genau auf die Füße schauen. Zum 20-jährigen Jubiläum durften wir Juventus Turin begrüßen, aber auch bereits Teams aus Asien und Amerika“, blickt Turnierleiter Mario Reiter gerne zurück.
Neben Liverpool und Bayern sind mit dem Everton, Augsburg, Malmö und Heerenveen weitere Mannschaften aus England, Deutschland, Schweden sowie aus den Niederlanden dabei. Dieser Auswahl an europäischen Top-Vereinen steht die Spitzenklasse des österreichischen Fußballs gegenüber und möchte den Turniersieg in der Heimat lassen. „Die einheimische Elite ist vollständig Jahr für Jahr in Leonhofen vertreten und bestätigt die Teilnahme prompt nach Einladung, das zeigt welchen Stellenwert das Turnier erreicht hat, und darauf dürfen wir zurecht stolz sein“, so Mario Reiter.

Unvergessliche Momente

Ein unvergessliches Erlebnis ist das Nimmrichter Gedenkturnier vor allem für die regionalen Nachwuchskicker. Neben dem Gastgeber FC Leonhofen hoffen auch die Nachbarvereine aus Melk, Oberndorf und Markersdorf gegen mögliche zukünftige Profis und Stars spielen zu können. Was das bedeutet, weiß Organisator Mario Reiter nur allzu gut: „Gegen nationale und internationale Topteams zu spielen, ist eine einzigartige Chance, die nicht wirklich viele Amateurfußballer haben. Ich war sogar drei Jahre in Folge mit dabei. Man hatte so richtig das Gefühl, selbst zwei Tage lang ein Profi zu sein!“
Mittlerweile hat Reiter alle Stationen des Turniers durch, denn auch als Trainer der Nachwuchsmannschaft des FC Leonhofen war er dabei. Für ihn war es emotional die intensivste Phase, die er durchmachen durfte. „Einer der Höhepunkte war zweifelsohne der 2:0 Sieg meiner Burschen gegen Salzburg. Es war einfach unbeschreiblich vor 500 Zuschauern gegen eine Profi-Mannschaft zu gewinnen. Ich war auf der Trainerbank sehr gerührt und es ist genau so ein Moment, wo man weiß wofür man das alles macht. Für die Burschen ist ein kleiner Traum in Erfüllung gegangen“, erinnert sich Mario Reiter zurück.

Autor:

Werner Schrittwieser aus Melk

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Lokales
Jennifer Gründwald trainiert fleißig, damit ihr Körper wieder Kraft bekommt. Ihre Spende ist für ein Heim-Trainingsgerät.
6 Bilder

Wir helfen
Wir helfen im Februar: Trainingsgerät für Jennifer, die gegen ihre Spastik kämpft

Ihre Spende für einen Aktiv-Passiv-Heimtrainer für Jennifer Grünwald (28) NÖ/GRAFENWÖRTH. "Ich bin Spastikerin und linksseitig etwas gelähmt. Aber ich will eigenständig leben und wieder arbeiten, das ist mein Ziel." Jennifer Grünwald (28) ist eine starke junge Frau. Doch leicht hat sie es in ihrem Leben nicht. Schon ihre Geburt war schwierig. "Ich hatte schon immer gesundheitliche Probleme. Aber 2014 ist dann alles ausgebrochen: Taubheit, Nerven eingeklemmt, Anfälle." Damit war auch ihr...

Lokales
Partystimmung: Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Reinhold Bilgeri.
7 Bilder

Landhausball
Ballvergnügen am Valentinstag in St. Pölten

Reger Besucherandrang beim diesjährigen Landhausball in St. Pölten. ST. PÖLTEN (pw). Herzen, so weit das Auge reicht. Der 66. Landhausball stand heuer unter dem Motto: "Happy Valentine." Stargast des Abends war Reinhold Bilgeri, der auch Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner zum Mitsingen animierte. In absoluter Feierlaune zeigte sich Bürgermeister Matthias Stadler. Erst vor Kurzem wurde bekannt, dass keine Anklage wegen Untreue gegen ihn erhoben wird. "Ich bin heute entspannt und...

Lokales
Im Zuge umfangreicher Ermittlungen konnten vier Täter ausgeforscht werden.

Polizeierfolg
Jugendbande in St. Pölten ausgeforscht

Der Exekutive gelang es, durch umfangreiche Ermittlungen zahlreiche Straftaten in der Landeshauptstadt zu klären.  ST. PÖLTEN. Ermittlungserfolg für die Polizei in St. Pölten: Auf das Konto eines 17-jährigen Kosovaren gehen vier versuchte und zwei erfolgte Einbruchsdiebstähle, ein Fahrraddiebstahl und eine Körperverletzung. "Zahlreiche Taten konnten von Mai 2018 bis Dezember 2019 nachgewiesen werden", so Stadtpolizei-Kommandant Franz Bäuchler. Im Zuge der Ermittlungen gelang es weiters,...

Lokales
In der Ausbildung für Pflegeassistenz lernt man fürs Leben.
2 Bilder

Pflege und Soziales: Jobs mit Zukunft
Von den Scheibbser Senioren kann man sehr viel lernen

Stefanie Gamsjäger aus St. Georgen an der Leys lässt sich in St. Pölten zur Pflegeassistentin ausbilden. BEZIRK SCHEIBBS. Im Zuge unserer Serie "Pflege & Soziales: Jobs mit Zukunft" stellen wir die verschiedenen Jobs vor, die man nach einer Ausbildung am neuen Caritas-Bildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe (BiGS) in Gaming ergreifen kann. Wir geben Einblicke in die Aufgabenbereiche einer Heimhelferin. Man kann sehr viel dazulernen Die 21-jährige Stefanie Gamsjäger aus St....

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.