12.10.2016, 00:00 Uhr

Gevatter Tod wird in St. Leonhard zum Comedystar

Das Kabarett-Duo Thomas Lederer und Irene Fellner-Feldegg präsentiert am 29. Oktober sein Programm "Der Tod: Leben 2.0" im Volkshaus St. Leonhard am Forst.

Ein St. Leonharder Kabarett-Duo nimmt den Tod nicht so ernst und will uns lieber Spaß am Leben schenken.

ST. LEONHARD. Der eine hat Ihnen sicher schon mal mit tiefer, seriöser Stimme die Weltnachrichten auf Radio Arabella vorgelesen, die andere hat in ihrem Job als Sozialpädagogin auch nur bedingt etwas zu lachen. Und doch – oder gerade deswegen – haben sich die zwei gebürtigen St. Leonharder Thomas Lederer und Irene Fellner-Feldegg zusammengetan, um ein Kabarettprogramm zu schreiben. Über den Tod. Oder wie sie es nennen: Leben 2.0

Der Tod: Leben 2.0

"Wir standen in unserer Jugend schon gemeinsam bei den 'Limericks' auf der Bühne und die Idee für das Programm trage ich schon lange mit mir herum", erzählt Thomas Lederer, der aufgrund seiner Familiengründung lange nicht mehr auf der Bühne war. Doch jetzt ist die Zeit reif.

"Ich bin vor Begeisterung im Kreis herumgehüpft", erinnert sich Irene Fellner-Feldegg an den Moment, als ihr Kabarett-Partner ihr die Idee präsentierte. "Die Grundidee ist von Thomas, aber durch mich haben wir der Musik noch mehr Raum gegeben", sagt die Sängerin des "Trio Seinerzeit".

Doch was erwartet die Besucher eigentlich: Eine Satire, eine Comedy-Show, ein Konzert? "Wir wollten etwas ganz Eigenes machen, daher kann man unser Programm auch mit keinem Vorbild vergleichen. Es dreht sich um Geschichten aus dem Leben, die sich mit dem Tod beschäftigen, ohne morbide zu sein. Und Musik spielt wie gesagt auch eine wichtige Rolle in dem ganzen Stück", sagt Lederer.

"Wir machen das Ganze aus einer tiefen Leidenschaft heraus", ergänzt Fellner-Feldegg, "und weil es ein superschöner Ausgleich zum ernsten Beruf ist."
Wenn ihr Kabarett-Programm beim Publikum ankommt, wollen die beiden damit vielleicht auch auf Tour gehen. "Es wäre in der Tat schade, wenn die ganze Arbeit verpuffen würde. Wir sehen die Premiere in St. Leonhard jedenfalls als Startschuss", so Lederer. Dabei soll auch ein Rätsel geklärt werden: Warum der Amtsweg einst vom Tod persönlich erfunden wurde. Wenn das allein kein Grund ist, sich das anzuschauen ...

WANN & WO


Der Tod: Leben 2.0
Fellner/Feldegg/Lederer

29. Oktober 2016, 19.30 Uhr
Volkshaus St. Leonhard
VVK: 10 Euro (Volksbank St. Leonhard) | AK: 12 Euro
Mehr Infos: facebook.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.