30.01.2012, 11:06 Uhr

Meinung: Ein Orden für die braven Steuerzahler

Jedes Jahr werden in Österreich an Politiker, öffentliche Amtsträger und solche, denen man besondere Verdienste um die Republik, das Land, die Gemeinden zuspricht, Orden und Auszeichnungen vergeben. Darunter sind nicht selten auch welche, die zumindest Mitverursacher der heutigen Schuldenlast unseres Landes sind. Dass man diese auch noch auf Kosten der Steuerzahler sichtbar mit antiquierten Insignien würdigt, halte ich für unangebracht. Alle, die sich zu den wirklichen Patrioten und Helden dieser Nation zählen, sollten sich heute lieber die Frage stellen: Bin ich bereit, für dieses Land (finanzielle) Opfer zu bringen? Nicht nur in Österreich, sondern weltweit stellen sich angesichts der weiter steigenden Verschuldung von Staaten zumindest einige wenige diese Gewissensfrage. Die freiwillige Abgabenbereitschaft gehört meiner Meinung nach belohnt. Ob die in Griechenland an den Pranger gestellten Steuersünder dadurch ihre Einstellung ändern, sei dahingestellt.
Allen „Steuerpatrioten“ in Österreich verleihe ich an dieser Stelle zumindest verbal einen Orden.
0
Weitere Beiträge zu den Themen