Bauernbund bleibt die stärkste Kraft

Michael Diewald, Ing. Peter Rottensteiner, Thomas Handler und Ök.-Rat Johann Mauser.
2Bilder
  • Michael Diewald, Ing. Peter Rottensteiner, Thomas Handler und Ök.-Rat Johann Mauser.
  • Foto: Bauernkammer
  • hochgeladen von Thomas Santrucek

BEZIRK. Am 1. März wählten die Bauern. Der Bauernbund bleibt mit 87,65% klar die Nummer 1. Die SPÖ-Bauern erreichten 4,25% und ein Mandat, die Freiheitliche Bauernschaft 8,10 % bzw. zwei Mandate.

Semmering: 100 Prozent Wahlbeteiligung

Das beste Ergebnis für den Bauernbund konnte in der Gemeinde Semmering erreicht werden, wo alle 14 abgegebenen Stimmen auf den Bauernbund entfielen. Auch die Wahlbeteiligung am Semmering lag bei 100%, gefolgt von Breitenau mit 91,14% und Altendorf mit 87,23%.
„Nullnummern“ für die SPÖ gab es in Schottwien, Semmering und St. Corona, für die FPÖ konnte sich in Buchbach, Raach, Seebenstein und Semmering kein einziger Wähler begeistern.

Michael Diewald, Ing. Peter Rottensteiner, Thomas Handler und Ök.-Rat Johann Mauser.
Michael Diewald, Thomas Handler, Ing. Peter Rottensteiner – Diewald und Rottensteiner sind designierte KO-Stellvertreter.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen