Wer hat die schäbigste Straße?

4Bilder

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Den Fahrgenuss auf der Ternitzer Dammstraße trübt, kurz vorm Bahnübergang Rohrbach, ein gröberes Schlagloch (die BB berichteten).

Mehr dazu hier

Kaum war der Beitrag veröffentlicht, trudelten auch schon verschiedene Kommentare ein, wo die Straßen im Bezirk noch schlimmer beisammen seien. Ein besonders unrühmliches Beispiel liefert dabei auch die Bezirkshauptstadt. Hier jammerte ja seinerzeit bereits ÖVP-Stadtrat Peter Teix, dass sich die Straßen in einem schlimmen Zustand als die in Albanien befinden würden (ohne in Albanien gewesen zu sein).

Ein einziger Fleckerlteppich

So soll der Schwarzauferweg in Richtung Peisching ein wahres Schlagloch-Meer sein. Die Bezirksblätter hielten Nachschau. Und tatsächlich müssen hier die Stoßdämpfer von Autos schon einiges wegstecken. Auch von der B17 Richtung Stadtfriedhof Neunkirchen befände sich eine vergleichbar katastrophale Fahrbahn. Die Erklärungen der Stadtgemeinde klingen meist recht einfach: für die Straßensanierungen ist schlicht zu wenig Geld im Stadt-Budget vorgesehen.

Eine Auszeichung für die schlimmste Straße

Gerne nimmt man Preise für gute Leistungen entgegen. Die Bezirksblätter werden mit Ihrer Hilfe, liebe Leser, auch eine Auszeichnung verleihen. – Allerdings für die schlimmste Straße, die im Bezirk unter die Räder kommt.
Machen Sie mit und schicken Sie uns Fotos von Straßen im Bezirk, die diesen Namen eigentlich gar nicht mehr verdienen an neunkirchen.red@bezirksblaetter.at oder posten Sie die Straßen direkt in diesem Beitrag! Vergessen Sie nicht, Ort, Gemeinde und Lage der Straße anzugeben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen