30.09.2014, 00:00 Uhr

Angst vorm Katzen-Mörder

Nur noch Bilder bleiben Stefan Haslinger und Lisa Brenner als Erinnerung an Carlos und m'i.

Unbekannter vergiftete in Pottschach zwei Samtpfoten.

TERNITZ. Als Stefan Haslinger (34) und seine Lebensgefährtin Lisa Brenner (22) am 20. September vom Urlaub zurückkehrten, erwartete sie eine böse Überraschung: ihre Katzen Carlos (1 Jahr) und m'i (4 Jahre) waren vergiftet worden.

Arzt kämpfte um m'i

Die Pottschacher aus der Wimpassinger-Straße: "Carlos lag tot im Garten. m'i schleppte sich unter einem Anhänger hervor. Wir fuhren mit ihm noch zu Tierarzt Christian Kahofer." Doch auch er konnte dem Kater nicht mehr helfen.
"Seine Leber war komplett hin. Er war stark abgemagert, wohl durch das Gift", so Lisa Brenner und setzt fort: "Laut Tierarzt war es kein Rattengift." Gemeinsam mit einem Freund wurde der Garten nach den tödlichen Giftträgern abgesucht. "Wir haben Erbrochenes von der Katze gefunden mit abgeschälten Sonnenblumenkernen darin", erzählt die 22-jährige Katzenliebhaberin.
Spontan fallen Haslinger und Brenner zwei Personen aus der Umgebung ein, die etwas gegen Katzen haben. Das Paar erstattete Anzeige bei der Polizei. Ihre verbliebenen Katzen und Hunde lassen die Pottschacher nur noch in einem eng eingegrenzten Bereich in den Garten. Zu groß ist die Angst vor einem erneuten Giftanschlag.
Ihre toten Tiere hat das Paar begraben. Eine Untersuchung der Katzen nach der Art des Giftes wurde nicht vorgenommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.